5. Oktober 2011, 19:06
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Immobilieninteressenten setzen hohen Energiestandard zunehmend voraus

Ein hoher Energiestandard wird bei der Immobilienvermarktung von Interessenten zunehmend vorausgesetzt. Das zeigt der “Marktmonitor Immobilien 2011” des Portals Immowelt.de sowie des Professors Dr. Stephan Kippes von der Hochschule Nürtingen-Geislingen.

Energetische-sanierung-shutt 15255712-127x150 in Immobilieninteressenten setzen hohen Energiestandard zunehmend vorausDer Energiestandard der Objekte spielt demnach für die Kaufinteressenten nach wie vor eine wichtige Rolle. Im Verlauf des letzten Jahres hat sich der Untersuchung zufolge allerdings die Sichtweise verändert. Während eine hohe Energieeffizienz mittlerweile immer mehr als Standard erwartet wird, schreckt ein schlechter energetischer Zustand die Kaufinteressenten ab. Entsprechend gehen 48 Prozent der befragten Makler 2011 davon aus, dass sich bereits der Anschein eines hohen energetischen Sanierungsbedarfs negativ auf den erzielbaren Preis auswirkt. 2010 befürchteten dies nur 29 Prozent.

Hingegen sind nur noch 44 Prozent der deutschen Makler der Ansicht, dass ein guter energetischer Objektzustand sich positiv auf den Preis auswirkt. Noch vor einem Jahr wurde der Einfluss eines hohen energetischen Sanierungsstands bei Kaufobjekten erheblich höher eingeschätzt: 60 Prozent der befragten Makler gingen von einem positiven Einfluss auf den erzielbaren Preis einer Immobilie aus.

2010 vertraten auch noch 25 Prozent der Makler die Meinung, dass ein guter Energiestandard die Vermarktungsaufwand der Objekte reduziert. 2011 haben diesen Eindruck nur noch 21 Prozent. (te)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Oliver Bäte, Allianz: “Wollen die Führungsstrukturen immer effizienter machen”

Bei Europas größtem Versicherer Allianz muss sich das Management größere Sorgen um Arbeitsplätze machen als das Fußvolk. Allianz-Vorstandschef Oliver Bäte will eher beim Management als bei den einfachen Mitarbeitern einsparen.

mehr ...

Immobilien

Inflationsschub dank selbstgenutztem Wohneigentum?

Steigende Löhne im Dienstleistungssektor dürften die Inflation der Eurozone etwas beflügeln. Könnten die Kosten für selbstgenutztes Wohneigentum diesen Trend verstärken?

mehr ...

Investmentfonds

Gold als Safe Haven gegen den drohenden Wirtschafts-Kollaps?

Einige glauben, dass das weltweite Finanzsystem in absehbarer Zeit zusammenbrechen könnte. Auch ohne dieses Horrorszenario macht Gold Sinn, meint Jörg Schulte von der Swiss Ressource Capital AG.

mehr ...

Berater

Händler-Plattform Shopify macht bei Facebook-Währung Libra mit

Die bei Facebook entwickelte Digitalwährung Libra kann nach einer Serie prominenter Abgänge einen Neuzugang vermelden. Die kanadische Firma Shopify, die eine E-Commerce-Software entwickelt, trat am Freitag der Libra Association bei, von der das Projekt verwaltet wird.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP bestückt ihre offenen Spezialfonds mit weiteren Pflegeheimen

Die INP-Gruppe hat durch den Erwerb von vier Pflegeeinrichtungen und Pflegewohnanlagen an verschiedenen deutschen Standorten das Immobilienportfolio ihrer offenen Spezial-AIF für institutionelle Investoren in den vergangenen sechs Monaten weiter ausgebaut.

mehr ...

Recht

Wie Sie Haftungsrisiken mit einer Betriebsaufspaltung verringern

Wer sein Vermögen in den eigenen Betrieb steckt, möchte es vor Haftungsrisiken schützen. Mit einer Betriebsaufspaltung ist das möglich. Doch es lauern auch Fallstricke.

mehr ...