Anzeige
Anzeige
23. April 2013, 08:22
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Stimmung der Projektentwickler trotz einiger Hürden gut

Die Geschäftslage bei Projektentwicklern Anfang des Jahres 2013 ist trotz zu meisternder Herausforderungen wie hoher Grundstückspreise bei Neubauten gut. Das zeigt eine Online-Befragung von Jones Lang LaSalle (JLL).

Baustelle-shutt 10265698 in Stimmung der Projektentwickler trotz einiger Hürden gut Ziel der JLL-Befragung war, aktuelle Herausforderungen für die Entwicklung von Büro-Projekten zu identifizieren und zu analysieren sowie die Stimmungslage auszuloten. So wurde zunächst um eine Einschätzung der aktuellen Geschäftslage Anfang des Jahres 2013 gebeten sowie nach den Erwartungen für die kommenden zwölf Monate gefragt. Auf einer Skala von 1 (sehr schlecht) bis 5 (sehr gut) ergaben sich sowohl für die derzeitige Geschäftslage als auch für die Erwartungen dabei eine 3,6. Dabei haben sich keine signifikanten Unterschiede zwischen Projektentwicklern und Finanzierungsgebern gezeigt.

“Das Ergebnis spiegelt die konjunkturelle Lage und insbesondere die deutsche Sonderkonjunktur im Vergleich zu anderen europäischen Ländern wider. Seit dem Jahr 2009 gibt es eine Erholung der Immobilienmärkte, die das Umfeld für Projektentwickler deutlich verbessert hat”, so die Interpretation von JLL-Research-Leiter Helge Scheunemann.

Trotz dieser generell durchaus positiven Einschätzung gilt es offenkundig, einige Hürden bei Projektentwicklungen zu überwinden. Mit der Zielsetzung, aktuelle Herausforderungen für  Projektentwicklungen zu identifizieren, wurden die Antworten der befragten Unternehmen auf einer Skala von 1 (stimme überhaupt nicht zu) bis 5 (stimme voll und ganz zu) klassifiziert. Als größtes Hindernis wird dabei der Grundstückspreis bei Neubauten gesehen. Ähnlich wird die Realisierung einer (Vor-)vermietung eingeschätzt. Weiterhin als Hürden genannt werden die Verfügbarkeit von Grundstücken, die Finanzierungsbedingungen bei Neubauten und Sanierungen sowie die Verkaufsmöglichkeiten von teilvermieteten Projekten. Die Verkaufsmöglichkeit für ein vollvermietetes Projekt hingegen steht am anderen Ende der Bewertungsskala und wird nicht als Problem angesehen.

“Bei einigen Herausforderungen ergeben sich bei Projektentwicklern und Finanzierungsgebern unterschiedliche Einschätzungen. So wird die Herausforderungen für Projektentwickler Finanzierung von Sanierungen von Seiten der Finanzierungsgeber als größere Hürde eingeschätzt als von Projektentwicklern”, so Scheunemann. “Projektentwickler schätzen die Bedingungen für ein Forward Funding schwieriger ein als die Finanzierungsgeber.”

Bildschirmfoto-2013-04-22-um-13 00 30 in Stimmung der Projektentwickler trotz einiger Hürden gut

Quelle: JLL

Hintergrund: Die Online-Erhebung wurde von Mitte Januar bis Mitte Februar 2013 unter rund 130 Projektentwicklern und Finanzierungsgebern in Deutschland durchgeführt. Die Rücklaufquote betrug 25 Prozent. Die befragten Finanzierungsgeber sind Banken sowie alternative Kapitalgeber, die Finanzierungen für Projektentwicklungen anbieten. (te)

Foto: shutterstock.com

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...