Anzeige
22. September 2011, 12:07
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Milliardäre treiben weltweit Preise für Luxuswohnungen

An den Wohnimmobilienmärkten der großen Weltmetropolen agiert eine wachsende Zahl globaler Milliardäre immer bedeutendere Investorengruppe. Dadurch steigen die Kaufpreise im Luxussegment wie der weltweit tätige Immobiliendienstleister Savills berichtet.

Welt1-127x150 in Milliardäre treiben weltweit Preise für LuxuswohnungenDer in der von Savills publizierten Analyse “Insights: World Cities Review” veröffentlichte Index für das obere Segment der Luxusimmobilien “globaler Milliardäre” zeigt, dass die Eigenheime der Superreichen in den Top 10-Städten weltweit in den ersten sechs Monaten des Jahres durchschnittlich zehn Prozent Wertsteigerung erzielt haben. Im Vergleich dazu sind die Preise für gewöhnliche Wohnimmobilien in diesen Städten um durchschnittlich sechs Prozent gestiegen. Die Domizile der Milliardäre sind demnach im Zeitraum der letzten fünf Jahre um 65 Prozent teurer geworden.

Der Index beleuchtet die Faktoren, die den Markt für Wohnimmobilien in zehn Städten bestimmen, die das Unternehmen als Weltmetropolen einstuft – Hongkong, London, Moskau, Mumbai, New York, Paris, Singapur, Shanghai, Sydney und Tokio. “Wir haben kürzlich zehn Weltklassestädte ermittelt, deren Immobilienmärkte mehr Gemeinsamkeiten untereinander haben als mit den jeweiligen Märkten ihrer Heimatländer. Alle diese Weltmetropolen locken das Kapital von Milliardären sowohl aus dem In- als auch aus dem Ausland an”, sagt Yolande Barnes, Director Residential bei Savills. “Globale Milliardäre sind in der Lage, sich in jedem beliebigen Land niederzulassen und haben häufig mehrere Wohnsitze rund um den Globus. Die meisten dürften dort einen Wohnstandort suchen, wo sie ihren Geschäften nachgehen.” Dies führe letztendlich dazu, dass weltweites Kapital in die hochwertigsten Wohnimmobilien fließt. Barnes: “Die sind überall ein seltenes Produkt. Milliardäre verlangen die höchsten internationalen Wohnstandards und zahlen den Preis, der nötig ist, sich ein Zuhause der Extraklasse zu schaffen.”

Seite 2: Das Städteranking

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Werkstattbindung: Für DEVK kein Problem

Mehr als 2,6 Millionen Verkehrsunfälle hat die Polizei 2017 auf deutschen Straßen gezählt. Im Schadenfall wenden sich Autofahrer an die Versicherer. Wer den Unfall verursacht hat, kann sich für die Reparatur des eigenen Fahrzeugs eine Partnerwerkstatt empfehlen lassen – und so Zeit und Geld sparen, argumentiert der Kölner Versicherer DEVK. Und gibt Tipps, wie sich bei Werkstattbindung Ärger vermeiden lässt.

mehr ...

Immobilien

Kaufen oder Mieten? Alle deutschen Landkreise im Preisvergleich

Wo lohnt sich der Immobilienkauf aktuell besonders stark? Wo sind die Quadratmeterpreise noch moderat? Mit einer interaktiven Karte ermöglicht die Postbank allen Kaufinteressierten einen Überblick über die aktuellen Miet- und Kaufpreise.

mehr ...

Investmentfonds

Erster Hanf-Fonds

Wer in Hanf und seine Wirkstoffe, zum Beispiel CBD, investieren will, musste bisher die Aktien einzelner Unternehmen kaufen. Schon Anfang Dezember können Anleger, die keine einzelnen Aktien in ihren Portfolios halten wollen, in einen Hanf-Fonds investieren.

mehr ...

Berater

Ringen um Provisionsbegrenzung bei Lebensversicherungen

Verbraucherschützer fordern eine baldige Deckelung der Provisionen bei Lebensversicherungen. “Der Vorschlag des Bundesfinanzministeriums, Provisionen der Vermittler zu begrenzen, muss endlich umgesetzt werden”, sagte Versicherungsexperte Lars Gatschke vom Bundesverband der Verbraucherzentralen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Nur Augenhöhe wird erneut nicht reichen

Der Verband ZIA hat die Vorgaben des früheren BSI für Performanceberichte der Fondsanbieter als Verbandsstandard aufgehoben. Er wiederholt damit womöglich einen Fehler, den die Branche schon bei den Prospekten gemacht hat. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Kampf ums “Bayerische”: Watschn vom Richter

Nach langwierigem Prozess über zwei Instanzen wird ein Hahnenkampf zweier Versicherungen ums “Bayerische” aller Wahrscheinlichkeit nach mit dem Offensichtlichen enden: Ein bayerisches Unternehmen darf sich auch bayerisch nennen.

mehr ...