Wüstenrot: Wachstumsschub im Bauspargeschäft

Die Stuttgarter Wüstenrot & Württembergische-Gruppe (W&W) hat 2008 im Bereich Bausparen die Zehn-Milliarden-Euro-Marke im Neugeschäft erreicht.

Dem auf Vorsorgethemen spezialisierten Finanzdienstleister gelang damit ein Plus von knapp 24 Prozent im Bauspargeschäft. Im Vorjahr betrug die Brutto-Bausparsumme noch 8,1 Milliarden Euro. Das eingelöste Neugeschäft stieg in der Bausparsumme um knapp 21 Prozent auf rund acht Milliarden Euro, nach 6,6 Milliarden Euro im Vorjahr. Die Anzahl der Verträge im Bruttoneugeschäft nahm um 22 Prozent auf 325.000 und im Nettoneugeschäft um 21 Prozent auf 280.000 Abschlüsse zu.

Hohe Dynamik

Nach eigenen Angaben verzeichnet Wüstenrot mit diesem Schub im Neugeschäft die größte Wachstumsdynamik im deutschen Bausparmarkt. ?Gerade vor dem Hintergrund der Turbulenzen an den Finanzmärkten ist die finanzielle Vorsorgeform Bausparen für viele ein sicherer Hafen, der gerne angesteuert wurde.? kommentiert der W&W-Vorstandsvorsitzende Dr. Alexander Erdland.

Der Vertriebserfolg sei sowohl auf den Wüstenrot-Außendienst als auch auf die Agenturen der Württembergischen zurückzuführen, so dass „auch ein deutliches Wachstum im Cross-Selling ereicht werden konnte?, so Erdland weiter.

Postive Impulse

Darüber hinaus hätten der Schlussverkauf vor der Neuregelung der Wohnungsbauprämie sowie die neue Bauspar-Riesterförderung 2008 für Wachstumsimpulse im Neugeschäft gesorgt. Für 2009 rechnet die Wüstenrot Bausparkasse mit einer anhaltend guten Geschäftsentwicklung. Allein die neuen Riester-Bausparverträge sollen für 800 Millionen Euro Brutto-Bausparsumme sorgen. (te)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.