Anzeige
17. Februar 2011, 11:08
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Eigentumswohnungen: Investmentvolumen stagniert

Der Umsatz am deutschen Wohnungsmarkt hat 2010 nur minimal angezogen, wobei das Transaktionsvolumen im zweiten Halbjahr wieder etwas nachließ. Die Kaufpreise stiegen bei neuen Angeboten schneller als die Mieten, wie aus den Daten des Immobiliendienstleisters Jones Lang LaSalle (JLL) hervorgeht.

Wasserwaage-gleichgewicht-stabil-127x150 in Eigentumswohnungen: Investmentvolumen stagniertDemnach lag das Wohnportfolio-Transaktionsvolumen 2010 mit rund drei Milliarden Euro annähernd auf dem Niveau des Vorjahres (2,9 Milliarden Euro). Dabei entfiel mit 1,8 Milliarden Euro der überwiegende Teil des Volumens auf die ersten sechs Monate. Eine erhebliche Steigerung war laut JLL lediglich für Portfoliotransaktionen mit weniger als 250 Wohnungen zu notieren (132, dreimal so viele als 2009).

Die Marktanalyse zeigt indes, dass Privatanleger, Family Offices, Pensionskassen und Versicherungen ihre Investitionen in den risikoaversen und inflationssicheren Wohnimmobiliensektor verstärkt haben. Vor allem deutsche Investoren waren aktiv, sie kamen auf fast 90 Prozent der Transaktionen (2009: 76 Prozent).

Käufer größerer Portfolios sind, so JLL, nach wie vor mit hohen Preisvorstellungen der Verkäufer konfrontiert, sodass in diesem Segment nur wenige Deals abgeschlossen wurden, hauptsächlich durch internationale Investoren, die auf einen Anteil am Transaktionsvolumen von 40 Prozent kamen.

Die durchschnittlichen Angebotskaufpreise für Eigentumswohnungen haben sich im zweiten Halbjahr 2010 überproportional im Vergleich zu den durchschnittlichen Angebotsmieten erhöht, wie aus der Studie hervorgeht. Bis auf Köln legten alle von JLL untersuchten Standorte zu, in München, Frankfurt, Berlin und Hamburg bis zu zehn Prozent, in Leipzig, Düsseldorf und Stuttgart bis zu 2,8 Prozent.

Bei den Angebotsmieten hat sich der Aufwärtstrend überall abgeflacht, am stärksten bemerkbar in Frankfurt und Düsseldorf, wo die durchschnittlichen Angebotsmieten erstmals seit 2009 einen leichten Rückgang aufwiesen. Berlin und Hamburg bleiben dagegen nachhaltig die dynamischsten Mietmärkte in Deutschland.

Stabil sind den JLL-Daten nach die Angebotsmieten in Köln und Leipzig. In München bestätigt sich die bereits festgestellte Verlangsamung des Preisauftriebs, demgegenüber hat sich Stuttgart beim Anstieg der Angebotsmieten im zweiten Halbjahr unter die Top 3 vorgeschoben.

Aufgrund des Wachstums der Haushaltszahlen und weiterhin niedriger Fertigstellungszahlen von Wohnflächen erwarten die JLL-Analysten eine weitere Preiszunahme in beiden Segmenten. (hb)

Foto: Shutterstock

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Versicherungstipps: Die erste eigene Wohnung

Wann ist ein Mensch wirklich erwachsen? Mit der Volljährigkeit, einem Job, eigenen Kindern? Die Mehrheit der Bundesbürger sieht das Mieten der ersten eigenen Wohnung als einen der wichtigsten Meilensteine für das Erwachsenwerden.

mehr ...

Immobilien

Streit um Namen an Klingelschildern – Verstoß gegen die DSGVO?

Verstößt das Klingelschild eines Mieters an der Haustür gegen die Datenschutzgrundverordnung? Über diese Frage ist ein heftiger Streit entbrannt. Der Immobilien-Eigentümerverband Haus & Grund empfiehlt aktuell seinen Mitgliedern, vorsorglich die Namensschilder zu entfernen.

mehr ...

Investmentfonds

Aufstieg der ETFs

Exchange Traded Funds (ETF) werden bei den Deutschen immer beliebter. Das in ETFs verwaltete Kapital ist in zehn Jahren um über 560 Prozent gestiegen. Doch noch immer ist die Investitionsquote in Deutschland insgesamt sehr gering.

mehr ...

Berater

Kfz-Versicherung: Welche Merkmale den Tarif in die Höhe treiben

Was treibt den Preis einer Kfz-Versicherung in die Höhe? Und wie lässt sich der Preis am stärksten reduzieren? Die Antworten liefert ein aktueller Vergleich des Online-Portals Check24.

mehr ...

Sachwertanlagen

Beförderungs-Quartett bei ThomasLloyd

Das Geschäft der ThomasLloyd Gruppe wächst immer weiter. Das macht auch neue Führungskräfte notwendig. Gleich vier Mitarbeiter auf einmal konnten sich in dieser Woche über Beförderungen zum Managing Director freuen.

mehr ...

Recht

Wohin mit Nachbars Laub? Ab über die Hecke!

Der Indian Summer begeistert mit rot-, gold- und braungefärbten Blättern. Doch wenn die Laubmassen zusammengekehrt und entsorgt werden müssen, kommt schnell mal schlechte Laune auf – besonders, wenn es sich Nachbars Laubgut handelt. Muss man sich darum kümmern?

mehr ...