7. Dezember 2009, 14:38
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Pramerica holt TMW Weltfonds aus dem Eisfach

Die Münchner Immobilien-Investmentgesellschaft Pramerica öffnet den TMW Weltfonds. Ab 11. Dezember werden wieder Anteilsscheine des offenen Immobilienfonds entgegengenommen.

Freezer-127x150 in Pramerica holt TMW Weltfonds aus dem EisfachDie zwischenzeitlich aufgebaute Liquidität habe diesen Schritt trotz der Branchenereignisse in den letzten Wochen ermöglicht, so das Unternehmen. „Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht und die zurückliegenden Monate dazu genutzt, den TMW Immobilien Weltfonds durch wesentliche Neuerungen zukunftsfähig auszurichten“, erklärt Portfolio-Manager und Geschäftsführer Sebastian Lohmer.

Aufgrund laufender Mittelzuflüsse, Rücktritten von geplanten Käufen und insbesondere Objektverkäufen stünden ausreichend liquide Mittel zur Verfügung, um die erwarteten Rückgaben bedienen zu können. Dabei erfolgten, so Pramerica, alle Objektverkäufe über dem gutachterlichen Verkehrswert.

Trotz des schwierigen Marktumfelds sei für das laufende Jahr mit einer positiven Rendite zu rechnen. Mit einer Vermietungsquote von aktuell 98,8 Prozent bestehe für das weltweit investierte Immobilienportfolio faktisch Vollvermietung, nennenswerten Abwertungsbedarf erwarte man in den kommenden Monaten nicht.

Zur zusätzlichen Verbesserung der Liquiditätssteuerung will die Fondsemittentin ab 2010 eine neue Anteilsklasse für institutionelle Anleger einführen. Diese sieht unter anderem eine einjährige Kündigungsfrist sowie einen zehnprozentigen Rücknahmeabschlag bei vorzeitiger Verfügung vor.

Hintergrund: Der Fonds wurde Ende Oktober 2008 wegen Liquiditätsengpässen zunächst für drei, später für weitere neun Monate geschlossen. Im Oktober wurde die Anteilsscheinrücknahme für weitere bis zu zwölf Monate ausgesetzt. (hb)

Hier geht zum Dossier über offene Immobilienfonds

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Baloise mit Plug and Play am Puls der Innovation

Baloise startet eine Kooperation mit dem weltweit grössten Accelerator “Plug and Play”. Damit sichert sich die Baloise weltweiten Zugang zu vielversprechenden Startups. Die Zusammenarbeit mit Plug and Play zielt zudem auf den weiteren Ausbau der Partnerschaften innerhalb der bestehenden Ökosystem-Netzwerke.

mehr ...

Immobilien

Gehwegsanierung: Wer muss was bezahlen?

Schön, wenn die Gemeinde den Bürgersteig vor dem Haus neu teert oder pflastert. Gar nicht schön, wenn dann eine Rechnung im fünfstelligen Bereich ins Haus flattert. Müssen die Hausbesitzer bzw. die Anwohner die Kosten übernehmen? 

mehr ...

Investmentfonds

Aquila Capitals nachhaltige Investment-Strategie bestätigt

Aquila Capital hat seinen Status als führender Anbieter nachhaltiger Investmentlösungen in einer aktuellen Analyse von GRESB bestätigt. Die Ergebnisse unterstreichen die weit überdurchschnittliche Leistung im Vergleich zu Wettbewerbern und das Engagement des Unternehmens im Bereich Nachhaltigkeit und Transparenz für Anleger.

mehr ...

Berater

Nach Ausstieg: Kein Anrecht auf Bestandsübertragung

Regulation und digitaler Wandel verändern die Versicherungsbranche rasant. Vor diesem Hintergrund überprüft das Gros der Vermittler die eigene unternehmerische Ausrichtung. Eine Folge sind zunehmende Zahlen registrierter Versicherungsmakler. Doch was passiert mit dem Bestand? Ein Kommentar von Alexander Retsch, Syndikusanwalt der vfm Gruppe.

mehr ...

Sachwertanlagen

9. Cash.-Branchengipfel Sachwertanlagen: Die Antworten auf Ihre Fragen

Chancen und Herausforderungen für Asset Manager und Vertriebe: Die Teilnehmer diskutieren die Themen Asset-Knappheit, Regulierung und Absatzchancen. Was die Teilnehmer auf Ihre Fragen geantwortet haben

mehr ...

Recht

Parkverbot auf schmalen Straßen auch ohne Verbotsschild

Ist eine Straße schmaler als 5,50 Meter, darf in der Regel auch gegenüber einer Grundstückseinfahrt nicht geparkt werden. Die Württembergische Versicherung, ein Unternehmen der Wüstenrot & Württembergische-Gruppe (W&W), weist auf ein aktuelles Urteil des Bundesverwaltungsgerichtes (3 C 7.17) hin, aus dem sich dieser Orientierungswert ergibt.

mehr ...