24. Oktober 2011, 17:54
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Planet Home: Berater vermitteln mehr Baufinanzierungen

Eine Umfrage der Planet Home AG unter 600 Vermittlern im Vorfeld der Finanzmesse DKM kommt zu dem Ergebnis, dass historisch niedrige Finanzierungskonditionen und die Flucht der Anleger in Sachwerte in 2011 zu einer verstärkten Nachfrage nach Immobilienfinanzierungen geführt haben.

Berater-kunde-shutt 29902456-127x150 in Planet Home: Berater vermitteln mehr Baufinanzierungen„Wie die Befragung ergeben hat, können viele Vermittler eindeutig von den günstigen Zinsen für Immobilienkredite profitieren“, sagt Ralf Smolak, Leiter Finanzvermittler bei Planet Home. Demnach habe die Immobilienfinanzierung für 63 Prozent der Befragten in den vergangenen Monaten eine große bis sehr große Rolle gespielt. Für 22 Prozent sei das Thema im Vergleich zu anderen Finanz- und Anlageprodukten von normalem Gewicht. Lediglich 13 Prozent hätten die Vermittlung von Immobilienkrediten in den vergangenen Monaten als weniger wichtig bezeichnet, für drei Prozent sei sie überhaupt nicht wichtig gewesen.

Insgesamt konnten 65 Prozent der befragten Vermittler laut Planet Home aufgrund der historisch niedrigen Konditionen ein verstärktes Kundeninteresse verzeichnen. Bei 88 Prozent habe dies auch zu mehr Abschlüssen geführt. „Vermittler sind gut beraten, das Zinstief in der Kundenansprache aktiv zu nutzen“, rät Smolak.

Laut Planet Home profitieren vor allem jene Finanzvermittler, die ihre Kunden bei einem ganzheitlichen Vermögensaufbau und einer breit aufgestellten Altersvorsorge beraten. In diesem Fall führe kein Weg an Immobilien und dem Produkt Immobilienfinanzierung vorbei. Ebenfalls vorteilhaft sind laut Smolak die steigenden Immobilienpreise in Metropolregionen. Mit den höheren Objektpreisen steige auch der Finanzierungsbedarf durch Kredite.

Für die Online-Umfrage der Planet Home AG wurden im September und Oktober 2.000 Vermittler angeschrieben, die mit dem Unternehmen in der Finanzierungsvermittlung zusammenarbeiten. Davon haben sich 600 Vermittler an der Befragung beteiligt. (bk)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Mehr Schutz für die Zähne, ambulant und stationär?

Einfach geregelt. Mit den neuen Zusatzversicherungen der SDK. Als Einzelversicherung für Privatpersonen oder als betriebliche Krankenversicherung für Firmen.

mehr ...

Immobilien

ZIA: Bundesweiter Mietenstopp schadet Mietern

Der Zentrale Immobilien Ausschuss ZIA, Spitzenverband der Immobilienwirtschaft, kritisiert die aktuellen Vorschläge des Deutschen Mieterbundes für einen bundesweiten Mietenstopp.

mehr ...

Investmentfonds

Datenschutz und Brexit: Was müssen Unternehmen beachten?

Durch ein Abkommen über den Austritt Großbritanniens vom 31. Januar 2020 konnte der “kalte Brexit” zunächst abgewendet werden. Die Parteien einigten sich auf eine Übergangsphase, innerhalb derer man sich über die weiteren Details des Austritts verständigt. Dieser Beitrag greift einen rechtlichen Teilaspekt aus dem Gesamtkonglomerat verschiedener Themenfelder heraus – das Datenschutzrecht. Gastbeitrag von Rechtsanwalt Jonas Puchelt

mehr ...

Berater

Zehntausende Kunden der Deutschen Bank bedienen ihre Kredite nicht

Immer mehr Kunden der Deutschen Bank können wegen der Coronakrise ihre Kredite nicht mehr bedienen. “Wir haben bislang insgesamt etwa 70.000 Stundungsanträge von Privatkunden der Deutschen Bank und der Postbank erhalten”, sagte der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Karl von Rohr der “Frankfurter Allgemeinen Zeitung”.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance konzentriert institutionellen Vertrieb in der Schweiz

Die DF Deutsche Finance Capital Markets GmbH mit Sitz in Zürich verantwortet zukünftig das Capital Raising bei institutionellen Investoren. Kernaufgabe ist die Koordination und Durchführung der internationalen Distribution aller institutionellen Investitionsstrategien der Deutsche Finance Group.

mehr ...

Recht

EuGH: Klage gegen missbräuchliche Vertragsklauseln auch im Nachhinein

Verbraucher dürfen laut EU-Recht auch nach der vollständigen Abwicklung eines Kreditvertrags gegen darin enthaltene missbräuchliche Klauseln klagen. Der Europäische Gerichtshof (EuGH) entschied am Donnerstag, dass in einzelnen Ländern vorgesehene Verjährungsfristen solche Rechte nicht aushebeln dürfen (Rechtssache C-698/18).

mehr ...