21. Januar 2013, 19:33
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Londoner Immobilienmarkt zieht ausländische Investoren an

Der Londoner Immobilienmarkt zieht Anleger aus dem Ausland in großer Zahl an. Nach Angaben der Immobilienberatung Knight Frank gaben sie im Jahr 2012 rund 2,2 Milliarden Pfund (2,6 Milliarden Euro) allein für den Kauf von Neubauobjekten in Central London aus.

Immobilienmarkt London

Gegenüber dem Vorjahr mit einem Ergebnis von rund 1,8 Milliarden Pfund (2,14 Milliarden Euro) sei der Umsatz um 22 Prozent gestiegen, so Knight Frank. Die Anleger kamen 2012 demnach aus insgesamt 52 Ländern, wobei vor allem Käufer aus dem asiatischen Raum stark vertreten waren.

An der Zahl der Transaktionen gemessen haben unter den ausländischen Investoren laut Knight Frank Käufer aus Singapur (23 Prozent) die meisten Objekte erworben, gefolgt von Hongkong (16 Prozent), China (fünf Prozent), Malaysia (vier Prozent) und Russland (drei Prozent). Mit 27 Prozent entfalle der Löwenanteil allerdings auf britische Käufer. 33 Prozent der nicht-britischen Käufer von Neubauten investieren laut Knight Frank in London, um ihren Kindern eine Wohnung für das Studium in der britischen Hauptstadt zu sichern.

„Es gibt drei wichtige Gründe, warum Ausländer ihr Geld in London anlegen“, kommentiert Gráinne Gilmore, die das Research für Wohnimmobilien in Großbritannien bei Knight Frank leitet. “Erstens geht es um die Wachstumschancen und die Diversifikation von Kapital. Zweitens winken vielen Ausländern attraktive Wechselkurse zum Pfund. Und Drittens lockt London als Top-Standort in Sachen Bildung.” Besonders für Asiaten seien die Bildungsinstitutionen interessant.

Mehr Investoren aus China erwartet

Für das aktuelle Jahr rechnet Knight Frank damit, dass die hohe Nachfrage der wichtigsten ausländischen Investorengruppen anhält und der Anteil der britischen Anleger am Marktgeschehen steigt. Mehr Investitionen erwarten die Immobilienexperten vor allem aus China, wo Lockerungen für Kapitalverlagerungen ins Ausland anstehen.

“Das Interesse ausländischer Anleger an Londoner Immobilien ist nicht neu, aber die wirtschaftlichen und finanziellen Veränderungen seit 2007 haben die Bedingungen für ausländische Anleger verändert”, kommentiert Gilmore. “Die Zahl der Nationalitäten, die hier in Neubauten investieren, steigt. Vor allem Anleger aus einigen aufstrebenden Volkswirtschaften, in denen das Wirtschaftswachstum während der Finanzkrise stabil war, bringen ihr Kapital immer öfter nach London.” (bk)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Telefonica und Allianz starten Glasfaserprojekt in Deutschland

Der spanische Telekomkonzern Telefonica hat sich beim Glasfasernetz-Ausbau die Allianz als Partner an Bord geholt. Beide Konzerne sollen jeweils zur Hälfte am Gemeinschaftsprojekt beteiligt sein, teilten sie am Donnerstag in Madrid und München mit.

mehr ...

Immobilien

Karlsruhe weist Eilantrag gegen Berliner Mietendeckel ab

Kurz vor Inkrafttreten der zweiten Stufe des umstrittenen Berliner Mietendeckels hat das Bundesverfassungsgericht einen vorläufigen Stopp abgelehnt. Die Karlsruher Richter wiesen den Eilantrag einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts ab, die in Berlin 24 Wohnungen vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Die Halver-Kolumne: US-Wahl – So viel mehr als nur eine normale Wahl

Der politische Höhepunkt 2020 steht kurz bevor und die Börsen sind nervös. Aufgrund der unterschiedlichen Ausrichtung der US-Präsidentschaftskandidaten kann man getrost von einer Richtungswahl sprechen. Besonders spannend sind die Fragen, ob bzw. wann es einen Sieger gibt, ein knappes Ergebnis überhaupt akzeptiert oder sogar als Wahlbetrug bezeichnet wird. Die Halver-Kolumne

mehr ...

Berater

Zweiter Chef bei Exporo

Herman Tange verstärkt ab sofort das Management-Team der Crowdinvesting-Plattform Exporo als Co-CEO an der Seite von Simon Brunke und soll in den Vorstand der Exporo AG berufen werden, sobald die formellen Anforderungen dafür erfüllt sind.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance mit 650-Millionen-Dollar-Closing in San Francisco

Der Asset Manager Deutsche Finance und SHVO Capital haben gemeinsam für ein institutionelles Joint Venture um die Bayerische Versorgungskammer den Gebäudekomplex „Transamerica Pyramid“ in San Francisco erworben.

mehr ...

Recht

Das sollten private Vermieter beachten

Die meisten Wohnungen gehören in Deutschland Privatleuten. Sie vermieten meistens nur ein oder zwei Einheiten. Kleinvermieter nutzen die Immobilie häufig als Kapitalanlage oder als Finanzierungsbeitrag zum Bau des Eigenheims. Worauf es für private Vermieter ankommt.

mehr ...