Anzeige
21. November 2012, 20:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hohe Nachfrage nach Einzelhandelsflächen

Die Nachfrage nach Einzelhandelsflächen in 1a-Lagen ist in Deutschland trotz anhaltender Eurokrise nach Angaben des Immobilienberaters Jones Lang LaSalle (JLL) gestiegen. Das mit Abstand höchste Umsatzvolumen verbucht die Hauptstadt.

EinzelhandelsimmobilienIn seinem Einzelhandelsmarktüberblick bezeichnet JLL das dritte Quartal 2012 als das bisher umsatzstärkste im laufenden Jahr. Mit einem Volumen von rund 159.000 Quadratmetern seien 28.000 Quadratmeter mehr vermittelt worden als im Vorquartal.

Rund 34 Prozent des ermittelten Flächenumsatzes entfallen laut JLL auf die Big 10-Städte. Im Vorquartal habe der entsprechende Wert bei 40 Prozent gelegen. Unter den großen Zehn sei Berlin mit einem Flächenumsatz von 57.000 Quadratmetern nach wie vor das dominierende Expansionsziel. Den zweiten Platz teilen sich Köln und München. Insbesondere Köln habe mit 19.000 Quadratmetern bereits sein Vorjahresgesamtergebnis von 14.000 Quadratmetern übertroffen. Auf Platz drei liegt Stuttgart mit 15.000 Quadratmetern, gefolgt von Hamburg mit 14.000 Quadratmetern. Frankfurt befinde sich mit 11.000 Quadratmetern nach einem schwächeren Jahresstart nun im Aufwind. Düsseldorf und Hannover liegen laut JLL mit 10.000 und 9.000 Quadratmetern noch unter den Erwartungen.

Nachdem das durchschnittliche Wachstum der Spitzenmieten in den 185 wichtigsten deutschen Einkaufsmeilen laut JLL im ersten Halbjahr 2012 mit rund einem Prozent nur etwa halb so hoch ausfiel wie im Vorjahreszeitraum, sei für das zweite Halbjahr 2012 ein ähnlich niedriges Mietwachstum zu erwarten. 
„Auch für den Kreis der bedeutendsten zehn Einzelhandelsstandorte wird das Mietwachstum im zweiten Halbjahr 2012 im Schnitt unter dem Vorjahreswert liegen, sollte aber mit 1,7 Prozent etwas höher ausfallen als auf Gesamtmarktebene“, kommentiert Doris von Muschwitz, Senior Executive Einzelhandelsvermietung Deutschland bei Jones Lang LaSalle. Allerdings entfalle der Großteil der erwarteten Steigerung auf Berlin, wo die Spitzenmiete voraussichtlich von 240 auf 270 Euro pro Quadratmeter steigen werde. An den übrigen neun großen Standorten würden die Spitzenmieten überwiegend stabil bleiben. (bk)

Foto: Shutterstock

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Versicherungstipps: Die erste eigene Wohnung

Wann ist ein Mensch wirklich erwachsen? Mit der Volljährigkeit, einem Job, eigenen Kindern? Die Mehrheit der Bundesbürger sieht das Mieten der ersten eigenen Wohnung als einen der wichtigsten Meilensteine für das Erwachsenwerden.

mehr ...

Immobilien

Streit um Namen an Klingelschildern – Verstoß gegen die DSGVO?

Verstößt das Klingelschild eines Mieters an der Haustür gegen die Datenschutzgrundverordnung? Über diese Frage ist ein heftiger Streit entbrannt. Der Immobilien-Eigentümerverband Haus & Grund empfiehlt aktuell seinen Mitgliedern, vorsorglich die Namensschilder zu entfernen.

mehr ...

Investmentfonds

Aufstieg der ETFs

Exchange Traded Funds (ETF) werden bei den Deutschen immer beliebter. Das in ETFs verwaltete Kapital ist in zehn Jahren um über 560 Prozent gestiegen. Doch noch immer ist die Investitionsquote in Deutschland insgesamt sehr gering.

mehr ...

Berater

Kfz-Versicherung: Welche Merkmale den Tarif in die Höhe treiben

Was treibt den Preis einer Kfz-Versicherung in die Höhe? Und wie lässt sich der Preis am stärksten reduzieren? Die Antworten liefert ein aktueller Vergleich des Online-Portals Check24.

mehr ...

Sachwertanlagen

Beförderungs-Quartett bei ThomasLloyd

Das Geschäft der ThomasLloyd Gruppe wächst immer weiter. Das macht auch neue Führungskräfte notwendig. Gleich vier Mitarbeiter auf einmal konnten sich in dieser Woche über Beförderungen zum Managing Director freuen.

mehr ...

Recht

Wohin mit Nachbars Laub? Ab über die Hecke!

Der Indian Summer begeistert mit rot-, gold- und braungefärbten Blättern. Doch wenn die Laubmassen zusammengekehrt und entsorgt werden müssen, kommt schnell mal schlechte Laune auf – besonders, wenn es sich Nachbars Laubgut handelt. Muss man sich darum kümmern?

mehr ...