Offene Immobilienfonds: Deutschlandfonds liegen vorn

Die offenen Immobilien-Publikumsfonds erzielten nach Angaben der IPD Investment Property Databank im August eine Monatsrendite von 0,1 Prozent. Auf Jahressicht stehen Fonds mit Deutschland-Schwerpunkt am besten da.

Das ergibt sich aus der aktuell veröffentlichten Monatsauswertung des Ofix-Index der IPD. Der Subindex Ofix Deutschland verbuchte nach Aussage der IPD mit einer Performance von 0,2 Prozent auf Monatssicht und 2,6 Prozent über die vergangenen zwölf Monate das beste Ergebnis. Die Fonds mit Europafokus erwirtschafteten eine Rendite von 0,1 Prozent im August und lediglich 0,2 Prozent über zwölf Monate, die Fonds mit globalem Fokus rentierten ebenfalls mit 0,2 Prozent im aktuellen Monat und 0,3 Prozent auf Jahressicht.

Einen wesentlichen Einfluss haben die verbliebenen großen offenen Immobilienfonds. Nach Angaben der IPD machen die neun großvolumigen Fonds der vier Anbieter Commerz Real, Deka, RREEF und Union Investment mit durchschnittlich 5,9 Milliarden Euro Fondsvolumen insgesamt 71 Prozent des Ofix-Index aus. Da die Renditen dieser Fonds auf Jahressicht zwischen 1,9 und 3,7 Prozent liegen, performe auch der Gesamtindex im positiven Bereich von 0,4 Prozent.

„Die verbleibenden vier Anbieter großer Publikumsfonds stellen mit neun Fonds und 52,7 Milliarden Euro Fondsvolumen das Gros des verbleibenden Gesamtmarkts der offenen Publikumsfonds, die tatsächlich im September 2012 börsentäglich gekauft und verkauft werden können. Auf die übrigen handelbaren Ofix-Fonds der kleineren Anbieter entfallen mit 400 Millionen Euro weniger als ein Prozent des Marktes“, so IPD-Geschäftsführer Dr. Daniel Piazolo.

Auch die Ergebnisse der zehn mittlerweile in Auflösung befindlichen offenen Immobilienfonds gehen in die Ofix-Auswertung ein. Mit einem verbliebenen Fondsvolumen von 20,6 Milliarden Euro machen sie 28 Prozent des 73,7 Milliarden Euro schweren Gesamtindex aus. Im August erwirtschafteten nach Aussage der IPD sechs der zehn liquidierenden Fonds Verluste. Auf Jahressicht liegen alle zehn im Minus, die Spannbreite der Renditen rangiere zwischen minus 0,3 und minus 12,7 Prozent. „Wir rechnen damit, dass im Zuge der Fondsliquidation der negative Einfluss auf den Ofix-Gesamtindex sukzessive zurückgehen wird,“ so Dr. Sebastian Gläsner, Leiter Fondsservices bei der IPD. (bk)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.