Anzeige
Anzeige
23. August 2010, 18:09
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Luxuswohnen in Düsseldorf

Der Projektentwickler Frankonia Eurobau AG erstellt in Düsseldorf-Oberkassel das Wohnquartier Heinrich Heine Gärten. Mit 38.900 Quadratmeter Wohnfläche handelt es sich um eines der größten Düsseldorfer Einzelprojekte im Segment Premium-Wohnungen.

Heinrich-Heine-Gaerten-127x150 in Luxuswohnen in DüsseldorfDas Projekt an der Hansaallee ist Teil des entstehenden innerstädtischen Quartiers „Neu-Oberkassel“. Das Areal der Heinrich Heine Gärten zeichnet sich durch Gärten und kleine Parks sowie den zentralen Loreleypark mit Wasserbassin aus. Vorbilder der Architektur und Gesamtkonzeption sind laut Frankonia Eurobau Quartiere wie Mayfair in London oder Place des Vosges in Paris.

Die Heinrich Heine Gärten bestehen aus klassischen Stadtvillen und Townhouses sowie modernen Lofts und Carréehäusern. Insgesamt entstehen 313 Wohneinheiten mit Flächen zwischen 123 und 222 Quadratmetern. Die Wohnungen sind mit großzügigen Grundrisse, hohen Decken und französischen Fenstern ausgestattet. Im Portalgebäude am Eingang des Quartiers wird für die Bewohner ein eigenes Spa sowie eine Kaminlounge errichtet. Außerdem steht dort ein Concierge zur Verfügung. Projektpartner der Frankonia Eurobau AG ist die WP Immobilien Holding GmbH aus Münster – ein Beteiligungsunternehmen der Provinzial NordWest Lebensversicherung AG. Insgesamt werden 148 Millionen Euro in die Errichtung des Stadtquartiers investiert. Die Fertigstellung ist für 2013 geplant. (bk)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Thomas Bischof neu im Vorstand der Württembergischen

Thomas Bischof, derzeit Leiter Konzernentwicklung bei Munich Re, übernimmt mit Wirkung zum 1. Juli die Verantwortung bei den Versicherungstochtergesellschaften der Wüstenrot & Württembergischen. Zudem ist nach Angaben des Unternehmens beabsichtigt, dass er im Laufe des Jahres 2018 zu deren Vorstandschef berufen und als Geschäftsfeldleiter Versicherungen ins Management Board der W&W-Gruppe einziehen wird.

mehr ...

Immobilien

Offener Immobilienfonds Hausinvest erwirbt Seattle-Zentrale von Facebook

Die Commerz Real hat den Büroneubau Dexter Station in Seattle im US-Bundesstaat Washington für ihren offenen Immobilienfonds Hausinvest erworben. Das Objekt ist mit einem Vertrag über zehn Jahre an Facebook vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Berater

Schenkungsvertrag: Rückforderungsrecht als Reißleine

Geschenktes darf man nicht zurückverlangen? Das sieht der Gesetzgeber bei Schenkungsverträgen im Rahmen einer Unternehmensnachfolge anders. Mit einer pfiffigen Vertragsgestaltung kann der Unternehmer jederzeit die “Reißleine” ziehen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Showdown im Poker um die Rickmers-Reederei

In einem 35 Seiten starken Papier begründet die Rickmers Holding AG, warum die Alternative zum Restrukturierungskonzept nur ein Insolvenzantrag ist und schließt Nachverhandlungen aus. Die Entscheidung fällt in der Gläubigerversammlung am 1. Juni.

mehr ...

Recht

Nachteile durch komplizierte Bauverträge

Richtet sich ein Bauvertrag nicht allein nach dem BGB sondern enthält zusätzlich Klauseln des VOB/B, wird er für Laien schnell unverständlich. Das Baufinanzierungsportal Baufi24 rät Bauherren zur Vorsicht.

mehr ...