Anzeige
13. April 2010, 16:05
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wertgrund legt offenen Wohnimmobilienfonds auf

Die Starnberger Wertgrund Immobilien AG geht mit einem offenen Publikums-Immobilienfonds an den Markt, der ausschließlich in deutsche Bestandswohnimmobilien investieren wird. Für den Wertgrund Wohnselect D wird ein Zielvolumen von circa 300 Millionen Euro angepeilt, was nach Unternehmensangaben etwa 4.000 bis 5.000 Wohneinheiten entspreche.

Altbau-shutt 50253637-150x150 in Wertgrund legt offenen Wohnimmobilienfonds aufNach Aussage von Wertgrund soll das Portfolio in innerstädtischen mittleren bis guten Lagen in prosperierenden Ballungsräumen und aufsteigenden B-Städten aufgebaut werden.

„In der Finanz- und Wirtschaftskrise haben sich Wohnimmobilien als sicherer Sachwert mit Inflationsschutz und stabilen Zahlungsströmen erfolgreich gegen das Büro- und Einzelhandelssegment durchgesetzt“, sagt Thomas Meyer, Vorstand der Wertgrund Immobilien AG. „Wir nutzen die derzeit günstige Marktsituation für eine weitreichende Investition in Wohnimmobilien. Denn auch die Zukunftsperspektiven sind vielversprechend.“ Im Mietmarkt Deutschland werde angesichts der steigenden Anzahl privater Haushalte die Nachfrage nach Wohnungen steigen. Aufgrund historisch niedriger Baufertigstellungen würden zudem insbesondere in Ballungsräumen mit Bevölkerungszuzug Wohnungsknappheit und somit weitere Mietsteigerungen erwartet.

Wertgrund prognostiziert für den WohnSelect D Fonds eine stabile Nettorendite von rund fünf Prozent per annum. Die Senkung des operativen Risikos wird laut Wertgrund zudem durch einen maßvollen Fremdkapitaleinsatz von circa 35 Prozent erreicht. Als Kapitalanlagegesellschaft für den Fonds agiert TMW Pramerica Property Investment, zuständige Depotbank ist die Caceis Bank Deutschland.

Im Zuge einer regionalen Risikodiversifikation wird der Fonds nach Aussage von Wertgrund in fünf bis sieben west- und ostdeutsche Städte und Regionen investieren. Dazu gehören etwa Ballungsräume mit Bevölkerungszuzug wie das Rhein-Main- und das Rhein-Neckar-Gebiet. Zudem habe Wertgrund im Rahmen eines Forschungsprojekts aufsteigende B-Standorte mit Wachstums- und Mietsteigerungspotenzial identifiziert. Zu diesen so genannten „Hidden Champions“ zählten beispielsweise die Regionen Nürnberg/Erlangen, Ulm/Neu-Ulm und Ingolstadt.

„Wertgrund WohnSelect D legt großen Wert auf hohe Transparenzstandards“, erklärt Meyer. Mit der Erstellung von Monats-, Halbjahres- und Jahresberichten für Anleger, der Bereitstellung von Objekt-Factsheets und statistischen Vergleichsdaten des Sachverständigenausschusses sowie der Rotation des Hauptgutachters nach bereits einem Jahr und dem Angebot der Objektbesichtigung gehe der Fonds weit über die vom Investmentgesetz und dem Branchenverband BVI geforderten Leistungen hinaus. Um Liquiditätsengpässe zu vermeiden, werden kurzfristige Anteilsrückgaben laut Wertgrund mit einem gestaffelten Rückgabeabschlag versehen. (te/bk)

Foto: Shutterstock

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

1 Kommentar

  1. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Mark Förster erwähnt. Mark Förster sagte: Wertgrund legt offenen Wohnimmobilienfonds auf: Die Starnberger Wertgrund Immobilien AG geht mit … http://bit.ly/cVWZul … #versicherung […]

    Pingback von Tweets die Wertgrund legt offenen Wohnimmobilienfonds auf - Cash. Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen erwähnt -- Topsy.com — 13. April 2010 @ 16:45

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselungsstandard

SicherheitsforscheSicherheitsforscher der Katholischen Universität Löwen haben eine gravierende Sicherheitslücke in dem Verschlüsselungsprotokoll WPA2 entdeckt, mit dem WLAN-Netze abgesichert werden. Ob die Lücke nur unter Laborbedingungen auftritt oder auch von Cyberkriminellen ausgenutzt werden kann, ist noch unklar.

mehr ...

Immobilien

Grundstücksrecht: Kostenfallen beim Immobilienkauf

Um im hart umkämpften Immobilienmarkt Deutschlands den Traum von den eigenen vier Wänden realisieren zu können, ignorieren Suchende immer häufiger Gefahren und Risiken. Das kann jedoch schwere Folgen auf finanzieller Ebene haben.

mehr ...

Investmentfonds

Warum der Einsteig in japanische Aktien lohnt

Japan ist noch immer bekannt für eine schwache Wirtschaft und eine niedrige Inflationsrate. Doch es gibt mehrere Gründe dafür, in den japanischen Markt einzusteigen. Investoren sollten nicht darauf warten, dass sich die Binnenkonjunktur stärkt, bevor sie investieren.

mehr ...

Berater

Mit Megatrends überzeugen

Anleger, die langfristig investieren, benötigen ein weit in die Zukunft reichendes Vertrauen in ihre Vermögensanlage.Themeninvestments, die auf stabile Megatrends setzen, können nicht nur durch ein langfristiges überdurchschnittliches Renditepotenzial überzeugen. Sie bieten Anlegern auch eine emotional nachvollziehbare Perspektive.

mehr ...

Sachwertanlagen

HTB-Zweitmarktfonds knacken Marke von 100 Millionen Euro

Die HTB Gruppe aus Bremen hat für ihre Serie von Immobilien-Zweitmarktfonds bislang insgesamt 100 Millionen Euro Eigenkapital eingeworben. Auch die Platzierung des aktuellen Fonds läuft gut.

mehr ...

Recht

LV-Standmitteilungen: Klare Standards müssen her

Die aktuelle Gesetzesnovelle zu den Standmitteilungen ist ein wichtiger Schritt in Richtung Transparenz und Vollständigkeit. Doch eine Garantie für bessere Verständlichkeit ist sie nicht.

Gastbeitrag von Henning Kühl, Policen Direkt

mehr ...