Anzeige
Anzeige
4. Oktober 2012, 17:38
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Peach Property startet Wohneigentumsprojekt in Berlin-Mitte

Der Wohneigentums-Entwickler Peach Property Group realisiert über sein deutsches Tochterunternehmen das Neubau-Projekt “Living 108” in Berlin-Mitte, das einen Mix von rund 100 Eigentumswohnungen, grosszügigen Penthouses und urbanen Apartments umfassen soll.

Hasse-127x150 in Peach Property startet Wohneigentumsprojekt in Berlin-Mitte

Bernd Hasse, Peach Property Group

Auf einem neu erworbenen Areal von insgesamt 2.660 Quadratmetern Fläche an der Chausseestrasse 108/109 soll das Ensemble auf 7.500 Quadratmetern Wohnfläche sowie eine zusätzliche Gewerbeeinheit entstehen. Mit “Living 108” soll auf dem Branding des Nachbarprojektes “Living 106” aufgebaut werden. Der Name soll dabei für für einen “grosszügigen urbanen Lebensstil mit moderner Architektur, Annehmlichkeiten wie Fitnesszonen und persönliche Services sowie ein ausgezeichnetes Preis-Leistungsverhältnis” stehen, heißt es in einer Mitteilung.

Der vorgesehene Mix unterschiedlicher Wohnungstypen soll sich an spezifische Käufersegmente richten. Für die Apartments beispielsweise sind ein Möblierungsangebot und zusätzliches Services vorgesehen, die sich bei internationalen Käufern großer Nachfrage erfreuen. Den Bewohnern werden laut der Planung ein eigener Community Space sowie eine Tiefgarage mit 55 Stellplätzen zur Verfügung stehen. Der offizielle Vertriebsstart ist für Anfang 2013 geplant, mit dem Bau soll im Sommer 2013 begonnen werden.

“Es freut mich sehr, dass wir nach dem erfolgreich realisierten ‚Living 106‘ und parallel zu unseren grossen Projekten ‚Yoo Berlin‘ und ‚Am Zirkus 1‘ schon mit dem vierten Projekt in Berlin aufwarten können“, kommentiert Bernd Hasse, CEO der Peach Property Group in Deutschland: “Mit der Wohnqualität, der exklusiven Lage im kreativen Zentrum von Berlin-Mitte sowie dem Wertsteigerungspotenzial für die Käufer passt ‚Living 108‘ perfekt in unsere Strategie.” (te)

Foto: Peach Property

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

“Mietpreisbremse allein ist machtlos”

In Berlin und München sind die Mieten nach Einführung der Mietpreisbremse noch schneller gestiegen als zuvor. Das geht aus einer Analyse von Immowelt hervor. Carsten Schlabritz, CEO von Immowelt fordert mehr Maßnahmen gegen steigende Mieten.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...