Anzeige
2. Mai 2012, 13:20
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Absicherung gegen Mietausfall

Vermieter von Wohneigentum in Deutschland müssen pro Jahr Mietausfälle in Milliardenhöhe verkraften. Der Anbieter Vermietsicher.de will dieses Risiko mit einer Mietausfallversicherung abdecken.

Hand-schl Ssel-shutt-53885248-127x150 in Absicherung gegen MietausfallWährend professionelle Vermieter weitaus seltener auf Mietbetrüger reinfallen, leiden insbesondere Privatvermieter und damit jene, die Immobilien als Wertanlage nutzen, unter Mietausfällen, so das Unternehmen. Mietrückstände seien dafür verantwortlich, dass die Tilgung der Kredite nicht mehr fristgerecht erfolgen könne und die Schulden von Vermietern ansteigen.

Zwar sei eine Neuauflage des Mietrechts in Planung, welche die Stärkung von Vermietern vorsieht. Zudem seien auch im Zusammenhang mit Räumungsklagen vor Gericht Erleichterungen vorgesehen, welche die Kosten für die Vermieter senken. Allerdings blieben die entstanden Mietausfälle sowie notwendig gewordene Renovierungsarbeiten davon unberührt.

Um solche Risiken abzusichern, bietet Vermietsicher.de eine Mietausfallversicherung an. Sie leistet nach Unternehmensangaben Ersatz bei Mietausfällen und Kostenübernahme von Schäden, übernimmt anfallende Reinigungs- und Entsorgungskosten und leistet eine Pauschalzahlung von drei Monatsmieten bei Mietausfällen in Folge von Sanierungsarbeiten. Versichert werden können Mietausfälle in Höhe von sechs oder zwölf Monatsmieten. Darüber hinaus könnten Sachschäden in Höhe von 10.000 bis 30.000 Euro abgesichert werden.

„Der große Vorteil, den wir Vermietern mit unserer Versicherung bieten ist, dass sie eine Finanzierungssicherheit erhalten. Wenn sie selbst einen Kredit aufgenommen haben, um die Immobilie zu erwerben, brauchen sie nicht zu befürchten, ihre Raten nicht mehr zahlen zu können“, so Robert Litwak, Geschäftsführer von Vermietsicher.de. Die Mietausfallversicherung lasse sich sowohl für neue als auch bereits bestehende Mietverhältnisse abschließen.
 (bk)

Foto: Shutterstock

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

2 Kommentare

  1. Die Mietausfallversicherung ist auch aus meiner Sicht gerade vor dem Hintergrund steigender Mieten eine sinnvolle Sache. Sie ist jedoch kein Rundum-Sorglos-Paket. Vermieter müssen trotzdem die Bonität des Mieters vorher überprüfen, und sollten nach wie vor eine Mietkaution verlangen.

    Kommentar von Mietausfallschutz — 4. Dezember 2012 @ 14:52

  2. Hallo,

    die Mietausfallversicherung ist auf jedenfall eine sinnvolle Sache für jeden Eigentümer. In den heutigen Zeiten, wo vermehrt Mietnomaden auftreten und einem die gesamten Ersparnisse in kürzester Zeit zerstören können, kann ich die Mietausfallversicherung nur jedem ans Herz legen!

    Liebe Grüße

    Kommentar von Mietnomadenversicherung — 13. Juli 2012 @ 14:51

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Altersvorsorge: Niedrigzins und neue Produktideen

Die Altersvorsorge befindet sich im Umbruch, diverse neue Produkte drängen auf den Markt. Auch die Gothaer hat ihr Portfolio überarbeitet und ist mit einem neuen Angebot gestartet. Am Anfang der Produktentwicklung stand eine umfangreiche Marktanalyse.

Gastbeitrag von Michael Kurtenbach, Gothaer Leben

mehr ...

Immobilien

Vonovia vereinbart Kooperation mit französischer Groupe SNI

Der Immobilienkonzern Vonovia und sein französisches Pendant, die Groupe SNI, haben vereinbart, zusammenzuarbeiten. Die Unternehmen wollen gemeinsam nach Wachstums- und Investitionsmöglichkeiten suchen.

mehr ...

Investmentfonds

George Soros überträgt Großteil seines Vermögens an eigene Stiftung

Der Finanzinvestor George Soros hat einen Großteil seines Vermögens seine Stiftung Open Society übertragen, die damit zur zweitgrößten Stiftung in den USA wurde. Nur die Bill & Melinda Gates Foundation verfügt noch über mehr Kapital.

mehr ...

Berater

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Capital Stage baut institutionelles Erneuerbare-Energien-Portfolio aus

Die innerhalb der Capital Stage Gruppe auf das Asset-Management-Geschäft für institutionelle Anleger spezialisierte Chorus Clean Energy AG hat für einen von ihr gemanagten Luxemburger Spezialfonds weitere Solar- und Windparks in Deutschland mit einer Gesamterzeugungsleistung von nahezu 20 MW erworben.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...