Vivacon verliert über 50 Prozent des Grundkapitals – außerordentliche HV

Die angeschlagene Vivacon AG (ISIN 000604 8911) hat heute adhoc mitgeteilt, dass nach derzeitiger Einschätzung des Vorstandes das Grundkapital nach HGB-Rechnungslegung um mehr als die Hälfte reduziert ist und entsprechend unverzüglich eine Hauptversammlung einberufen wird.

Laut Unternehmensmitteilung geschieht dies unbeschadet der laufenden Restrukturierung gemäß  Paragraf 92 Absatz 1 Aktiengesetz (AktG). Die Hauptversammlung wird einberufen, um die Reduzierung des Grundkapitals anzuzeigen und die Lage der Gesellschaft zu erläutern. Die Einladung wird nach Angaben der Kölner unverzüglich mit der Veröffentlichung der Tagesordnung erfolgen. (te)

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.