MDax: Postbank geht, Deutsche Wohnen kommt

Die Postbank ist aus dem Aktienindex MDax geflogen. Die Immobilien-AG Deutsche Wohnen nimmt ihren Platz ein.

getrennte wegeGrund für den außerplanmäßigen Rauswurf des Bonner Kreditinstituts ist die inzwischen auf 52 Prozent aufgestockte Beteiligung der Deutschen Bank. Da es mit der Deutschen Post, die 39,5 Prozent der Anteile hält, einen weiteren Großaktionär gibt, fällt der für die MDax-Zugehörigkeit entscheidende Streubesitz unter die Schwelle von zehn Prozent.

Wie der Arbeitskreis Aktienindizes der Deutschen Börse mitteilte, wird das Immobilienunternehmen Deutsche Wohnen für die Postbank nachrücken. Seinen Platz im SDax übernimmt indes der LKW-Zulieferer SAF Holland. (hb)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.