Immobilien-Renditen 2010 im Aufwind

Die Gesamtrendite, die Profi-Anleger mit Immobilien-Investments vor Steuern und Finanzierung erzielten, ist 2010 deutlich gestiegen. Der vom Wiesbadener Analysehaus IPD berechnete DIX Deutsche Immobilien Index weist einen Total Return von 4,2 Prozent aus. Im Vorjahr lag der Wert noch bei 2,4 Prozent.

häuserchartDie IPD Investment Property Databank ermittelt die Daten auf der Basis von 57 Immobilienportfolios mit einem Gesamtwert von über 46 Milliarden Euro, die von Investoren in Deutschland gehalten werden.

„Nach zwei Jahren der negativen Entwicklung, hat der deutsche Immobilienmarkt wieder zulegen können“, kommentiert IPD-Geschäftsführer Dr. Daniel Piazolo die Ergebnisse.

Der Total Return in Ländern wie Großbritannien mit 15,1 Prozent oder den USA mit 14,2 Prozent sei zwar deutlich höher als in Deutschland. Allerdings war der Immobilienabschwung dort in den letzten zwei Jahren laut Piazolo auch ausgeprägter.

Im europäischen Vergleich befindet sich der deutsche Immobilienmarkt 2010 mit seiner Gesamtrendite auf dem Niveau wie Niederlande (4,6 Prozent) oder Dänemark (5,3 Prozent).

Die Netto-Cash-Flow-Rendite (Netto-Mieteinnahme im Verhältnis zum gebundenen Kapital) lag 2010 bei 5,1 Prozent und damit um 0,2 Prozentpunkte unter dem Vorjahreswert. Für 2010 ermittelte IPD eine Wertänderungsrendite von minus 0,9 Prozent (2009: minus 2,8 Prozent). (hb)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.