Anzeige
8. Oktober 2012, 22:40
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Sanus realisiert 142 Wohnungen in Berlin-Friedrichshain

Anfang 2013 fällt der Startschuss für das Wohnquartier “Green Village” im Berliner Stadtteil Friedrichshain. Auf dem knapp 6.500 Quadratmeter großen, ehemaligen Garagengelände in der Rigaer Straße 18/19 will die Berliner Sanus AG 142 Eigentumswohnungen realisieren.

Green-Village-Berlin1-127x150 in Sanus realisiert 142 Wohnungen in Berlin-FriedrichshainInsgesamt umfasst das Projekt die Errichtung sieben zusammenhängender Gebäude im Innenhofbereich, ein Wohnhaus als Lückenschließung, die Sanierung der Rigaer Straße 19 und den Bau einer Tiefgarage mit 86 Stellplätzen. Laut Plan sind die Baukörper mäanderförmig angeordnet, sodass zwei sich nach Osten und Westen öffnende Höfe entstehen. Die Einheiten sollen zwischen 38 und 143 Quadratmetern variieren.

Dabei sind überwiegend große Wohnungen mit bis zu fünf Zimmern geplant, die besonders für Familien attraktiv sein sollen. Die Kaufpreise liegen bei durchschnittlich 3.300 Euro pro Quadratmeter. Den Namen “Green Village” trägt das Wohnensemble aufgrund seines Anspruchs an Energieeffizienz und Nachhaltigkeit. Die Fertigstellung ist für Ende 2014 geplant.

“Vor allem in Friedrichshain ist die Nachfrage nach Wohnkonzepten, die sowohl dem urbanen Lebensgefühl als auch dem Zeitgeist in punkto Nachhaltigkeit entsprechen besonders hoch”, erklärt Marc Wiese, Sanus-Vorstand. “In diesem Sinne sorgen Energieeffizienzmaßnahmen von der Photovoltaikanlage auf dem Dach bis hin zu Stromtankstellen in der Tiefgarage für eine positive ökonomische und ökologische Bilanz.” Begrünte Innenhöfe, versickerungsfähige Zuwege und Flachdächer mit Dachbegrünung sowie ein Müllmanagement ergänzen das auf Ressourcenschonung abzielende Projekt.

Bei der Gestaltung will der ausführende Architekt Hans-Wilhelm Kleine auf das Lebensgefühl des Szenekiezes Bezug nehmen. Jedes Gebäude soll mittels individueller Gestaltungs- und Farbkonzepte eine eigene Identität erhalten. Großformatige Fensterflächen und Materialien orientieren sich zudem an der bestehenden Bebauung der benachbarten Fabrikhäuser in der Liebigstraße. (te)

Foto: Sanus AG

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Wohin mit Nachbars Laub? Ab über die Hecke!

Der Indian Summer begeistert mit rot-, gold- und braungefärbten Blättern. Doch wenn die Laubmassen zusammengekehrt und entsorgt werden müssen, kommt schnell mal schlechte Laune auf – besonders, wenn es sich Nachbars Laubgut handelt. Muss man sich darum kümmern?

mehr ...

Immobilien

Alpin-Skigebiete: Wo Immobilien am gefragtesten sind

Noch zeigt sich das Wetter in Deutschland sommerlich warm, aber die nächste Wintersaison steht vor der Tür. Der Immobilienberater Knight Frank hat die Veränderungen bei den Immobilienpreisen in den französischen und Schweizer Alpin-Skigebieten untersucht.

mehr ...

Investmentfonds

“Mischfonds bauen Brücke zu renditestarken Anlageklassen”

Deutsche Sparer gefährden ihre Altersvorsorge und ihren Lebensstandard, denn ihr Kapital verliert stetig an Wert. Allein im ersten Halbjahr diesen Jahres waren es 17 Milliarden Euro. Mischfonds können der Ausweg sein, schreibt das BVI in der Serie “Finanzwissen für alle”.

mehr ...

Berater

90 Prozent der Steuerbescheide bei BU-und Basisrenten fehlerhaft?

Führen fehlerhafte Steuermeldungen der Lebensversicherer bei BUZ- und Basisrenten dazu, dass die Betroffenen zu hohe Steuern gezahlt haben? Für den Münchener Rechtsanwalt Dr. Johannes Fiala und Versicherungsmathematiker Peter A. Schramm deutet Vieles darauf hin. Sie empfehlen eine Überprüfung.

mehr ...

Sachwertanlagen

Erfolgreicher PPP Fund der Deutsche Finance Group wird aufgelöst

Die Deutsche Finance Group hat die Fondsauflösung des PPP Privilege Private Partners Fund zum 31. Dezember 2018 mit einem Kapitalrückfluss in Höhe von 143 Prozent an die Anleger beschlossen.

mehr ...

Recht

BGH verhandelt Widerruf von Zustimmung zu Mieterhöhung

Ist eine Mieterhöhung rechtlich mit dem Abschluss eines Handy-Vertrags am Telefon vergleichbar? Der Bundesgerichtshof (BGH) befasst sich an diesem Mittwoch mit der Frage, ob ein Mieter seine Zustimmung zu einer Mieterhöhung widerrufen kann.

mehr ...