Bauzinsen bleiben niedrig

Im Jahr 2013 erreichten die Bauzinsen laut der Deutschen Bank ein historisch niedriges Niveau. Das ergibt sich aus dem gestern veröffentlichten Marktausblick für Baufinanzierungen.

Bauen lohnt sich laut der Deutschen Bank auch im Jahr 2014. Die Bauzinsen seien bisher erwartungsgemäß niedrig geblieben.

Nach Angaben der Deutschen Bank blieben die Bauzinsen für Darlehen mit fünf- bis zehnjähriger Zinsbindung im Jahr 2013 durchweg unter drei Prozent, im vierten Quartal betrugen sie durchschnittlich 2,9 Prozent. Im ersten Quartal 2014 habe sich die Lage nicht verändert.

Niedrige Bauzinsen, Zuwanderung und Einkommenszuwächse steigern Bautätigkeit

In 2013 wurden laut dem Statistischen Bundesamt, Wiesbaden, rund 270.000 Wohnungen von den Bauämtern genehmigt. Dies entspricht einem Zuwachs von knapp 13 Prozent gegenüber dem Jahr 2012, wobei insbesondere Mehrfamilienhäuser deutlich zulegten (plus 22 Prozent).

Diese Entwicklung kann dazu beitragen, lokalen Wohnungsengpässen entgegenzuwirken und den Baubestand an eine stärkere Nachfrage sowie veränderte Wünsche bezüglich Lage und Ausstattung von Wohnungen anzupassen.

Begünstigt wird die vermehrte Bautätigkeit und Nachfrage nach Wohneigentum laut der Deutschen Bank auch durch die gute Arbeitsmarktlage, steigende reale Einkommen und die erhöhte Nettozuwanderung.

Baugeld bleibt günstig

Angesichts der nach wie vor niedrigen Leitzinsen dürfte Baugeld auch im zweiten Quartal 2014 weiter günstig bleiben. Einen Anstieg über die zwei Prozentmarke erwartet die Deutsche Bank nicht vor der zweiten Jahreshälfte. (st)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.