Anzeige
8. Februar 2011, 14:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Shedlin holt Immobilienexperten von Charlemagne

Das Nürnberger Emissions- und Investmenthaus Shedlin hat Dennis Selinas (42) als Head of Property Investments eingestellt. Er ist künftig zuständig für den Aufbau und die Leitung der lokalen Investment Management Teams.

Dennis-selinas-shedlin-127x150 in Shedlin holt Immobilienexperten von Charlemagne

Dennis Selinas

Selinas, der die kanadische und griechische Staatsbürgerschaft hat, kommt vom britischen Vermögensverwalter Charlemagne Capital, wo er als Country Manager und Managing Director tätig war. Er hält einen Master of Finance der London Business School, einen Master of Economics der University of Toronto, Kanada, und einen B. A. in Wirtschaftswissenschaften der University of Western Ontario.

Zu seinen bisherigen Karrierestationen zählen neben Charlemagne unter anderem das britische Investmentunternehmen Argo Capital Management, die US-Investmentbank Lazard und die kanadische Bank of Montreal-Nesbitt Burns.

Bei Shedlin soll Selinas lokale Investment Management Teams aufbauen und leiten, die an den jeweiligen Projektstandorten angesiedelt sind. Er wird von Büros in Nürnberg, London und Bukarest aus agieren. In Zusammenarbeit mit den lokalen Country Managern verantwortet er die Identifikation, Strukturierung und das Controlling der Investments.

Das größte Potenzial sieht Selinas in Regionen wie Afrika, Asien, Lateinamerika, Osteuropa und dem mittleren Osten: “Growth markets bieten die Chance auf exorbitante Renditen”, so seine Einschätzung. (hb)

Foto: Shedlin

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

2 Kommentare

  1. Shedlin Capital
    BAC-Probleme zeigen erste Folgen
    Von Renate Daum

    Das Nürnberger Emissionshaus Shedlin Capital stoppt den Vertrieb von zwei geschlossenen Portfoliofonds, weil drei Zielfonds enttäuscht hätten.

    Anzeige

    © dpa

    Die Probleme bei geschlossenen Lebensversicherungsfonds von Berlin Atlantic Capital (BAC) zeigen erste Auswirkungen. Das Nürnberger Emissionshaus Shedlin Capital gab in einer Email vom 15. Februar 2011 an Vertriebspartner bekannt, dass der geschlossene Portfolio Fund 1 mit sofortiger Wirkung aus dem Vertrieb genommen wird. Der Fonds investierte in verschiedene geschlossene und offene Investmentfonds in unterschiedliche Branchen und Vermögensklassen im In- und Ausland. Durch die breite Streuung sollte die Abhängigkeit von der Entwicklung einzelner Branchen oder Regionen verringert werden.

    Leider seien die Entwicklungen der Zielinvestments BAC Life Trust Premium 10, FHH Real Estate 3 und MCT Südafrika deutlich hinter den Erwartungen zurückgeblieben, heißt es in der Email. Nach Informationen aus dem Vertrieb hatten die drei Fonds einen Anteil zwischen fünf und gut acht Prozent am Fonds.

    Zukunftsszenario für Mai angekündigt
    Das weitere Vorgehen werde nach einer sorgfältigen Bestandsaufnahme umgehend bekannt gegeben. „Wir erwarten, Ihnen im Rahmen des Einladungsversandes für die Gesellschafterversammlung Anfang Mai 2011 ein Zukunftsszenario präsentieren zu können“, heißt es in der Mail des Shedlin Sales-Teams. In diesem Zusammenhang sehe sich das Fondsmangement in der Pflicht, die Investments des Portfolio Fund 2 ausführlich zu durchleuchten. Vor diesem Hintergrund werde der Vertrieb des Portfolio Fund 2 bis zum Abschluss des intensiven Prüfungsprozesses ebenfalls ausgesetzt.

    Fonds des Emissionshauses BAC hatten in den Lebensversicherungspolicenpool LTAP in den USA investiert. Er bekam allerdings Probleme mit einer Kredit gebenden Bank und stellte daher einen Antrag auf Gläubigerschutz nach Chapter 11 in den USA. Die Entscheidung über den Antrag, die ein Gericht eigentlich am 10. Februar 2011 verkünden wollte, wurde vorerst ausgesetzt, weil BAC und die Bank Wells Fargo ihre Verhandlungen wieder aufgenommen haben. Das hatte BAC am 14. Februar mitgeteilt. Von dem Ausgang dieser Gespräche sowie der Entscheidung über den Antrag hängt der Wert der Anteile stark ab.

    Kommentar von Transparency — 20. Februar 2011 @ 16:02

  2. Der Herr war doch schon in den Imagfilmen der Osteuropafonds zu sehen, die fast zwei Jahre kein Geld investieren konnten…..

    Kommentar von Torben — 8. Februar 2011 @ 19:18

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselungsstandard

SicherheitsforscheSicherheitsforscher der Katholischen Universität Löwen haben eine gravierende Sicherheitslücke in dem Verschlüsselungsprotokoll WPA2 entdeckt, mit dem WLAN-Netze abgesichert werden. Ob die Lücke nur unter Laborbedingungen auftritt oder auch von Cyberkriminellen ausgenutzt werden kann, ist noch unklar.

mehr ...

Immobilien

Grundstücksrecht: Kostenfallen beim Immobilienkauf

Um im hart umkämpften Immobilienmarkt Deutschlands den Traum von den eigenen vier Wänden realisieren zu können, ignorieren Suchende immer häufiger Gefahren und Risiken. Das kann jedoch schwere Folgen auf finanzieller Ebene haben.

mehr ...

Investmentfonds

Warum der Einsteig in japanische Aktien lohnt

Japan ist noch immer bekannt für eine schwache Wirtschaft und eine niedrige Inflationsrate. Doch es gibt mehrere Gründe dafür, in den japanischen Markt einzusteigen. Investoren sollten nicht darauf warten, dass sich die Binnenkonjunktur stärkt, bevor sie investieren.

mehr ...

Berater

Mit Megatrends überzeugen

Anleger, die langfristig investieren, benötigen ein weit in die Zukunft reichendes Vertrauen in ihre Vermögensanlage.Themeninvestments, die auf stabile Megatrends setzen, können nicht nur durch ein langfristiges überdurchschnittliches Renditepotenzial überzeugen. Sie bieten Anlegern auch eine emotional nachvollziehbare Perspektive.

mehr ...

Sachwertanlagen

HTB-Zweitmarktfonds knacken Marke von 100 Millionen Euro

Die HTB Gruppe aus Bremen hat für ihre Serie von Immobilien-Zweitmarktfonds bislang insgesamt 100 Millionen Euro Eigenkapital eingeworben. Auch die Platzierung des aktuellen Fonds läuft gut.

mehr ...

Recht

LV-Standmitteilungen: Klare Standards müssen her

Die aktuelle Gesetzesnovelle zu den Standmitteilungen ist ein wichtiger Schritt in Richtung Transparenz und Vollständigkeit. Doch eine Garantie für bessere Verständlichkeit ist sie nicht.

Gastbeitrag von Henning Kühl, Policen Direkt

mehr ...