11. November 2013, 11:12
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

IMX: Mietniveau zieht wieder leicht an

Nachdem der Angebotsindex IMX in den vergangenen Monaten für manche Metropolen ein leicht rückläufiges Mietniveau auswies, sind die Angebotsmieten im Monat Oktober im Schnitt wieder leicht gestiegen.

Wohnungsmarkt

Mietwohnungen in den Metropolen verteuerten sich im Monat Oktober wieder.

Im Oktober sind die Angebotsmieten am deutschen Wohnungsmarkt nach den Ergebnissen des von Immobilienscout24 erhobenen IMX im Schnitt um 0,4 Prozentpunkte geklettert.

„Diese Entwicklung zeigt, dass die prognostizierte Seitwärtsbewegung mehr Gestalt annimmt. Wie sich die Mieten in den kommenden Monaten entwickeln werden, bleibt spannend“, kommentiert Michael Kiefer, Chefanalyst bei Immobilienscout24 und Mitglied im Rat der Immobilienweisen.

Mit der Ankündigung der Einführung einer Mietpreisbremse durch Union und SPD könne es kurzfristig zu Mitnahmeeffekten kommen. „Vermieter könnten im Hinblick auf kommende eingeschränkte Anpassungsmöglichkeiten die geforderten Mieten jetzt noch erhöhen – auch wenn sich hierdurch Vermarktungszeiten gegebenenfalls verlängern“, so Kiefer. In den kommenden Monaten könne es deshalb wieder zu deutlich steigenden Angebotsmieten kommen. Ob sich diese jedoch am Markt durchsetzen könnten, bleibe fraglich.

Wohneigentum verteuert sich weiter

Stärker als die Mieten steigen weiterhin die Angebotspreise für Wohneigentum. Deutschlandweit wurden nach den IMX-Ergebnissen im Oktober Eigentumswohnungen und Häuser um 0,5 und 0,3 Prozentpunkte teurer angeboten als im Vormonat.

Die stärksten Preissteigerungen konnten in München, Berlin und Hamburg beobachtet werden. In allen drei Städten verteuerten sich die Angebotspreise um mindestens 1,2 Prozentpunkte. Das zeige, dass es bei Eigentumswohnungen weiterhin noch Luft nach oben gibt. „Ob die angekündigte Mietpreisbremse auch einen Effekt auf die Kaufpreise haben wird, bleibt abzuwarten“, sagt Kiefer. (bk)

Zum Vergrößern bitte auf die Grafiken klicken

Wohnungsmarkt

Wohnungsmarkt

Quelle Grafiken: Immobilienscout24;  Foto: Shutterstock

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

GKV: Verbraucher verschenken Zusatzbeiträge in Milliardenhöhe

Die gesetzlich Krankenversicherten in Deutschland verschenken jedes Jahr mehrere Milliarden Euro an Zusatzbeiträgen. Das geht aus einer aktuellen Untersuchung des Vergleichsportals Check24 hervor.

mehr ...

Immobilien

Ferienimmobilien: Vielerorts mehr Nachfrage als Angebot

Die hohe Nachfrage nach Ferienimmobilien hält nach einem aktuellen Marktbericht von Engel & Völkers an. Während sich die Preise für Häuser weitgehend konsolidiert hätten, seien bei Ferienwohnungen weiterhin deutliche Preissteigerungen zu erwarten.

mehr ...

Investmentfonds

Warren Buffett mit Kryptowährungen schlagen

Sam Ling will eine Wette mit seinem Vorbild Warren Buffett abschließen. Ling ist sich sicher, dass Buffett in einem Punkt irrt und er deswegen in den nächsten zehn Jahren eine höhere Rendite als der Berkshire Hathaway CEO Buffett erreichen wird.

mehr ...

Berater

Deutsche Bank: IT-Vorstand Kim Hammonds tritt zurück

Der Vorstandsumbau bei der Deutschen Bank geht weiter: Nach nur gut eineinhalb Jahren in der Topetage verlässt IT-Vorstand Kim Hammonds das größte deutsche Geldhaus, wie das Institut am Mittwochabend in Frankfurt mitteilte.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia-Investitionen in Irland und Deutschland

Die Patrizia Immobilien AG meldet den Ankauf eines Bürogebäudes in Dublin sowie von projektierten Studenten- und Businessapartments in Leipzig und Mainz.

mehr ...

Recht

Die neue Datenschutzgrundverordnung – und ihre Folgen

Ab dem 25. Mai 2018 gilt die Europäische Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Mit ihrer Hilfe sollen die persönlichen Daten von EU-Bürgern künftig besser geschützt werden. Roland-Partneranwalt und Datenschutzexperte Frank W. Stroot von der Kanzlei bpl Rechtsanwälte Stroot & Kollegen in Osnabrück verrät, welche Folgen die neue Verordnung mit sich bringt.

mehr ...