Pramerica: TMW Weltfonds wird grün

Der seit über zehn Monaten von der Anteilsscheinrücknahme ausgesetzte „TMW Immobilien Weltfonds“ soll in Richtung Nachhaltigkeit umstrukturiert werden. Zu diesem Zweck hat die Fondsemittentin TMW Pramerica Property eine Kooperation mit dem Investmenthaus Ökorenta geschlossen. Zudem teilte Pramerica mit, dass der Fonds nicht vor Ablauf der Ende Oktober endenden gesetzlichen Schonfrist wieder aufmacht.

Gemeinsam wollen Pramerica und Ökorenta den Weltfonds schrittweise dem Nachhaltigkeitsgedanken verpflichten. Allerdings sollen weiterhin Objekte für das Portfolio erworben werden, die diesem Kriterium nur bedingt entsprechen, solange „deren ökologische Weiterentwicklung gewährleistet ist“, wie es in der Pramerica-Mitteilung heißt. Der Fonds werde nicht von heute auf morgen vollständig nachhaltig, man beschreite jedoch „zielstrebig“ den Weg dorthin.

Unterdessen kündigte Pramerica die Wiedereröffnung des Weltfonds im Verlauf des vierten Quartals an. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass es keine vorzeitige Anteilsscheinrücknahme geben wird.

Hintergrund: Der Fonds war Ende Oktober 2008, wie elf weitere offene Immobilienfonds, im Zuge kurzfristiger Mittelabzüge in Liquiditätsnöte geraten und deshalb – zunächst für drei Monate – geschlossen worden. Im Januar wurde die Aussetzung um weitere neun Monate verlängert. Die Schonfrist endet im Oktober 2009 nach insgesamt zwölf Monaten. Die frei verfügbare Liquidität soll bis dahin auf etwa 20 Prozent des Fondsvermögens steigen, so Pramerica.

Um Mittel flüssig zu machen, hat der Fonds bereits zwei Objekte in der Schweiz und USA veräußert – in beiden Fällen habe man trotz angespannter Marktlage Preise oberhalb der Verkehrswerte erzielt, teilt Pramerica mit.

Um die Liquidität des Produkts in Zukunft besser steuern zu können, will das Unternehmen eine neue Anteilsklasse für institutionelle Investoren einrichten. Damit sollen Kleinanleger geschützt werden. Im vergangenen Herbst waren es vor allem Profi-Anleger gewesen, die spontan Gelder abzogen. (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.