20. August 2013, 09:27
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Logistikmärkte in Europa legen zu

Nach Angaben von Jones Lang LaSalle haben die Aktivitäten auf Europas größten Logistik-Immobilienmärkten im 2. Quartal 2013 deutlich zugelegt. Der Logistikflächenumsatz stieg gegenüber den ersten drei Monaten 2013 um 23 Prozent auf 3,6 Millionen Quadratmeter.

Logistik1-253x300 in Logistikmärkte in Europa legen zu

Großbritannien verbuchte im zweiten Quartal das größte Wachstum.

„Es sind die großen Deals, mit denen die Nutzer in den führenden Logistikmärkten auf die neuen Kunden- und Herstellungsstrukturen reagieren, der Einzelhandel sattelt vermehrt auf Multi-Channel- Vertriebswege um.

Allein im zweiten Quartal haben wir europaweit zwölf Deals in einer Größenordnung von jeweils über 50.000 Quadratmetern registriert und über zwanzig von 20.000 bis 50.000 Quadratmetern, etwa in Großbritannien und Deutschland, auch Frankreich, Polen und Russland“, erklärt Paul Betts, Leiter Logistics & Industrial EMEA bei Jones Lang LaSalle.

Der Trend zu größeren Flächen werde auch in der zweiten Jahreshälfte anhalten. Gleichzeitig gebe es auch verstärkt eine Nachfrage nach sogenannten  “cross-docking”-Flächen in der Nähe größerer Städte zur Unterstützung der zunehmenden Paketsendungen.

Großbritannien wächst am stärksten

Den stärksten Zuwachs weist Großbritannien mit einem Umsatz auf, der sich im zweiten Quartal verdreifachte und zu einem Halbjahresergebnis von ca. 915.000 Quadratmetern führte. Der konjunkturelle Aufschwung scheint hier Fuß zu fassen, mit einer starken Nachfrage des Einzelhandels.

In Frankreich und Russland konnte eine Verdoppelung des Volumens im zweiten Quartal nicht dazu führen, die Halbjahreszahlen des Vorjahres zu übertreffen. Der Umsatz in Deutschland, dem historisch führenden Logistikstandort Europas, lag in beiden Quartalen über eine Million Quadratmeter und kam damit nach sechs Monaten auf ein Volumen, das immerhin rund 40 Prozent des europäischen Gesamtumsatzes ausmacht.

Neue Projektentwicklungen

Im zweiten Quartal wurden neue Projektentwicklungen in einer Größenordnung von 2,1 Millionen Quadratmetern in Angriff genommen, sodass sich Ende Juni fast sieben Millionen Quadratmeter an neuen Flächen im Bau befinden, 35 Prozent mehr als vor einem Jahr und nahezu komplett vorvermietet.

„Die Projektentwicklungen haben ein Niveau erreicht, wie wir es zuletzt während der Boom-Jahre 2007/2008 beobachtet haben. Spekulativ bauen werden Projektentwickler auch im zweiten Halbjahr nur in seltenen Fällen, und wenn dann in Märkten wie Großbritannien und Deutschland.

Auch wenn die Nutzernachfrage nach Logistikflächen weiter steigen wird, bleiben Projektentwickler im Gros sehr zurückhaltend“, so Alexandra Tornow, EMEA Logistics & Industrial Research, Jones Lang LaSalle. (mh)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

11 Webinare für Ihren digitalen Vertriebserfolg

Vom 28.9. bis 2.10. 2020 veranstaltet Cash. die Digital Week. In 11 Webinaren geht es um die richtige Digital-Strategie, um so die Chance für Makler und Vermittler auf mehr Umsatz zu erhöhen. Melden Sie sich an und nutzen Sie diesen Mehrwert für Ihre vertriebliche Praxis.

mehr ...

Immobilien

Immobilienpreise in Stadionnähe im Vergleich

Ab heute rollt der Ball wieder über den grünen Rasen: Die Bundesliga startet Corona-bedingt verzögert – statt wie geplant schon im August. Immoscout24 hat hierfür die Kauf- und Mietpreise der Wohnungen rund um die Fußball-Stadien von Berlin, Bremen, Hamburg und Leipzig untersucht.

mehr ...

Investmentfonds

Auf die nächste Volatilitätswelle am Anleihemarkt vorbereiten?

Die Anleihenmärkte haben sich in jüngster Zeit positiv entwickelt, wobei sich die Renditen im Juli in Richtung eines Allzeittiefs bewegten und in einigen Fällen sogar historische Tiefststände erreichten. „Dennoch sind wir der Ansicht, dass trotz des unsicheren Marktumfelds weitere Gewinne möglich sind“, sagt Nick Hayes, Head of Total Return & Fixed Income Asset Allocation bei Axa Investment Managers. Die Anleihemärkte dürften weiteren Rückenwind erfahren, da die Zentralbanken beispiellose Stimuli setzen.

mehr ...

Berater

Bundestag beschließt Verlängerung für Anleger-Musterverfahrensgesetz

Der Bundestag hat eine verlängerte Gültigkeit des Kapitalanleger-Musterverfahrensgesetzes zum Schutz von Aktionären und Anlegern beschlossen. Das Gesetz gilt nun bis zum 31. Dezember 2023.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lutz Kohl wechselt in die Geschäftsführung der HKA 

Mit Wirkung vom 9. September 2020 wurde Lutz Kohl (54) zum Mitglied der Geschäftsführung der HKA Hanseatische Kapitalverwaltung GmbH berufen, der KVG der Immac. Mit seiner Bestellung wird das Führungsteam der HKA um Geschäftsführer Tim Ruttmann planmäßig erweitert.

mehr ...

Recht

Fondsbranche weist BaFin-Kritik zurück

Der deutsche Fondsverband BVI weist die Kritikder BaFin an den Fondsanbietern entschieden zurück, dass die Umsetzung der neuen Liquiditätswerkzeuge (Rücknahmegrenzen, Swing Pricing, Rücknahmefristen)bei ihnen in den Hintergrund gerückt sei, je weiter die Kursturbulenzen im März zurückliegen.

mehr ...