20. Juli 2010, 18:22
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Schwäbisch Hall präsentiert dickes Neugeschäftsplus

Die Bausparkasse Schwäbisch Hall meldet für das erste Halbjahr 2010 zweistellige Zuwachsraten beim Neugeschäft. Auch für den weiteren Jahresverlauf ist das Unternehmen des genossenschaftlichen Finanzverbunds zuversichtlich.
Wachstum-zulegen-increase-steigern1-127x150 in Schwäbisch Hall präsentiert dickes NeugeschäftsplusMit einem Neugeschäftsanstieg um mehr als 16 Prozent attestiert sich die größte deutsche Bausparkasse in den ersten beiden Quartalen ein Wachstum über dem Branchendurchschnitt. Darüber hinaus sei das Baufinanzierungsgeschäft um mehr als zehn Prozent ausgebaut worden, teilt das Unternehmen mit.

In den ersten sechs Monaten 2010 konnte Schwäbisch Hall eigenen Angaben zufolge in enger Zusammenarbeit mit den genossenschaftlichen Banken 450.000 Bausparverträge mit einer Bausparsumme von 14 Milliarden Euro abschließen, ein Zuwachs von 16,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Darunter waren gut 53.000 Wohn-Rente-Verträge, für die der Bausparer die Riester-Förderung beziehen kann – ein stattliches Plus von 46,4 Prozent.

Der Spargeldeingang stieg ebenfalls weiter an, um 15,4 Prozent auf vier Milliarden Euro. Zum 30. Juni betreute die Bausparkasse demnach 6,7 Millionen Kunden, die 7,1 Millionen Verträge mit über 219,4 Milliarden Euro Bausparsumme unterhalten.

Auch das im Gesamtmarkt rückläufige Baufinanzierungsgeschäft ist bei Schwäbisch Hall nach eigenen Angaben im ersten Halbjahr mit 10,1 Prozent auf 7,3 Milliarden Euro stark gewachsen. Dieses Geschäftssegment umfasst Bauspardarlehen, Sofortfinanzierungen, Zwischenkredite und Annuitätendarlehen der Bausparkasse sowie Immobilienfinanzierungen, die durch den Schwäbisch Hall-Außendienst an genossenschaftliche Banken und Kooperationspartner vermittelt werden.

Im Geschäftsfeld „Weitere Vorsorge“ konnte Schwäbisch Hall das Vermittlungsvolumen um 2,9 Prozent auf 1,6 Milliarden Euro steigern. In diesem Segment werden Vorsorgeprodukte, Investmentfonds und Versicherungen der Genossenschaftsbanken sowie der Verbundpartner Union Investment und R+V-Versicherung zusammengefasst.

Im zweiten Halbjahr will Schwäbisch Hall den Wachstumskurs fortsetzen. Potenzial sieht das Unternehmen im Wohnungsneubau und aufgrund steigender Investitionen in den Wohnungsbestand für die Bausparbranche. (hb)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar

  1. […] http://www.cash-online.de/immobilien/2010/schwaebisch-hall-praesentiert-dickes-neugeschaeftsplus/316… In den ersten sechs Monaten 2010 konnte Schwäbisch Hall eigenen Angaben zufolge in enger Zusammenarbeit mit den genossenschaftlichen Banken 450.000 Bausparverträge mit einer Bausparsumme von 14 Milliarden Euro abschließen, … […]

    Pingback von Einen Bausparvertrag online abschließen spart Gebühr | RSS Verzeichnis — 21. Juli 2010 @ 19:18

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Frauen arbeiten vor der Rente immer länger

Die Dauer der gesetzlichen Rentenabsicherung vor dem Ruhestand ist bei Frauen in den vergangenen Jahren deutlich angestiegen, wie neue Rentendaten zeigen, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegen.

mehr ...

Immobilien

Das sollten private Vermieter beachten

Die meisten Wohnungen gehören in Deutschland Privatleuten. Sie vermieten meistens nur ein oder zwei Einheiten. Kleinvermieter nutzen die Immobilie häufig als Kapitalanlage oder als Finanzierungsbeitrag zum Bau des Eigenheims. Worauf es für private Vermieter ankommt.

mehr ...

Investmentfonds

Britische Staatsanleihen: Sorgen Brexit und Corona für negative Renditen?

Die anhaltende Covid-19-Pandemie und der zäh verlaufende Brexit-Prozess könnten die Renditen britischer Staatsanleihen unter die Nullgrenze bringen, kommentiert Colin Finlayson, Co-Manager des Aegon Strategic Global Bond Fund bei Aegon Asset Management.

mehr ...

Berater

Recruiting: Warum die Story stimmen muss

Vielen jungen Absolventen und Berufseinsteigern gilt die Finanzdienstleistungsbranche zu sehr als “old men network”, sie zieht es zu den vermeintlich jungen und hippen Fintechs. Bei ihren Rekrutierungsbemühungen steht sich die Branche aber auch selbst im Weg.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin nimmt Deutsche Edelfisch DEG II ins Visier

Die Finanzaufsicht BaFin hat den hinreichend begründeten Verdacht, dass die Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG in Deutschland Wertpapiere in Form von Schuldverschreibungen ohne das erforderliche Wertpapier-Informationsblatt öffentlich anbietet. Im Markt der Vermögensanlagen ist das Unternehmen nicht unbekannt.

mehr ...

Recht

Berliner Verfassungsgerichtshof setzt Mietendeckel-Verfahren aus

Der Berliner Verfassungsgerichtshof hat die Prüfung des umstrittenen Mietendeckels ausgesetzt. Man wolle zunächst den Ausgang der anhängigen Verfahren dazu beim Bundesverfassungsgericht abwarten, teilte das höchste Berliner Gericht am Donnerstag mit.

mehr ...