Immo-AG DIC Asset plant Unternehmensanleihe

Die im SDax notierte Immobiliengesellschaft DIC Asset AG hat die Emission einer fünfjährigen Unternehmensanleihe mit einem Volumen von bis zu 100 Millionen Euro beschlossen. Die Inhaber-Teilschuldverschreibung soll sich als öffentlichen Angebot an private und institutionelle Investoren in Deutschland und Österreich richten und kann voraussichtlich Anfang Mai in einer Stückelung von 1.000 Euro gezeichnet werden.

Ulrich Höller, DIC Asset
Ulrich Höller, DIC Asset

DIC beabsichtigt, die Anleihe in den Freiverkehr der Deutschen Börse im Segment Entry Standard einzubeziehen. Die Immobilien-AG ist damit laut eigenen Angaben das erste börsennotierte Immobilienunternehmen in Deutschland, das sich mit einer so großvolumigen Anleihe auf den Kapitalmarkt traut. Die Begebung soll der Gesellschaft eine zusätzliche Möglichkeit der Fremdfinanzierung über das klassische Hypothekendarlehen hinaus geben.

„Mit dieser Unternehmensanleihe verbreitern wir unseren Finanzierungsspielraum auf Unternehmensebene, was auch unseren Wachstumsplänen zugute kommt. Damit dokumentieren wir gleichzeitig unseren Anspruch als führender Innovationsträger in der deutschen Immobilienwirtschaft“, gibt sich der CEO von DIC Asset, Ulrich Höller, offensiv.

Die weiteren Details zur Anleihe werden einer Unternehmensmitteilung zufolge voraussichtlich Ende April 2011 bekannt gegeben. Der für das öffentliche Angebot erforderliche Wertpapierprospekt wird ebenfalls voraussichtlich Ende April 2011 auf der Website der DIC Asset veröffentlicht. Die Gesellschaft hat die Berenberg Bank als globalen Koordinator und Bookrunner für die Platzierung der Teilschuldverschreibungen im Zuge der Emission mandatiert. (te)

Foto: DIC Asset

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.