King-Sturge-Partner gehen nach JLL-Übernahme

Die ehemaligen deutschen King-Sturge-Partner Sascha Hettrich und Ole Sauer verlassen den internationalen Immobiliendienstleistungskonzern nach der Übernahme durch den Wettbewerber Jones Lang LaSalle (JLL).

Wie das inzwischen fusionierte Unternehmen mitteilt, werden sich die beiden nach „intensiven Gesprächen und in bestem gegenseitigen Einvernehmen“ mit der Geschäftsführung künftig neuen Betätigungsfeldern zuwenden.

Nach den Worten von JLL-Deutschland-CEO Andreas Quint verliefen die Gespräche mit Hettrich und Sauer „freundschaftlich und effektiv“. Weitere Informationen zum Abgang des Duos enthält die entsprechende JLL-Mitteilung nicht.

Die Integration von King Sturge verlaufe vier Wochen nach der Fusion wie geplant und befinde sich auf einem guten Weg, heißt es weiter.

Die internationalen Gewerbeimmobilien-Großmakler hatten ihre Elefantenhochzeit Ende Mai amtlich gemacht. Durch den Zusammenschluss ist der größte börsennotierte Immobilienberatungskonzern Großbritanniens und Kontinentaleuropas entstanden. (hb)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.