Anzeige
23. August 2013, 16:54
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Immobilienkäufer finanzieren wieder vorsichtiger

Die Risikofreudigkeit der Kaufinteressenten für Wohneigentum in deutschen Großstädten ist nach Angaben von Immobilienscout24 seit 2011 erstmals gesunken. Die potenziellen Kreditnehmer bringen wieder mehr Eigenkapital mit.

Immobilienscout24Erstmals seit zwei Jahren sind die deutschen Immobilienkäufer in den Metropolen in ihren Finanzierungswünschen wieder vorsichtiger geworden, teilte das Portal mit. Bislang hätten potenzielle Erwerber eine höhere Verschuldung in Kauf genommen, um sich die steigenden Preise in den Großstädten leisten zu können.

Nun würden die angefragten Baufinanzierungen realistischer, die Risikobereitschaft sinke. Das zeige eine aktuelle Analyse von über 26.000 Kreditanfragen auf dem Baufinanzierungsportal von Immobilienscout24.

Eigenkapitaleinsatz steigt

So sei die Quote des gewünschten Einsatzes von Eigenkapital im ersten Halbjahr 2013 von 14 auf 20 Prozent gestiegen, in Hamburg von zehn auf 14 Prozent. Auch in Berlin (von elf auf 13 Prozent), Köln (von neun auf elf Prozent) und Frankfurt (von neun auf zehn Prozent) erhöhte sich die angefragte Eigenkapitalquote, wenn auch in geringerem Umfang.

“Erstmals seit Mitte 2011 beobachten wir einen Rückgang der Verschuldungsbereitschaft deutscher Kreditnehmer und damit eine Trendwende”, kommentiert Ralf Weitz, Geschäftsleiter Baufinanzierung bei Immobilienscout24. “Die Interessenten haben sich dem Marktgeschehen angepasst und werden in ihrem Finanzierungswunsch wieder realistischer.”

Auch das Verhältnis von Nettoeinkommen und gewünschter Darlehenshöhe offenbare, dass Käufer wieder konservativer an ihre Baufinanzierung herangehen. Aktuell werde in den Großstädten im Durchschnitt das 64-fache der monatlichen Einkünfte als Kredit angefragt – und damit deutlich weniger als noch vor sechs Monaten. In diesem Zeitraum sanken die gewünschten Darlehen in Frankfurt vom 73-fachen auf das 59-fache der Monatseinkommen, in Hamburg von 70 auf 66. Lediglich in Berlin kletterte die Quote weiter, jedoch auf einem vergleichsweise niedrigen Niveau (von 57 auf 61 Monatsgehälter).

Langfristige Perspektive

“Bei den nach wie vor niedrigen Bauzinsen ist es entscheidend, seine Finanzierung auf die Langfristigkeit hin zu prüfen: Was bedeutet es in der persönlichen Situation, später eine Anschlussfinanzierung zu wahrscheinlich deutlich höheren Konditionen abzuschließen,” kommentiert Weitz.

Für die Erhebung analysierte Immobilienscout24 insgesamt 26.000 Finanzierungsanfragen, die von Anfang 2010 bis Ende Juni 2013 über das Baufinanzierungsportal in Berlin, München, Hamburg, Köln und Frankfurt angefragt wurden. (bk)

Foto: Shutterstock

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

2 Kommentare

  1. Brutto oder netto Gehälter ? So eigentlich wertlose. Info

    Kommentar von Jr — 18. September 2013 @ 19:04

  2. Diese Entwicklung ist meiner Meinung nach sehr zu begrüßen. Mir fehlen hier aber noch die Daten der Anzahl an Baufinanzierungen.

    Kommentar von Mike G — 26. August 2013 @ 10:12

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselungsstandard

SicherheitsforscheSicherheitsforscher der Katholischen Universität Löwen haben eine gravierende Sicherheitslücke in dem Verschlüsselungsprotokoll WPA2 entdeckt, mit dem WLAN-Netze abgesichert werden. Ob die Lücke nur unter Laborbedingungen auftritt oder auch von Cyberkriminellen ausgenutzt werden kann, ist noch unklar.

mehr ...

Immobilien

Grundstücksrecht: Kostenfallen beim Immobilienkauf

Um im hart umkämpften Immobilienmarkt Deutschlands den Traum von den eigenen vier Wänden realisieren zu können, ignorieren Suchende immer häufiger Gefahren und Risiken. Das kann jedoch schwere Folgen auf finanzieller Ebene haben.

mehr ...

Investmentfonds

Warum der Einsteig in japanische Aktien lohnt

Japan ist noch immer bekannt für eine schwache Wirtschaft und eine niedrige Inflationsrate. Doch es gibt mehrere Gründe dafür, in den japanischen Markt einzusteigen. Investoren sollten nicht darauf warten, dass sich die Binnenkonjunktur stärkt, bevor sie investieren.

mehr ...

Berater

Mit Megatrends überzeugen

Anleger, die langfristig investieren, benötigen ein weit in die Zukunft reichendes Vertrauen in ihre Vermögensanlage.Themeninvestments, die auf stabile Megatrends setzen, können nicht nur durch ein langfristiges überdurchschnittliches Renditepotenzial überzeugen. Sie bieten Anlegern auch eine emotional nachvollziehbare Perspektive.

mehr ...

Sachwertanlagen

HTB-Zweitmarktfonds knacken Marke von 100 Millionen Euro

Die HTB Gruppe aus Bremen hat für ihre Serie von Immobilien-Zweitmarktfonds bislang insgesamt 100 Millionen Euro Eigenkapital eingeworben. Auch die Platzierung des aktuellen Fonds läuft gut.

mehr ...

Recht

LV-Standmitteilungen: Klare Standards müssen her

Die aktuelle Gesetzesnovelle zu den Standmitteilungen ist ein wichtiger Schritt in Richtung Transparenz und Vollständigkeit. Doch eine Garantie für bessere Verständlichkeit ist sie nicht.

Gastbeitrag von Henning Kühl, Policen Direkt

mehr ...