14. Oktober 2013, 08:02
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

IMX: Mietpreisanstieg teilweise gestoppt

Die Angebotsmieten sind nach den Ergebnissen des Immobilienindex IMX in den meisten deutschen Metropolen im dritten Quartal 2013 erstmals seit mehr als einem Jahr leicht gesunken. Lediglich Berlin verzeichnete weitere Anstiege.

 

Immobilienscout24

IMX-Index: Der Mietanstieg legte im dritten Quartal 2013 eine Pause ein.

 

Der starke Zuwachs der Angebotsmieten deutscher Metropolen hat sich im dritten Quartal 2013 nach den Ergebnissen des Angebotspreisindex IMX von Immobilienscout24 deutlich verlangsamt. So seien die Mieten in München, Hamburg, Köln und Frankfurt in den letzten drei Monaten um 0,6, 1,8, 0,2 und 0,4 Prozentpunkte gesunken.

„Es spricht vieles dafür, dass die massiven Preissprünge der vergangenen Monate an den regionalen Märkten derzeit nicht mehr ohne weiteres durchsetzbar sind. Die teilweise sehr hohen Mietforderungen entsprechen nicht mehr den Lebensrealitäten vieler Menschen“, erklärt Michael Kiefer, Chefanalyst bei Immobilienscout24 und Mitglied im Rat der Immobilienweisen.

Eine Trendwende hin zu nachhaltig sinkenden Mieten sieht Kiefer jedoch nicht: „Wir sehen hier eine klassische Seitwärtsbewegung. Ein Indiz dafür, dass teilweise Preisobergrenzen erreicht worden sind. Allerdings herrscht in den meisten Städten weiterhin ein Nachfrageüberhang. So lange sich diese Situation nicht ändert, kann dies mittelfristig zu einem weiteren Anstieg der Mieten führen.“

Trend zur Seitwärtsbewegung

Die Folgen eines deutlichen Nachfrageüberhangs lassen sich laut Immobilienscout24 derzeit in Berlin beobachten. Dort sind die Neuvertragsmieten im selben Zeitraum deutlich gestiegen (1,9 Prozentpunkte). „Die Berliner Mieten kommen von einem vergleichsweise niedrigen Niveau. Der Anstieg fällt deshalb umso deutlicher aus“, so Kiefer. „Berlin hatte über lange Jahre einen sehr entspannten Wohnungsmarkt. Seit in den letzten Jahren immer mehr Menschen nach Berlin ziehen, hat sich die Situation in der Hauptstadt massiv verschärft.“

Im Bundesdurchschnitt sind die Angebotsmieten im dritten Quartal um 0,6 Prozentpunkte gestiegen. Damit fallen die monatlichen Steigerungen deutlich geringer aus als noch zu Beginn des Jahres. „Der Trend zur Seitwärtsbewegung zeigt sich auch in der durchschnittlichen Entwicklung der Angebotsmieten in Deutschland. Ob diese Entwicklung jedoch von Dauer ist hängt davon ab, wie sich die Angebotssituation in den Städten entwickelt“, zieht Kiefer Bilanz. (bk)

Zum Vergrößern bitte auf die Grafik klicken

Immobilienscout24

Die Kaufpreise für Wohnungen befinden sich weiterhin im Aufwärtstrend

 

Grafiken: Immobilienscout24;  Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Kfz-Versicherung: Die fairsten Anbieter aus Kundensicht

Für kaum etwas zahlen die Deutschen regelmäßig mehr Geld als für das Autofahren – und ohne guten Versicherungsschutz wird es umso teurer. Doch welche Kfz-Versicherer behandeln ihre Kunden am fairsten?

mehr ...

Immobilien

Kein Frühlingserwachen bei den Wohnimmobilienpreisen

Bereits den dritten Monat in Folge haben sich die Preise für private Wohnimmobilien im bundesdeutschen Durchschnitt laut der aktuellen Auswertung des Europace-Hauspreis-Index EPX für Februar 2019 praktisch nicht verändert. Ist das der Anfang vom Ende steigender Immobilienpreise oder nur eine vergleichsweise lange “Winterstarre”?

mehr ...

Investmentfonds

Kaufen auf Pump legt deutlich zu

Möbel, Küchen, Unterhaltungselektronik – die Verbraucher wollen Produkte aus diesen Segmenten künftig eher in Raten bezahlen als bisher.

mehr ...

Berater

Schwere Zeiten für Social Media?

Für die einen ist es eine wichtige Quelle, um mit Kunden und Fans in Kontakt zu bleiben, für die anderen ist es eher ein kaum zu beherrschendes Medium – Social Media. Neueste Zahlen zeigen eine Veränderung, die so kaum jemand erwartet hätte.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP bringt weiteren Pflegeheim- und Kita-Fonds

Die INP-Gruppe aus Hamburg, hat mit dem Vertrieb eines neuen alternativen Investmentfonds (AIF) für Privatanleger begonnen. Fondsobjekte sind Immobilien für alt und jung.

mehr ...

Recht

“Kommt der Brexit, sollte Deutschland aus dem Euro austreten”

Der Brexit ist bedauerlich – aber nicht für die Briten. In einigen Jahren werden sie froh über den EU-Austritt sein. Doch in der aktuellen Diskussion werden ganz andere Probleme übersehen. Denn gerade für deutsche Sparer sind die Auswirkungen verheerend, meint Dr. Holger Schmitz, Schmitz & Partner AG.

mehr ...