„Nur moderne Coreimmobilien haben Zukunft“

Die Deutsche Hypo hat in ihrer aktuellen Global Markets Real Estate-Studie die Einflüsse von Demografie, Technologie und Nachhaltigkeit auf die Büroimmobilienmärkte der Zukunft untersucht. Dabei ist die Hannoveraner Hypothekenbank der Nord LB zu dem Ergebnis gekommen, dass der Bedarf an modernen, gut konzeptionierten Büroimmobilien in zentralen Lagen weiter wachsen wird.

Dr. Günter Vornholz, Deutsche Hypo
Dr. Günter Vornholz, Deutsche Hypo

Demnach führt die demografische Entwicklung langfristig zu angebotsseitigen Restriktionen bei den Bürobeschäftigten. Die Nachfrage nach Bürobeschäftigten wird hingegen von der Dynamik der Wirtschaftsentwicklung in Deutschland entscheidend beeinflusst. Das Wachstum hängt wiederum auch vom Export in die demografisch stark wachsenden Länder ab.

Einem abnehmenden Angebot steht damit unter Umständen eine wachsende Nachfrage gegenüber. Erst hieraus lässt sich nach Ansicht von Chef-Researcher Dr. Günter Vornholz die Nachfrage der Unternehmen nach Bürofläche ableiten. Insgesamt habe die Demografie nur einen indirekten und schwachen Einfluss auf die Entwicklung des Büroimmobilienmarktes.

Technologische Entwicklungen werden laut der Studie die Büroarbeit und in Folge auch die Büroimmobilienmärkte stark verändern. Neue Anforderungen werden sich zum einen durch neue Bürotypen ergeben, die aufgrund neuer Techniken die bisherigen „Zellen- oder Großraumbüros“ ablösen. Zum anderen wird die Büroarbeit durch den technischen Fortschritt zunehmend flexibler, mobiler und dezentraler. So wird die Bürofläche an dezentralen Standorten zwar wachsen, jedoch wird die Dominanz der traditionellen Bürostandorte anhalten.

Nachhaltigkeit mit seinen ökologischen, sozialen und ökonomischen Zielen stellt hohe Ansprüche an den Bau und Betrieb von Büroimmobilien. Die ökologische Nachhaltigkeit verfolgt dabei das Ziel, nachfolgenden Generationen Natur und Umwelt bestmöglich zu erhalten. Die nachhaltige Büroimmobilie wird sich laut der Studie weiter zum Standard und zu einem gewichtigen Vermarktungsargument entwickeln, wenn ökologische und soziale sowie ökonomische Aspekte miteinander in Einklang gebracht werden können.

„Zusammenfassend kann festgehalten werden, dass die drei langfristigen Herausforderungen sich zwar unterschiedlich stark auf die Büroimmobilienmärkte auswirken, aber der Bedarf an modernen, gut konzeptionierten Büroimmobilien – speziell in zentralen Lagen – weiter wachsen wird. Veraltete Büroimmobilien, die diesen Anforderungen nicht entsprechen, werden hingegen Schwierigkeiten bei der Vermarktung haben“, so das Fazit der Researcher. (te)

Foto: Deutsche Hypo

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.