Anzeige
Anzeige
21. Februar 2013, 11:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Pantera AG: Umsatzsteigerung in 2012

Das Immobilienunternehmen Pantera AG, Köln, hat im Jahr 2012 für insgesamt 60,6 Millionen Euro Wohnungen an Selbstnutzer und Kapitalanleger verkauft. Für 2013 sei mit einem weiteren deutlichen Zuwachs zu rechnen.

Pantera

Nach Unternehmensangaben bedeutet dies eine Steigerung des Einzelumsatzes gegenüber 2011 um rund 13 Millionen Euro. Im Jahr 2010 lag der Umsatz noch bei 16,8 Millionen Euro. Pantera vermarktet sowohl Objekte, die unter Denkmalschutz oder in Sanierungsgebieten stehen als auch hochwertige Neubauprojekte. Bei den Standorten konzentriert sich das Unternehmen auf Ballungsräume in Westdeutschland sowie auf Berlin.

Kurze Vermarktungszeiten

Im ersten Halbjahr 2012 sei der Vertrieb mehrerer Angebote schneller als geplant abgeschlossen worden, so Pantera-Vorstand Michael Ries. Dazu hätten 254 denkmalgeschützte Wohnungen im Projekt “Neue Hofgärten” in Ludwigshafen am Rhein gehört. “Der Vertrieb dieser ersten eigenen Projektentwicklung der Pantera AG dauerte nur acht Monate statt ursprünglich erwarteter zwei Jahre. Das ermutigt uns, nochmals deutlich das Auftragsvolumen im Drittvertrieb sowie in eigenen Immobilienentwicklungen zu steigern”, erläutert Ries. Weitere Vertragsabschlüsse zu mehreren Projekten in Berlin und westdeutschen Ballungszentren ständen kurz vor dem Abschluss.

Derzeit habe Pantera Objekte mit einem Gesamtvolumen von rund 200 Millionen im Angebot. Dazu gehören etwa Luxuswohnungen im Berliner Projekt “Maison Ouest”, in zwei Gründerzeithäusern, deren künftige Bewohner direkt per Fahrstuhl in die Feinschmecker-Abteilung des angrenzenden Kaufhauses KaDeWe gelangen können.

“Die starke Nachfrage nach hochwertigen Immobilien an guten Standorten ist unverändert. Die Nachfrage nach Wohnraum ist groß, die Mieten steigen deutlich und die Kreditzinsen sind historisch günstig”, kommentiert Ries. Viele Bundesbürger würden sich darüber hinaus mit Immobilienbesitz gegen die von zahlreichen Experten prognostizierte Inflationsgefahr sowie Folgen der Euro-Krise schützen. (bk)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

“Auf bessere Zeiten zu hoffen, ist keine Option”

Die HDI Lebensversicherung AG hat Anfang des Jahres die TwoTrust-Familie um TwoTrust Fokus erweitert. Der neue Tarif richten sich an Kunden, die bei der Altersvorsorge von den Renditechancen an den Finanzmärkten profitieren wollen, ohne sich selbst um die Kapitalanlage kümmern zu müssen. Dr. Tobias Warweg, Vorstand der HDI Vertriebs AG und zuständig für den Makler- und Kooperationsvertrieb, über die Marktchancen neuer Lösungen.

mehr ...

Immobilien

Offener Immobilienfonds Hausinvest erwirbt Seattle-Zentrale von Facebook

Die Commerz Real hat den Büroneubau Dexter Station in Seattle im US-Bundesstaat Washington für ihren offenen Immobilienfonds Hausinvest erworben. Das Objekt ist mit einem Vertrag über zehn Jahre an Facebook vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Berater

Schenkungsvertrag: Rückforderungsrecht als Reißleine

Geschenktes darf man nicht zurückverlangen? Das sieht der Gesetzgeber bei Schenkungsverträgen im Rahmen einer Unternehmensnachfolge anders. Mit einer pfiffigen Vertragsgestaltung kann der Unternehmer jederzeit die “Reißleine” ziehen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Showdown im Poker um die Rickmers-Reederei

In einem 35 Seiten starken Papier begründet die Rickmers Holding AG, warum die Alternative zur Zustimmung der Gläubigerversammlung am 1. Juni zum Restrukturierungskonzept nur ein Insolvenzantrag ist und schließt Nachverhandlungen aus.

mehr ...

Recht

Nachteile durch komplizierte Bauverträge

Richtet sich ein Bauvertrag nicht allein nach dem BGB sondern enthält zusätzlich Klauseln des VOB/B, wird er für Laien schnell unverständlich. Das Baufinanzierungsportal Baufi24 rät Bauherren zur Vorsicht.

mehr ...