Rreef verkauft Fondsobjekte in Südkorea

Rreef Deutschland, der Immobilienfondsmanager der Deutschen Bank, hat für den offenen Immobilienfonds Grundbesitz Global zwei voll vermietete Büro-Immobilien im südkoreanischen Seoul über dem Ankaufspreis, für insgesamt rund 154,8 Millionen Euro an ein Unternehmen der Samsung Group verkauft.

Dr. Georg Allendorf, Rreef
Dr. Georg Allendorf, Rreef

Rreef-Angaben zufolge stieg der Wert des Gebäudes „Samsung Finance“ über die Haltedauer signifikant. Der Verkaufspreis in Höhe von rund 84,2 Millionen Euro liegt rund 85 Prozent über dem Ankaufspreis des Jahres 2004 (rund 45,7 Millionen Euro). Mit dem Verkauf der Immobilie „HSBC“ zu rund 70,6 Millionen Euro wurde der Wert um zwölf Millionen Euro gesteigert. Auch mit dieser Transaktion konnte demnach ein Performancebeitrag realisiert werden: Der Verkaufspreis liegt rund 20 Prozent über dem Ankaufspreis von rund 58,6 Millionen Euro.

„Aufgrund der derzeitigen Nachfragesituation in Seoul und des attraktiven Angebots in Verbindung mit dem Alter der Gebäude hat sich das Fondsmanagement für den lukrativen Verkauf der Objekte entschieden“, erklärte Georg Allendorf, Sprecher der Geschäftsführung von Rreef Deutschland. Die Transaktionen seien ein Resultat des aktiven Portfoliomanagements sowie der lokalen Präsenz von Rreef. (te)

Foto: Rreef

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.