Anzeige
Anzeige
20. Dezember 2013, 09:03
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Erleichterungen für Wohn-Riester ab 2014

Riester-Verträge für Haus- und Wohnungsbesitzer (Wohn-Riester) werden ab 2014 deutlich attraktiver. Darauf weist die Verbraucher-Zeitschrift “Finanztest” hin. Künftig können Eigentümer ihr angespartes Guthaben jederzeit für die Entschuldung ihrer Immobilie oder für deren altersgerechten Umbau verwenden.

Wohn-Riester: Erleichterungen ab 2014

Haus- und Wohnungsbesitzern mit Riester-Vertrag verschafft der Staat ab 2014 flexiblere Entnahmemöglichkeiten.

“Viele Riester-Verträge werfen derzeit nur eine magere Rendite ab – viel weniger, als Kreditnehmer für ihre Finanzierung an Zinsen zahlen müssen”, teilen die Verbraucherschützer mit. Hauseigentümer sollten daher zunächst mit ihrem Riester-Guthaben ihre Schulden tilgen, bevor es an den Aufbau einer zusätzlichen Geldrente geht.

Finanztest rät zum Tilgen statt zum Sparen

Ihre Empfehlung stützen die Tester auf ein Rechenbeispiel: Ein Hauseigentümer hat einen Riester-Vertrag mit 10.000 Euro Guthaben. Bei einer Sparrendite von zwei Prozent wirft dies in 20 Jahren einen Ertrag von knapp 5.000 Euro ab. Tilgt er damit ein Baudarlehen mit einem Effektivzins von 3,5 Prozent, spart er dagegen in 20 Jahren fast 10.000 Euro.

Neben der vollständigen Kapitalentnahme kann sich der Besitzer aber auch für eine Teilentnahme entscheiden – auf diese Wahlmöglichkeit weist der Rechtsschutzversicherer Arag hin. Möchte der Wohn-Riester-Sparer nur einen Teil des geförderten Altersvorsorgevermögens für die selbst genutzte Immobilie einsetzen, müssten mindestens 3.000 Euro im Vertrag verbleiben, erklären die Arag-Experten. Der Rest könne entnommen werden. Grundsätzlich müssten mindestens 3.000 Euro entnommen werden; eine Entnahme von Kleinstbeträgen sei ab dem 1. Januar 2014 nicht mehr möglich.

Erleichterungen beim altersgerechten Umbau

Sowohl “Finanztest” als auch Arag weisen darauf hin, dass das Riester-Guthaben ab 2014 auch für einen altersgerechten Umbau der Immobilie eingesetzt werden kann – dabei gilt es allerdings, bestimmte Mindestsummen einzuhalten: “Innerhalb von drei Jahren nach Anschaffung oder Herstellung von Wohneigentum kann für alters- und behindertengerechten Umbau eine Entnahme von mindestens 6.000 Euro erfolgen”, heißt es bei der Arag. Ab dem vierten Jahr müsse das entnommene Kapital dann mindestens 20.000 Euro betragen. (lk)

Foto: Shutterstock

Anzeige

1 Kommentar

  1. das finde ich eine super Lösung, es dient ja schließlich auch der Altersvorsorge.

    Kommentar von Jan Lanc — 15. Januar 2014 @ 10:43

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...