Anzeige
Anzeige
21. November 2012, 20:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hohe Nachfrage nach Einzelhandelsflächen

Die Nachfrage nach Einzelhandelsflächen in 1a-Lagen ist in Deutschland trotz anhaltender Eurokrise nach Angaben des Immobilienberaters Jones Lang LaSalle (JLL) gestiegen. Das mit Abstand höchste Umsatzvolumen verbucht die Hauptstadt.

EinzelhandelsimmobilienIn seinem Einzelhandelsmarktüberblick bezeichnet JLL das dritte Quartal 2012 als das bisher umsatzstärkste im laufenden Jahr. Mit einem Volumen von rund 159.000 Quadratmetern seien 28.000 Quadratmeter mehr vermittelt worden als im Vorquartal.

Rund 34 Prozent des ermittelten Flächenumsatzes entfallen laut JLL auf die Big 10-Städte. Im Vorquartal habe der entsprechende Wert bei 40 Prozent gelegen. Unter den großen Zehn sei Berlin mit einem Flächenumsatz von 57.000 Quadratmetern nach wie vor das dominierende Expansionsziel. Den zweiten Platz teilen sich Köln und München. Insbesondere Köln habe mit 19.000 Quadratmetern bereits sein Vorjahresgesamtergebnis von 14.000 Quadratmetern übertroffen. Auf Platz drei liegt Stuttgart mit 15.000 Quadratmetern, gefolgt von Hamburg mit 14.000 Quadratmetern. Frankfurt befinde sich mit 11.000 Quadratmetern nach einem schwächeren Jahresstart nun im Aufwind. Düsseldorf und Hannover liegen laut JLL mit 10.000 und 9.000 Quadratmetern noch unter den Erwartungen.

Nachdem das durchschnittliche Wachstum der Spitzenmieten in den 185 wichtigsten deutschen Einkaufsmeilen laut JLL im ersten Halbjahr 2012 mit rund einem Prozent nur etwa halb so hoch ausfiel wie im Vorjahreszeitraum, sei für das zweite Halbjahr 2012 ein ähnlich niedriges Mietwachstum zu erwarten. 
„Auch für den Kreis der bedeutendsten zehn Einzelhandelsstandorte wird das Mietwachstum im zweiten Halbjahr 2012 im Schnitt unter dem Vorjahreswert liegen, sollte aber mit 1,7 Prozent etwas höher ausfallen als auf Gesamtmarktebene“, kommentiert Doris von Muschwitz, Senior Executive Einzelhandelsvermietung Deutschland bei Jones Lang LaSalle. Allerdings entfalle der Großteil der erwarteten Steigerung auf Berlin, wo die Spitzenmiete voraussichtlich von 240 auf 270 Euro pro Quadratmeter steigen werde. An den übrigen neun großen Standorten würden die Spitzenmieten überwiegend stabil bleiben. (bk)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

“Erfreulich hohes Niveau”: Softfair prüft BU-Tarife

Die Qualität der Berufsunfähigkeitsversicherungen ist weiter gestiegen. Zu diesem Ergebnis kommt das diesjährige BU-Leistungsrating von Softfair. Die Analysten haben nach eigenen Angaben 167 Tarife von 38 Anbietern auf den Prüfstand gestellt, gefiltert nach Berufsstatus.

mehr ...

Immobilien

Immobilien-Crowdinvesting: Vorerst keine Einschränkungen

Die Abgeordneten des Bundestags diskutierten vergangene Woche die Evaluation des Kleinanlegerschutzgesetzes und haben vorerst keine Einschränkungen vorgesehen. Somit können Crowdinvesting-Angebote für Immobilien weiter in der bestehenden Form durchgeführt werden.

mehr ...

Investmentfonds

Folgen der Normalisierungs-Strategie der Fed

Die amerikanische Notenbank Fed ist aktuell dabei, ihre Strategie für eine “Normalisierung” ihrer Bilanz zu überdenken. Entzieht das dem US-Anleihenmarkt und dem Markt für globale risikobehaftete Aktiva das Fundament, fragt sich Gavyn Davies von Fulcrum AM.

mehr ...

Berater

Ertrags-Nießbrauch: Firmenanteile schenken, Gewinne behalten

Das Maklerunternehmen soll nach und nach an die nächste Generation übertragen werden, aber die generierten Gewinne sollen den Beschenkten noch nicht zufliessen? Die Lösung: Schenker können sich an den verschenkten Unternehmensanteilen einen Nießbrauch einräumen lassen.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A+“ für Ökorenta Erneuerbare Energien IX

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet den Sachwertfonds „Erneuerbare Energien IX“ der Ökorenta aus Aurich mit insgesamt 82 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A+).

mehr ...

Recht

BU-Streitfälle vor Gericht: Wie stehen Ihre Chancen?

Wird ein Versicherungsnehmer berufsunfähig und verweigert sein Versicherer die Zahlung einer BU-Rente, landen diese Streitfälle nicht selten vor Gericht. In seiner aktuellen Ausgabe hat das Verbrauchermagazin Finanztest 143 BU-Urteile ausgewertet – worüber wurde am meisten gestritten?

mehr ...