24. Januar 2011, 13:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Stimmungshoch über Europas Investmentmärkten

Durch die wirtschaftliche Erholung hat sich auch das Klima für Immobilieninvestments in den drei größten europäischen Volkswirtschaften signifikant verbessert. In das neue Jahr starten die Profi-Investoren in Deutschland, Frankreich und Großbritannien so optimistisch wie seit 2006 nicht mehr. Das zeigt der halbjährlich ermittelte Immobilien-Investitionsklimaindex von Union Investment, der zum Jahreswechsel auf 70 Punkte geklettert ist.

Sonne-127x150 in Stimmungshoch über Europas InvestmentmärktenAm deutlichsten zeigt sich der Positivtrend im Investitionsklima in Deutschland, wo der nationale Index bereits zum dritten Mal in Folge anstieg und mit 71,4 Punkten nun erstmals seit 2008 wieder deutlich über den in Frankreich (70,6) und Großbritannien (68,1) ermittelten Werten liegt. Im Herbst 2008 stand der europäische Gesamtindex mit 58,9 Punkten auf seinem historischen Tiefstand. “Die deutschen und französischen Immobilieninvestoren bestätigen das zurückgekehrte Vertrauen in den nachhaltigen Aufschwung dieser beiden Kernmärkte. Die Befragungsergebnisse zeigen aber auch, dass sich die Investmentmärkte in Großbritannien noch mühsam in den Aufwärtstrend zurückkämpfen müssen”, sagt Olaf Janßen, Leiter Research bei der Union Investment Real Estate GmbH. Für die aktuelle Investitionsklima-Untersuchung befragte das Marktforschungsinstitut Ipsos im Auftrag von Union Investment 174 Investitionsentscheider von Immobilienunternehmen und institutionellen Immobilieninvestoren in Deutschland, Frankreich und Großbritannien.

Rendite geht wieder vor Sicherheit

Während die Immobilienbranche zum Teil massiv unter den Folgen der allgemeinen Wirtschaftskrise gelitten hat, beurteilen 63 Prozent der Immobilienunternehmen ihre Geschäftslage nun wieder besser beziehungsweise deutlich besser als noch vor zwölf Monaten. Für die Entwicklung ihrer Unternehmen im Jahr 2011 zeigt sich mit 64 Prozent ebenfalls eine klare Mehrheit – und das durchgängig in allen drei Ländern – zuversichtlich. Für ein sehr positives Signal sorgt die Ankündigung von 63 Prozent der befragten Unternehmen, bei Investitionen in Immobilien gegenüber 2010 deutlich zulegen zu wollen. “Der Investmentmarkt wird sich 2011 nochmals deutlich beleben”, so Janßen. Hierzu passt die noch weiter zurückgegangene Sicherheitsorientierung der Investoren. Nach 42 Prozent im Sommer 2010 nennen nun nur noch 30 Prozent der Unternehmen “Sicherheit” als ihr wichtigstes Anlagemotiv. Für nun schon jeden zweiten Profianleger (48 Prozent) ist “Rendite” wieder das Top-Anlagemotiv.

Trotz der gestiegenen Investitionslaune: Von einem “günstigen” Investitionsklima, das den Klimaindex erstmals über die 75-Punkte-Marke hieven würde, bleiben Berlin, Paris und London auch 2011 weit entfernt. So glauben lediglich 33 Prozent der repräsentativ befragten Investoren, dass sich das Klima für Büroinvestments in ihren jeweiligen Ländermärkten in den nächsten zwölf Monaten weiter verbessern wird. Die Sicht auf die Einzelhandelsmärkte ist da von größerem Zutrauen geprägt; mit einem verbesserten Klima für Einzelhandelsinvestitionen rechnen immerhin 44 Prozent der Investoren – bei ebenfalls noch starker Zurückhaltung der britischen Investoren.

Seite 2: Beste Rahmenbedingungen in Deutschland

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

bAV-Reform: Garantieverzicht – die einzige Möglichkeit auf realen Zugewinn

Das Niedrigzinsniveau dürfte durch die Coronakrise und die Geldpolitik der EZB für das gesamte Jahrzehnt zementiert sein. Vor dem Hintergrund wird auch für die betriebliche Altersvorsorgung die Möglichkeit eines vollständigen Garantieverzichts diskutiert. Wie eine bAV-Reform aussehen müsste. Von Dr. Friedemann Lucius, Vorstandsvorsitzender des Instituts der Versicherungsmathematischen Sachverständigen für Altersversorgung (IVS).

mehr ...

Immobilien

Marc Drießen startet mit Bloxxter erste Token-Emission

Das Hamburger Start-Up Bloxxter kündigt den Start seines ersten Projekts „Städtisches Kaufhaus und Reclam-Carrée Leipzig“ an. Die Emission hat ein beachtliches Volumen und erfolgt rein digital, soll aber auch freie Finanzvermittler einbinden. Dahinter steht ein bekanntes Gesicht in der Sachwertbranche.

mehr ...

Investmentfonds

Wie Privatanleger vom Boom bei Homeoffice profitieren können

Die globale Multi-Asset-Investitionsplattform eToro startet ein neues Portfolio, das Privatanlegern ermöglichen soll, in eine Reihe von Unternehmen zu investieren, die wesentlich vom Boom “Remote Work”, also dem Arbeiten von zu Hause, profitieren.

mehr ...

Berater

Rekrutierung: “Am unternehmerischen Erfolg partizipieren”

Cash.-Interview mit Alexander Lehmann, Vorstand für Marketing und Vertrieb beim Maklerpool Fondskonzept, über erfolgreiche Methoden und Strategien bei der Rekrutierung von Nachwuchskräften.

mehr ...

Sachwertanlagen

LHI Gruppe erwirbt ersten Solarpark in Dänemark

Für einen seiner Investmentfonds für Institutionelle Investoren, hat der Asset Manager LHI aus Pullach i. Isartal im Norden Jütlands, etwa drei Kilometer vor der Küste, einen Solarpark vom Entwickler European Energy A/S erworben.

mehr ...

Recht

Weiterbildungspflicht – ohne Ausreden!

Das Verwaltungsgericht Ansbach hatte sich mit der Frage zu beschäftigen, ob der Gesellschafter-Geschäftsführer einer Maklerin in Franken absolvierte Weiterbildungszeiten nachweisen muss. Dieser hatte versucht, sich u.a. wegen eines abgeschlossenen zweiten juristischen Staatsexamens dagegen zu wehren. Das Verwaltungsgericht hat die Klage abgewiesen. Ein Beitrag von Rechtsanwalt Jürgen Evers

mehr ...