25. August 2010, 15:26
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Offene Immobilienfonds: Top 4 gewinnen Marktanteile

Die Anlageklasse der offenen Immobilienfonds hängt an ihren Marktführern. Wie eine aktuelle Studie des Analysehauses Kommalpha zeigt, ziehen die Flaggschiff-Fonds der großen Anbieter Union Investment, Deka, Commerz Real und SEB weiter Anlegergelder an, obwohl die Branche durch Liquiditätsengpässe unter Regulierungsdruck steht.

Marktanteil-127x150 in Offene Immobilienfonds: Top 4 gewinnen MarktanteileDie Untersuchung mache klar, dass die schlechte Stimmung bei Weitem nicht alle Anbieter des Segments betreffe, so Kommalpha. Ganz im Gegenteil habe die Assetklasse das erste Halbjahr 2010 allen Unkenrufen zum Trotz erstaunlich gut bewältigt. Mit einem Nettomittelzufluss von rund 2,1 Milliarden Euro per 30. Juni 2010 liegen die offenen Immobilienfonds in der Gunst der Investoren – nach Misch- und Rentenfonds – auf Platz drei der Publikumsfonds – noch vor Aktienfonds.

Der Blick hinter die Kulissen dieser Entwicklung zeige jedoch, so Kommalpha, dass die insgesamt positive Entwicklung des Sektors lange nicht von allen Gesellschaften getragen werde. So steuerten die vier derzeit größten Anbietergruppen, Union Investment Real Estate, Deka Immobilien, Commerz Real und SEB Investment zusammen mehr als 50 Prozent des Gesamtvolumens offener Immobilienfonds bei. Die restlichen 14 Anbieter müssen sich mit der anderen Hälfte des Kuchens begnügen.

Im ersten Halbjahr 2010 sammelten die vier Marktführer der Studie nach rund 1,7 Milliarden Euro ein und vereinigten damit rund 80 Prozent des Mittelaufkommens auf sich. In den vergangenen zwölf Monaten konnten die Top vier Nettozuflüsse von rund 4,4 Milliarden Euro verbuchen, ihre verwalteten Vermögen auf rund 48 Milliarden Euro ausbauen.

Die restlichen Akteure am Markt hatten dagegen vielfach mit Rückgängen oder Stagnation im Mittelaufkommen zu kämpfen und mussten zusammengenommen Mittelabflüsse von 2,3 Milliarden Euro hinnehmen. So ist der vier führenden Anbieter binnen Jahresfrist von 50 auf 55 Prozent geklettert. (hb)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar

  1. Immofonds

    Kommentar von jm — 29. August 2010 @ 11:49

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Neues Vorstandsressort: Nagore wird Produktvorstand bei Verti

Der Aufsichtsrat der Verti Versicherung hat Carlos Nagore (51) mit sofortiger Wirkung in den Vorstand berufen. Der gebürtige Spanier übernimmt in der neugeschaffenen Funktion das Ressort Produkt.

mehr ...

Immobilien

Deutsche Wohnen: Höhere Mieten lassen Dividende steigen

Steigende Mieten vor allem in Berlin haben dem Immobilienkonzern Deutsche Wohnen zu deutlich mehr Gewinn verholfen. Davon sollen nun auch die Aktionäre profitieren.

mehr ...

Investmentfonds

“Eine Rezession ist nicht in Sicht”

Seema Shah, Global Investment Strategist bei Principal Global Investors (PGI), kommentiert die Reaktionen auf die inverse Zinskurve.

mehr ...

Berater

“Deutsche Commerz”: Mitarbeiter kämpfen gegen Fusion

Gewerkschaften machen von Anfang an Front gegen ein Zusammengehen von Deutscher Bank und Commerzbank. Sie fürchten den Verlust Zehntausender Jobs und die Schließung zahlreicher Filialen. Verdi will nun Kräfte bündeln. Auch die EU-Kommission meldet sich zu Wort.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin-Kampfansage an Vermögensanlagen

Die BaFin hat verschiedene Arten von Vermögensanlagen-Emissionen in Bezug auf Bedenken für den Anlegerschutz “verstärkt im Blick”, genauer gesagt: fast alle. Sie droht sogar “Produktinterventionen” an, also Verbote. Ein Hammer. Der Löwer-Kommentar

mehr ...
22.03.2019

RWB Group wird 20

Recht

E-Autos: Neue Hürden verhindern Verbreitung

Die Deutschen sind in Sachen Elektromobilität sehr optimistisch. Warum es nach wie vor ein Nischenthema ist, hängt an vielen Detailfragen. Die oft noch geringe Reichweite ist nur ein Aspekt. Woran es besonders hakt, ist bislang kaum in der öffentlichen Diskussion kaum aufgetaucht.

mehr ...