15. Februar 2011, 14:42
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Preise für Wohneigentum sind 2010 gestiegen

Die Preise für Eigenheime und Eigentumswohnungen in Deutschland sind nach Angaben des Verbands deutscher Pfandbriefbanken (vdp) im vierten Quartal des Jahres 2010 erneut leicht gestiegen. Auch für das Gesamtjahr ergibt sich ein Zuwachs.

Haus-familie-1-shutt 6588226-127x150 in Preise für Wohneigentum sind 2010 gestiegenDer vom vdp veröffentlichte Preisindex für selbstgenutztes Wohneigentum legte im vierten Quartal 2010 gegenüber dem dritten Quartal um 0,6 Prozent zu und stehe nun bei 108,6 Punkten (2003 = 100 Punkte). Auf Jahressicht ist der Index gegenüber dem vierten Quartal 2009 um 1,5 Prozent gestiegen. Dabei sind die Preise für Einfamilienhäuser laut vdp stärker geklettert als die für Eigentumswohnungen. Sie legten um insgesamt zwei Prozent zu, während bei den Wohnungen ein Anstieg um 0,4 Prozent verzeichnet wurde.

Begünstigt wurde dieser Anstieg nach Aussage des Verbands durch die unerwartet positive wirtschaftliche Entwicklung in Deutschland und das niedrige Zins­niveau. „Vor dem Hintergrund der günstigen Entwicklung des Arbeitsmarkts erwarten wir für 2011 einen weiteren moderaten Preisanstieg bei selbstgenutzten Wohnimmobilien“, sagt Jens Tolckmitt, Hauptgeschäftsführer des vdp. „Der deutsche Wohnungsmarkt ist bundesweit gesehen seit vielen Jahren frei von Übertreibungen und wird sich weiter stabil entwickeln. Einer der Gründe dafür ist, dass die Immobilien- und Hypothekenmärkte in Deutschland auf langfristige Stabilität ausgerichtet sind.“

Der vdp-Preisindex für selbstgenutztes Wohneigentum wird vierteljährlich ermittelt und besteht aus zwei hedonischen Preisindizes für Eigenheime und Eigentumswohnungen, die entsprechend ihres Bestands gewichtet werden. Grundlage für die Berechnungen ist die vdp-Transaktionsdatenbank, in der seit 2003 Daten zu Preisen und wertbestimmenden Faktoren von Immobilien systematisch erfasst werden. (bk)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar

  1. […] fiel das Plus geringer aus. Die Preise für Wohneigentum in Deutschland sind einer …Preise für Wohneigentum sind 2010 gestiegencash-online.de"Frei von Übertreibungen": Wohnungen werden teurern-tv.de NACHRICHTENPreise […]

    Pingback von 10891 - Studie: Preise für Wohneigentum steigen weiter – FOCUS Online - newerapublications.de — 15. Februar 2011 @ 16:46

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Entscheidung über Provisionsdeckel erneut verschoben

Auch an diesem Mittwoch hat die Bundesregierung nicht über den Provisionsdeckel in der Lebensversicherung entschieden.

mehr ...

Immobilien

EU-Kriterienkatalog: Green Finance für Immobilien

Der Kampf um die Pariser Klimaziele geht in eine neue Runde. Lange wurde er erwartet, jetzt ist er endlich da – der Kriterienkatalog der EU, der  Investoren und Finanzierern Aufschluss über die Nachhaltigkeit von Investments geben soll.

mehr ...

Investmentfonds

Facebooks Libra macht Kryptowährungen massentauglich – auch ohne Banken

Mehr als 2,4 Milliarden potenzielle Nutzer für Facebooks Kryptowährung Libra: Gelingt es Facebook nach der Revolutionierung der privaten und öffentlichen Kommunikation nun auch, das globale Geldsystem zu revolutionieren?

mehr ...

Berater

So erreichen Sie jeden Kunden

Wo informieren sich Konsumenten über Produkte und Dienstleistungen? Für 59 Prozent der volljährigen Verbraucher in Deutschland sind Onlinemedien im Web 1.0 die meistgenutzte Quelle für solche Produktinfos, für 22 Prozent hingegen traditionelle Medien wie Zeitungen und Fernsehen. Welcher Kanal und welcher Stil im Einzelfall die richtige Wahl für eine erfolgreiche Kundenansprache ist, hängt von der jeweiligen Zielgruppe ab.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Top 5 der Woche: Sachwertanlagen

Was waren die interessantesten Sachwert-Themen und Meldungen der Woche? Welche Beiträge wurden von den Cash.Online-Lesern besonders häufig geklickt? Unser Wochen-Ranking zeigt das Wichtigste auf einen Blick.

mehr ...

Recht

Trennung nach Schenkung: Geld zurück, bitte!

Geldgeschenke der Eltern eines Partners müssen zurückgezahlt werden, wenn sich das Paar kurze Zeit nach der Schenkung trennt. Das hat der Bundesgerichtshof entschieden (Urteil vom 18. Juni 2019 – X ZR 107/16).

mehr ...