Schicksalstag naht: P2 Value schrumpft plangemäß weiter

Der offene Immobilienfonds Morgan Stanley P2 Value speckt weiter ab: Aufgrund von Wertanpassungen bei drei Fondsimmobilien sank das Fondsvermögen um rund 24 Millionen Euro und beträgt damit aktuell rund 852 Millionen Euro.

preisverfall hausmarkt immobilienpreise unter druck

Fondsanbieter Morgan Stanley Real Estate hatte bereits im September angekündigt, dass es zu weiteren Wertanpassungen in dieser Größenordnung kommen wird. Mit den jüngsten Korrekturen fiel der Anteilswert des P2 Value per 13. Oktober 2010 um 0,77 auf 27,54 Euro.

Morgan Stanley plant, den seit zwei Jahren von der Anteilsrücknahme ausgesetzten Fonds nach Ende der maximal möglichen gesetzlichen Schließungsfrist zum Monatsende wieder zu öffnen. Bis dahin soll es keine weiteren Wertkorrekturen geben.

Branchenbeobachter erwarten mit Spannung, ob die Wiederöffnung gelingt und – falls ja – wie Anleger auf die Möglichkeit reagieren, ihre Mittel abziehen zu können. Fraglich ist, ob der Fonds flüssig genug ist, im Falle einer massiven Kapitalflucht sämtliche Forderungen zu bedienen. Zuletzt zog bereits der Handel mit Fondsanteilen an der Börse deutlich an. Dieser Weg dient als Notausgang, um aus dem Investment zu flüchten.

Das Fondsmanagement um Ex-HSH-Immobilienchef Marc Weinstock ist bemüht, durch Objektveräußerungen die Liquidität zu steigern. Verschiedene Verkaufsprozesse befänden sich in fortgeschrittenem Stadium und könnten möglicherweise noch in diesem Monat abgeschlossen werden, so Morgan Stanley. Bereits vor wenigen Wochen hatte sich der Fonds von Immobilien im Wert von 180 Millionen Euro getrennt, um die Kasse zu füllen.

Seite 2: Nullnummer in Japan

1 2Startseite
2 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.