17. Dezember 2010, 16:41
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

HPX-Hauspreisindex: Wohnungen sehr gefragt, Bestandshäuser weniger

Der Hypoport-Gesamtindex hat im November 2010 einen leichten Rückgang um 0,1 Prozent im Vergleich zum Vormonat verzeichnet. Dies ist laut Hypoport das Ergebnis der stark fallenden Werte für Bestandsimmobilien, kombiniert mit einem deutlichen Plus bei Eigentumswohnungen.

Haus-index3-shutt 210412631-127x150 in HPX-Hauspreisindex: Wohnungen sehr gefragt, Bestandshäuser wenigerIm Vergleich zum Vorjahreswert liegt der Gesamtindex um 3,65 Prozent über dem Niveau vom November 2009 (96,63 Punkte). Einen weiteren Anstieg verzeichnete im November der Teilindex für Eigentumswohnungen, er legte gegenüber dem Vormonat Oktober 2010 um 0,65 Prozent auf 100,8 Punkte zu. Insgesamt liegt der Indexwert für Apartments um 3,35 Prozent über dem Stand November 2009 mit 98,17 Punkten. Auch kurzfristig ist die Nachfrage nach Eigentumswohnungen deutlich gestiegen: Die starken monatlichen Anstiege seit September führen laut Hypoport dazu, dass der Index im Dreimonatsvergleich um 2,93 Prozent über dem Augustwert 2010 liegt.

Der Index für neue Ein- und Zweifamilienhäuser blieb im November mit einem leichten Rückgang um 0,02 Prozent stabil. Sein Wert von derzeit 107,09 Punkten liegt allerdings um 4,12 Prozent über dem Vorjahreswert von November 2009.

Bei den bestehenden Ein- und Zweifamilienhäusern gab der Index im November um 1,02 Prozent nach und steht aktuell bei 91,91 Punkten. Im Dreimonatsvergleich sind die Werte für Bestandshäuser damit seit August um 2,3 Prozent gesunken. Im Jahresvergleich zeigt sich allerdings ein Anstieg: Die aktuellen Werte für den Bestand liegen um 3,43 Prozent über denjenigen von November 2009.

Die Aussichten für die Nachfrage nach Immobilien sind laut Hypoport aktuell schwer zu prognostizieren. Einerseits lassen steigende Inflationserwartungen die Nachfrage tendenziell ansteigen. Andererseits befinden sich die Wirtschaft und der Dax im Aufwärtstrend und Aktien rückten wieder stärker in den Fokus der Anleger. Gleichzeitig gebe es Signale, dass die Kosten für Immobilienfinanzierungen steigen könnten, was die Immobiliennachfrage dämpfen würde. (bk)

Foto: Shutterstock

2 Kommentare

  1. […] full post on Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen Share and […]

    Pingback von HPX-Hauspreisindex: Wohnungen sehr gefragt, Bestandshäuser weniger | xxl-ratgeber — 19. Dezember 2010 @ 02:34

  2. […] einen leichten Rückgang um 0,1 Prozent im Vergleich zum Vormonat verzeichnet. Dies ist laut […] Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen Share and […]

    Pingback von HPX-Hauspreisindex: Wohnungen sehr gefragt, Bestandshäuser weniger | Mein besster Geldtipp — 17. Dezember 2010 @ 20:04

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Betriebliche Altersversorgung: So bringen Finanzdienstleister Licht in den Niedrigzinstunnel

Die Entscheidungen der Europäischen Zentralbank zur Zinspolitik belegen neuerlich, dass insbesondere Sparer von der Negativzinspolitik betroffen sind. Schwierig wird dies, wenn dadurch die später ausgezahlte Rente wesentlich geringer ausfällt als geplant. Davon betroffen sind private ebenso wie betriebliche Altersversorgungsverträge.

mehr ...

Immobilien

Schimmelbildung und Streit mit dem Vermieter vermeiden

Schimmel in Innenräumen ist ein häufiger Streitgegenstand in Mietrechtsangelegenheiten, und auch in Bauschadengutachten nimmt der Schimmelpilzbefall eine immer größere Bedeutung ein. Wie sich das verhindern lässt.

mehr ...

Investmentfonds

Libra-Partner werden fahnenflüchtig

Facebooks Allianz für die umstrittene Digitalwährung Libra bröckelt mit dem Ausstieg großer Finanzdienste wie Mastercard und Visa. Auch die Internet-Handelsplattform Ebay und der Bezahl-Dienstleister Stripe gingen dem Online-Netzwerk am Freitag von der Fahne. Vor einer Woche hatte bereits Paypal seine Teilnahme an dem stark in die Kritik geratenen Projekt abgesagt.

mehr ...

Berater

J.P. Morgan: Sparerinnen und Anlegerinnen könnten 200 Milliarden Euro investieren

Fehlendes finanzielles Selbstbewusstsein, ausbaufährige Anlagekenntnisse und zu wenig Zeit in der Alltagshektik sind nur einige der Faktoren, die Frauen zwischen 30 und 65 Jahren in Europa (einschließlich Großbritannien) daran hindern, angespartes Kapital von rund 200 Milliarden Euro an den Finanzmärkten anzulegen. 45 Milliarden Euro davon könnten auf Deutschland und Österreich entfallen.

mehr ...

Sachwertanlagen

KGAL kauft Immobilie „Kontor II“ in Leipzig

Der Investment- und Asset-Manager KGAL hat einen dritten Bürokomplex in Leipzig erworben. Das Objekt “Kontor II” liegt im Graphischen Viertel und wurde für einen europaweit engagierten Immobilien-Spezial-AIF gekauft.

mehr ...

Recht

BGH soll Gebührenstreit um Paypal und Sofortüberweisung klären

Der Streit um die Rechtmäßigkeit von Gebühren für Paypal-Zahlungen und Sofortüberweisungen wird aller Voraussicht nach erst vom Bundesgerichtshof (BGH) endgültig geklärt werden.

mehr ...