Anzeige
29. April 2013, 11:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Deutsche Wohnen kauft Berliner Wohnimmobilienportfolio von Blackstone

Die Immobilien-AG Deutsche Wohnen erwirbt ein rund 6.900 Wohneinheiten umfassendes Immobilienportfolio Berliner Wohnimmobilien vom Blackstone-Fonds Real Estate Partners Europe III. Der Kauf umfasst eine Bar- und eine Aktienkomponente, so dass Blackstone nach Abschluss der Transaktion etwa fünf Prozent an der Deutsche Wohnen AG halten wird.

Altbau4-berlin-shutt 787152762 in Deutsche Wohnen kauft Berliner Wohnimmobilienportfolio von BlackstoneDas Wohnimmobilienportfolio der Deutsche Wohnen wächst mit dem Erwerb auf 90.300 Einheiten im Bestand. 54 Prozent davon befinden sich im Großraum der Bundeshauptstadt.

“Erneut wachsen wir in Berlin, unserem wichtigsten Standort. Die von uns als Core-plus definierten Kernregionen, zu denen Berlin gehört, zeichnen sich durch eine dynamische Entwicklung und damit einhergehende Erwartungen an das Mietwachstum aus. Mit dieser Transaktion skalieren wir unsere bestehende Plattform in Berlin und verbessern gleichzeitig unser FFO-Profil. Daneben freuen wir uns, Blackstone als Aktionär der Deutsche Wohnen AG willkommen zu heißen” kommentiert Michael Zahn, CEO der Deutsche Wohnen AG, diese Fortführung der hauseigenen Wachstumsstrategie.

Kenneth Caplan, Head of European Real Estate bei Blackstone spricht von einer Win-win-Situation: “Dies ist eine herausragende Transaktion für Blackstone und Deutsche Wohnen. Wir freuen uns, dass unser Berliner Portfolio Teil der Deutsche Wohnen und Blackstone zugleich künftig Anteilseigner dieser führenden Wohnungsgesellschaft mit einem exzellenten Bestand wird.”

Der Kaufpreis für den Portfolio-Kauf basiert auf einer Barkomponente in Höhe von 260 Millionen Euro sowie einer Aktienkomponente von 8.150.000 neuen, auf den Inhaber lautende Stückaktien der Deutsche Wohnen AG, die der Blackstone Group L.P. zugerechnet werden. Die Immobilienaktiengesellschaft wird eine Kapitalerhöhung gegen Sacheinlagen in Höhe von nominal circa fünf Prozent des derzeitigen Grundkapitals und unter Ausschluss der Bezugsrechte der Aktionäre ausführen. Die neuen Aktien sind eigenen Angaben zufolge vom 1. Januar 2013 an voll gewinnanteilberechtigt.

Die Transaktion soll vorbehaltlich der Umsetzung der Kapitalerhöhung und der Erfüllung üblicher kaufvertraglicher Bedingungen, unter anderem der kartellrechtlichen Zustimmung, in den kommenden Monaten abgeschlossen werden. (te)

Foto: shutterstock 

 

 

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Map-Report: Höchstwertung für acht Lebensversicherer

Der Map-Report hat das Klassik-Rating der deutschen Lebensversicherer veröffentlicht. Die beste Bewertung bekam erneut die Europa, die mit 85,73 Punkten ein “mmm” für hervorragende Leistungen erzielte.

mehr ...

Immobilien

Immobilienmarkt 2018: Geldpolitik, Bauzinsen und Immobilienpreise

Bleiben die Baufinanzierungskonditionen günstig? Steigen die Preise für Wohneigentum weiter? Kommt die Zinswende und wenn ja, welche Auswirkungen hat sie? Diese und weitere Fragen bewegen Ende 2017 Ökonomen, Politiker und Verbraucher gleichermaßen.

Gastbeitrag von Michael Neumann, Dr. Klein

mehr ...

Investmentfonds

Biotechnologie: Bakterien produzieren Rendite

Kaum eine Branche birgt ein so 
hohes Potenzial für Investoren wie Biotechnologie. Gleichzeitig zahlt sich 
aber nur ein sehr geringer Teil der Investitionen auch aus. Daher ist für Investoren schon die Auswahl von Fonds herausfordernd. Cash. gibt einen Einblick in das Segment.

mehr ...

Berater

Fondskonzept und DGFRP beschließen IT-Kooperation

Wie die Deutsche Gesellschaft für Ruhestandsplanung (DGFRP) und der Illerstissener Maklerpool Fondskonzept mitteilen, arbeiten sie ab dem 1. November in der Informationstechnologie zusammen. Hierzu bündeln die beiden Maklerdienstleister ihre IT-Lösungen und fassen Ressourcen in den Sparten Investment und Versicherungen zusammen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Autark Invest: Vertrieb mit abgelaufenem Prospekt?

Die Finanzaufsicht BaFin weist auf ihrer Website darauf hin, das der Verkaufsprospekt der Autark Invest GmbH, Olpe, “ungültig” ist. Er hat sein gesetzliches Haltbarkeitsdatum überschritten.

mehr ...

Recht

Musterfeststellungsklage: BdV hofft auf schnelle Lösung

Der Bund der Versicherten (BdV) hält die Einführung eines Musterfeststellungsverfahrens für sinnvoll. “Nur so kann eine zügige und kostengünstige Durchsetzung von Ansprüchen, die einer Vielzahl von Verbrauchern zustehen, ermöglicht werden – so zum Beispiel auch im Bereich der Lebensversicherung”, sagte Vorstandssprecher Axel Kleinlein.

mehr ...