7. April 2010, 16:34
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Swiss Life kooperiert im Baufi-Bereich mit Prohyp

Der Broker Prohyp unterstützt die freien Makler und Vermittler der Swiss Life Partner Service- und Finanzvermittlungs GmbH mit seinem Baufinanzierungsangebot von über 200 Finanzierungspartnern.

Kooperation-127x150 in Swiss Life kooperiert im Baufi-Bereich mit ProhypDie Swiss Life Partner Service- und Finanzvermittlung, München, kooperiert ab sofort in der Baufinanzierung mit der Prohyp, der B2B-Tochter des ebenfalls in bayerischen Landeshauptstadt ansässsigen Baufinanzierungsvermittlers Interhyp.

Den mehr als 9.000 freien Maklern und Vermittlern der Swiss Life soll Prohyp im Finanzierungsbereich einen professionellen Zugang zum Broker-Modell und damit zu Produkten und Konditionen von deutlich mehr als 200 Finanzierungspartnern bieten.

Prohyp-Angaben zufolge profitieren sie zudem vom zentralen Produkteinkauf und der Abwicklung von Finanzierungen über die Softwareplattform eHyp. Den Maklern und Vermittlern steht dabei jeweils ein persönlicher Prohyp-Finanzierungsberater aus einem eigenen Spezialistenteam in München zur Verfügung.

“Uns war es besonders wichtig, unseren Kunden die jeweils bestmögliche Finanzierung am Markt zu wettbewerbsfähigen Konditionen anbieten können und dass unsere Makler und Vermittler eine professionelle und praxiserprobte Softwarelösung für die Bearbeitung ihrer Kundenfinanzierungen erhalten. Deshalb vertrauen wir künftig auf den Marktführer Prohyp”, stellt Reinhard Emmrich, Leiter Hypotheken bei Swiss Life die Vorteile der Kooperation heraus.

Stefan Hillbrand, der für das Kooperationsgeschäft zuständige Geschäftsführer der Prohyp, ist sich sicher, dass die Makler und Vermittler von Swiss Life durch die Zusammenarbeit mehr Baufinanzierungen abschließen können und so für sich und ihre Kunden einen Mehrwert schaffen. (te)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar

  1. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Cash.-Magazin, Mark Förster erwähnt. Mark Förster sagte: Swiss Life kooperiert im Baufi-Bereich mit Prohyp: Der Broker Prohyp unterstützt die freien Makle… http://bit.ly/aUAwia … #versicherung […]

    Pingback von Tweets die Swiss Life kooperiert im Baufi-Bereich mit Prohyp - Cash. Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen erwähnt -- Topsy.com — 7. April 2010 @ 18:05

Ihre Meinung



 

Versicherungen

GKV: Kassen laufen Sturm gegen Spahn-Pläne

Die von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) vorgesehenen Änderungen bei der Organisation der Kassen stoßen auf vehementen Widerstand bei den gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV).

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Immer höhere Darlehen

Die hohen Preise für Objekte an den deutschen Immobilienmärkten treiben auch die Darlehenssummen stetig weiter nach oben. Michael Neumann, Vorstand der Dr. Klein Privatkunden AG, berichtet über aktuelle Entwicklungen bei den Baufinanzierungen.

mehr ...

Investmentfonds

Biotechnologie: “Ungebremste Innovationskraft”

Welches sind die größten Risiken bei einer Investition in Biotechnologie und was sollten Anleger beachten? Darüber hat Cash. mit Dr. Ivo Staijen, CFA gesprochen, Manager des HBM Global Biotechnology Fund.

mehr ...

Berater

Wirecard: Softbank als neuer Partner in Fernost

Der Zahlungsabwickler kann nach Berichten über umstrittene Bilanzierungspraktiken gute Nachrichten verkünden: Der Tech-Konzern Softbank investiert 900 Millionen Euro in Wirecard. Er soll den Dax-Kozern als Partner in Fernost unterstützen.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin untersagt Direktinvestments in Paraguay

Die Finanzaufsicht BaFin hat drei Angebote von Vermögensanlagen in Deutschland über den Kauf, die Pflege sowie die Verwertung von Edelholzbäumen untersagt. Anbieter ist die NoblewoodGroup.

mehr ...

Recht

WhatsApp-Party-Einladung kann teuer werden

Bereits zum zweiten Mal hatte ein Jugendlicher per WhatsApp zu einer großen Grillparty aufgerufen. Leider spielte die Polizei da nicht mit und unterband die Veranstaltung auf einem Grillplatz im Landkreis Heilbronn. Zudem kündigte die Beamten an, den finanziellen Aufwand für ihren aufwändigen Einsatz dieses Mal in Rechnung zu stellen. Für die Eltern dürfte der Spaß teuer werden, denn die Privathaftpflicht zahlt nicht.

mehr ...