Anzeige
5. März 2012, 11:19
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Immobilienscout 24 startet Baufinanzierungs-Vergleichsportal

Der Internet-Marktplatz Immobilienscout 24 bietet ab sofort ein Vergleichsportal für Baufinanzierungen an. Immobilienkäufer mit Darlehensbedarf können dort Baufinanzierungs-Konditionen wie Zinsen und Monatsraten von über 2.000 Banken und Finanzberatern vergleichen.

Vergleichsportal für Baufinanzierungen

Einer Unternehmensmitteilung zufolge will man Immobilieninteressenten unter www.immobilienscout24.de/baufinanzierung mit dem “größten unabhängigen Vergleichsportal für Baufinanzierungen einen transparenten Überblick über Konditionen und Servicequalität am Baufinanzierungsmarkt” liefern.

Eine eigene Befragung habe demnach ergeben, dass die Mehrheit der Immobilienkäufer glaubt, ihre Baufinanzierung nicht zu den optimalen Konditionen abgeschlossen zu haben. Immobilienscout 24 will nun dem daraus resultierenden Bedürfnis nach Transparenz nun entgegenkommen und bietet ein Portal zum Vergleich von Baufinanzierung an. Angepasst an persönliche Eckdaten wie Standort, Kaufpreis und Eigenkapital können die Angebote verschiedener Banken online verglichen werden. Erscheint eines oder mehrere der Angebote attraktiv, kann der direkte Kontakt zur Bank aufgenommen werden.

Die von Produktgeberseite unabhängige Plattform hat zusätzlich ein Bewertungssystem eingeführt. Nachfrager sollen so von den Erfahrungswerten anderer Darlehensnehmer profitieren und die Qualität der Baufinanzierungsanbieter einschätzen können. Auf diese Art soll erstmalig eine Markttransparenz im Bereich Baufinanzierung bezüglich der Konditionen und Servicequalität geschaffen werden.

Weiterhin sollen sich die Verbraucher im Ratgeber auf Immobilienscout 24 Fachwissen rund um das Thema Baufinanzierung aneignen können, um besser mit der jeweiligen Bank verhandeln zu können.

Ralf Weitz, Geschäftsleiter für den Bereich New Business & Media und dort verantwortlich für den Bereich Baufinanzierung, sieht in dem neuen Portal einen Mehrwert für alle Marktteilnehmer: “Verbraucher erhalten hier einen guten Marktüberblick. Wir sorgen mit dem Konditionsvergleich und unserem Bewertungssystem dafür, dass Kunden emanzipiert werden und auf Augenhöhe mit ihrer Bank verhandeln können. Für die Finanzierungsanbieter eröffnen wir einen neuen, effizienten Vertriebskanal zur Neukundengewinnung. Der Wettbewerbsdruck unter den Finanzanbietern wird allerdings steigen, da eine bessere Vergleichbarkeit möglich ist.”

Eigenen Angaben zufolge ist das Vergleichsportal für Baufinanzierung von Immobilienscout 24 schon heute mit rund 500.000 Unique Usern pro Monat die erste Anlaufstelle für Baufinanzierungen im Internet. Neben der Konditionsübersicht finden Interessenten dort auch Tools, wie etwa das Zinsbarometer oder einen Darlehensrechner, die den Kaufanwärtern die Entscheidung für eine Baufinanzierung erleichtern soll. (te)

Foto: Shutterstock

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselungsstandard

SicherheitsforscheSicherheitsforscher der Katholischen Universität Löwen haben eine gravierende Sicherheitslücke in dem Verschlüsselungsprotokoll WPA2 entdeckt, mit dem WLAN-Netze abgesichert werden. Ob die Lücke nur unter Laborbedingungen auftritt oder auch von Cyberkriminellen ausgenutzt werden kann, ist noch unklar.

mehr ...

Immobilien

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...

Investmentfonds

ETF-Anleger gehen höheres Risiko ein

Seit Jahresbeginn ist dem europäischen ETF-Markt mit 74 Milliarden Euro doppelt so viel Kapital wie im Vorjahreszeitraum zugeflossen. Besonders stark profitiert haben Aktienfonds. Welche weiteren Trends sich am europäischen ETF-Markt durchsetzen:

mehr ...

Berater

Fondskonzept und DGFRP beschließen IT-Kooperation

Wie die Deutsche Gesellschaft für Ruhestandsplanung (DGFRP) und der Illerstissener Maklerpool Fondskonzept mitteilen, arbeiten sie ab dem 1. November in der Informationstechnologie zusammen. Hierzu bündeln die beiden Maklerdienstleister ihre IT-Lösungen und fassen Ressourcen in den Sparten Investment und Versicherungen zusammen.

mehr ...

Sachwertanlagen

HTB-Zweitmarktfonds knacken Marke von 100 Millionen Euro

Die HTB Gruppe aus Bremen hat für ihre Serie von Immobilien-Zweitmarktfonds bislang insgesamt 100 Millionen Euro Eigenkapital eingeworben. Auch die Platzierung des aktuellen Fonds läuft gut.

mehr ...

Recht

LV-Standmitteilungen: Klare Standards müssen her

Die aktuelle Gesetzesnovelle zu den Standmitteilungen ist ein wichtiger Schritt in Richtung Transparenz und Vollständigkeit. Doch eine Garantie für bessere Verständlichkeit ist sie nicht.

Gastbeitrag von Henning Kühl, Policen Direkt

mehr ...