Anzeige
Anzeige
14. September 2010, 13:49
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Peach Property Group übernimmt Projekt “Am Zirkus”

Der Entwickler von Luxus-Wohnbauten Peach Property Group übernimmt die Mehrheitsanteile am Hotelprojekt “Am Zirkus” in Berlin von der ING Real Estate Development. Zum Projekt gehören neben dem Peach Property-Wohnbauprojekt Yoo Berlin ein Hotel mit 311 Zimmern sowie Büro- und Gewerbeflächen mit 5.100 Quadratmetern. Damit liegt der gesamte Solitär-Bau nun in der Hauptverantwortung der Schweizer mit Deutschland-Sitz in Köln.

Wolfensberger1 in Peach Property Group übernimmt Projekt Am Zirkus

Thomas Wolfensberger Peach Property

Peach Property übernimmt einen Anteil von 80 Prozent. Die Deutsche Immobilien AG bleibt mit einem Anteil von 20 Prozent Projektpartner. Nach Unternehmensangaben ist der Vertrieb der Eigentumswohnungen unter dem Label “Yoo Berlin” bereits erfreulich gestartet. Demnach wurden bereits 25 Prozent der Wohneinheiten verkauft. Insgesamt werden dort 87 Wohnungen, Penthouses und Apartments im luxuriösen Segment erstellt. Die Einheiten mit Größen von 65 bis 310 Quadratmetern bieten insgesamt über 13.000 Quadratmeter Wohnfläche.

Während der Berliner Architekt Eike Becker das freistehende zehngeschossige Gebäude als moderne Interpretation der Baugeschichte an diesem Standort entworfen hat, gestaltete das Team von “Yoo inspired by Starck” die Innenarchitektur und die luxuriösen Gemeinschaftseinrichtungen. Die Fertigstellung von “Yoo Berlin” ist für Spätherbst 2012 geplant.

Das Wohnobjekt und das Projekt “Am Zirkus” haben die Außenhülle mit dem Entwurf von Eike Becker Architekten gemeinsam. Das Hotel wird von der Fattal Group, die in Deutschland bereits 24 Leonardo-Hotels betreibt, im “Bohemian Style” eingerichtet und als Leonardo Boutique Hotel positioniert. Auf einer Fläche von 11.200 Quadratmetern entstehen 311 Zimmer, davon 66 Suiten. Zum Hotel gehört weiter ein Konferenzbereich von 200 Quadratmetern. Die 60 Stellplätze in der Tiefgarage teilt sich das Hotel mit den künftigen Mietern der Büroflächen.

Die repräsentativen Büroflächen von insgesamt 4.900 Quadratmetern verteilen sich auf zehn Geschosse mit Flächen zwischen 150 und 500 Quadratmetern. Gemeinsames Merkmal sind die zentrale Lage und der Ausblick auf die Spree, die Weidendammer Brücke und die Skyline des Viertels am Bahnhof Friedrichstraße. Diese für Büros ungewöhnliche Situation entsteht durch die Anordnung aller Büroflächen im Südost-Flügel des Gebäudes.

Thomas Wolfensberger, CEO der Peach Property Group ist überzeugt, “mit dem Projekt ein einzigartiges Angebot” schaffen zu können. “Wir freuen uns auf die weiterhin gute Zusammenarbeit mit der Deutschen Immobilien AG und danken der ING Real Estate Development für die hervorragende Zusammenarbeit in der Übernahmephase“, so Wolfensberger weiter. Zudem begrüßt er David Fattal als weiteren Partner, “der mit sicherem Blick für die Zukunft Berlins als Destination in das Hotel investiert.” (te)

Foto: Peach Property

Anzeige

1 Kommentar

  1. […] Projekt “Am Zirkus” – cash-online.de Freie PresseMitteilungen & News (Pressemitteilung)Peach Property Group übernimmt Projekt “Am Zirkus”cash-online.deDie Deutsche Immobilien AG bleibt mit einem Anteil von 20 Prozent Projektpartner. Nach […]

    Pingback von Peach Property Group übernimmt Projekt “Am Zirkus” – cash-online.de | Immobilien Direkt 24 — 14. September 2010 @ 14:05

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...