Anzeige
6. März 2013, 10:27
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Deutsche-Hypo-Index: Anzeichen für weitere Belebung am Immobilienmarkt

Ungeachtet der anhaltenden Krise in der Eurozone mehren sich am deutschen Immobilienmarkt nach Einschätzung der Deutschen Hypo die Anzeichen für einen neuen Aufschwung – insbesondere auch bei Gewerbeimmobilien.

ImmobilienmarktDie Februarbefragung für den Immobilienkonjunktur-Index der Deutschen Hypo habe zumindest in einigen Segmenten einen Stimmungsaufschwung angezeigt.

Nachdem das Immobilienklima seit November 2012 einen kontinuierlichen Zuwachs von insgesamt 7,8 Zählerpunkten verzeichnet habe, sank es den Angaben zufolge im Februar geringfügig um 0,3 Prozent auf aktuell 121,1 Zählerpunkte. Damit liege das Immobilienklima weiterhin auf einem relativ hohen Niveau und die positive Tendenz der letzten vier Monate weise auf eine Trendwende hin, die sich im Markt manifestiere.

Auch wenn das Gesamtbild auf eine stabile Seitwärtsbewegung des Immobilienklimas hindeute, entwickeln sich nach Aussage der Deutschen Hypo einzelne Segmente dynamisch. So seien im Februar 2013 sowohl das Handel- als auch das Industrieklima angestiegen. Dabei sei das Handelsklima um über 1,1 Prozent auf aktuell 116,1 Zählerpunkte gewachsen. Das Industrieklima stelle nach wie vor das volatilste Segment des Immobilienklimas dar. Dennoch spiegele die starke Steigerung von knapp zwölf Prozent auf aktuell 117,6 Zählerpunkte das Vertrauen der Marktakteure wider.

„Das Industrieklima überholt damit in absoluten Zahlen zum ersten Mal das Handelssegment und wird ausschließlich vom Wohnklima übertroffen. Die positiven Trends bei Handel und Industrie können durchaus im Kontext des anhaltend starken E-Commerce-Booms der letzten Jahre betrachtet werden“, so die Deutsche Hypo.

Immobilienmarkt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: Deutsche Hypo/Bulwien Gesa

Das Wohnklima verzeichnet nach den Index-Ergebnissen zwar einen Rückgang um knapp 2,3 Prozent auf 166,3 Zählerpunkte, dennoch setzt es nach Angaben der Deutschen Hypo den stabilen Trend auf höchstem Niveau der vergangenen zwei Jahre fort. Das Büroklima sei um marginal 0,1 Prozent auf 105,9 Zählerpunkte gesunken. „Die kommenden Monate werden zeigen, ob unter den günstigen konjunkturellen Rahmenbedingungen die Trendwende in diesem Segment nachhaltig ist“, so die Analyse.

Positiv ist der Trend zudem bei der Immobilienkonjunktur die den Angaben zufolge um knapp drei Prozent auf 218,0 Zählerpunkte zulegte. Damit sei der letzte Höchststand vom Juli 2011 (219,9 Punkte) in Reichweite. (bk)

Foto: Shutterstock

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Allianz überarbeitet Rechtsschutz-Tarife

Die Allianz startet im Oktober ihr neues Privat-Rechtsschutz-Angebot. Nach Angaben des Versicherers wurden die weltweit geltenden Versicherungssummen in allen drei Rechtsschutzvarianten angehoben.

mehr ...

Immobilien

Mietlager profitieren von höheren Wohnkosten

Die Urbanisierung und steigende Mieten treibt auch die Gebühren für Mietlager. Immer mehr Menschen suchen externe Lager, um die Miete für mehr Lagerraum in der eigenen Wohnung zu sparen. Der Markt wächst auch in Deutschland.

mehr ...

Investmentfonds

Biotechnologie: Bakterien produzieren Rendite

Kaum eine Branche birgt ein so 
hohes Potenzial für Investoren wie Biotechnologie. Gleichzeitig zahlt sich 
aber nur ein sehr geringer Teil der Investitionen auch aus. Daher ist für Investoren schon die Auswahl von Fonds herausfordernd. Cash. gibt einen Einblick in das Segment.

mehr ...

Berater

Fondskonzept und DGFRP beschließen IT-Kooperation

Wie die Deutsche Gesellschaft für Ruhestandsplanung (DGFRP) und der Illerstissener Maklerpool Fondskonzept mitteilen, arbeiten sie ab dem 1. November in der Informationstechnologie zusammen. Hierzu bündeln die beiden Maklerdienstleister ihre IT-Lösungen und fassen Ressourcen in den Sparten Investment und Versicherungen zusammen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Autark Invest: Vertrieb mit abgelaufenem Prospekt?

Die Finanzaufsicht BaFin weist auf ihrer Website darauf hin, das der Verkaufsprospekt der Autark Invest GmbH, Olpe, “ungültig” ist. Er hat sein gesetzliches Haltbarkeitsdatum überschritten.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...