Umfrage: Deutsche setzen auf Immobilien

Die Anlageform Immobilien steht bei mehr als der Hälfte der Bundesbürger im Jahr 2011 hoch im Kurs. Doch wie ist es um Lebensversicherungen und Aktien bestellt? Wer die Produktgewinner und -verlierer sind, zeigt eine aktuelle Umfrage.

Beratung Baufinanzierung ImmobilienDanach betrachten 57 Prozent der von der Kommunikationsberatung Faktenkontor und dem Marktforschungsinstitut Toluna befragten 1.000 Deutschen einen Immobilienkauf (33 Prozent) oder den Abschluss eines Bausparvertrages (24 Prozent) als lohnende Anlagestrategie.

Bei den konkreten Investitionsabsichten für dieses Jahr liegen der Umfrage zufolge Tagesgeld- und Geldmarktkonten vorne. Jeder vierte deutsche Anleger habe sich für diese Option entschieden.

Damit haben diese Anlageformen einen deutlichen Vorsprung vor dem klassischen Sparbuch, Rentenversicherungen und Aktien, von denen im Schnitt nur jeder siebte Bundesbürger eine gezielt ins Auge fasst.

Verlierer drohe 2011 indes die Lebensversicherung zu werden, so die Umfrage. Nur jeder fünfte Deutsche sehe in ihr noch eine lohnende Investition. Tatsächlich wollen lediglich zehn Prozent der Anleger in diesem Jahr in diese Anlageform investieren.

Das entspreche ziemlich genau der Gruppe der Verfechter des häuslichen Sparstrumpfs. Noch schlechter als die Lebensversicherung schneiden festverzinsliche Wertpapiere (acht Prozent) und Zertifikate (drei Prozent) ab. (ks)

Foto: Shutterstock

4 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.