Anzeige
Anzeige
11. November 2013, 11:12
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

IMX: Mietniveau zieht wieder leicht an

Nachdem der Angebotsindex IMX in den vergangenen Monaten für manche Metropolen ein leicht rückläufiges Mietniveau auswies, sind die Angebotsmieten im Monat Oktober im Schnitt wieder leicht gestiegen.

Wohnungsmarkt

Mietwohnungen in den Metropolen verteuerten sich im Monat Oktober wieder.

Im Oktober sind die Angebotsmieten am deutschen Wohnungsmarkt nach den Ergebnissen des von Immobilienscout24 erhobenen IMX im Schnitt um 0,4 Prozentpunkte geklettert.

„Diese Entwicklung zeigt, dass die prognostizierte Seitwärtsbewegung mehr Gestalt annimmt. Wie sich die Mieten in den kommenden Monaten entwickeln werden, bleibt spannend“, kommentiert Michael Kiefer, Chefanalyst bei Immobilienscout24 und Mitglied im Rat der Immobilienweisen.

Mit der Ankündigung der Einführung einer Mietpreisbremse durch Union und SPD könne es kurzfristig zu Mitnahmeeffekten kommen. „Vermieter könnten im Hinblick auf kommende eingeschränkte Anpassungsmöglichkeiten die geforderten Mieten jetzt noch erhöhen – auch wenn sich hierdurch Vermarktungszeiten gegebenenfalls verlängern“, so Kiefer. In den kommenden Monaten könne es deshalb wieder zu deutlich steigenden Angebotsmieten kommen. Ob sich diese jedoch am Markt durchsetzen könnten, bleibe fraglich.

Wohneigentum verteuert sich weiter

Stärker als die Mieten steigen weiterhin die Angebotspreise für Wohneigentum. Deutschlandweit wurden nach den IMX-Ergebnissen im Oktober Eigentumswohnungen und Häuser um 0,5 und 0,3 Prozentpunkte teurer angeboten als im Vormonat.

Die stärksten Preissteigerungen konnten in München, Berlin und Hamburg beobachtet werden. In allen drei Städten verteuerten sich die Angebotspreise um mindestens 1,2 Prozentpunkte. Das zeige, dass es bei Eigentumswohnungen weiterhin noch Luft nach oben gibt. „Ob die angekündigte Mietpreisbremse auch einen Effekt auf die Kaufpreise haben wird, bleibt abzuwarten“, sagt Kiefer. (bk)

Zum Vergrößern bitte auf die Grafiken klicken

Wohnungsmarkt

Wohnungsmarkt

Quelle Grafiken: Immobilienscout24;  Foto: Shutterstock

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

GDV-Statistik: Mehr Einbrüche im Winter

Die Zahl der Haus- und Wohnungseinbrüche nimmt von Oktober bis März im Schnitt um 40 Prozent zu. Das zeigen die Statistiken des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

mehr ...

Immobilien

Mit diesen Kosten müssen Wohnungseigentümer planen

Eigentümer einer Wohnung müssen keine Miete mehr zahlen, doch sollten sie neben den Kreditraten auch die Kosten für Instandhaltung und das Hausgeld einplanen. Baufi24 hat zusammengefasst, welche Kosten anfallen und was Wohnungsbesitzer beachten sollten.

mehr ...

Investmentfonds

“Kreditanalyse ist wichtiger denn je”

Seit der Finanzkrise ist fast ein Jahrzehnt vergangen, doch die Effekte an den Kreditmärkten sind weiterhin spürbar. Ein Gastbeitrag von Tatjana Greil-Castro von Muzinich & Co.

mehr ...

Berater

“Family Offices haben die Finanzkrise besser überstanden”

Das Bayerische Finanz Zentrum (BFZ) hat seit 2008 in insgesamt fünf Studien den Family-Office-Markt im deutschsprachigen Raum untersucht. BFZ-Präsident Professor Dr. Wolfgang Gerke hat mit Cash. über die Ergebnisse der Studienreihe und die letzte Erhebung gesprochen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Publity verkauft weiteres Objekt aus dem Fonds Nr. 6

Die Publity AG aus Leipzig hat für den geschlossenen Publikums-AIF „Publity Performance Fonds Nr. 6“  einen 3.000 Quadratmeter großen Bürokomplex in Unterschleißheim (Landkreis München) veräußert.

mehr ...

Recht

Erbrecht: Ausgleichspflicht bei Berliner Testamenten

Das sogenannte Berliner Testament ist in Deutschland eine der beliebtesten und zahlenmäßig häufigsten Testierformen. In der Praxis kann dabei jedoch zu erheblichen Komplikationen kommen, etwa was die Ausgleichspflichten der Erben angeht.

mehr ...