Anzeige
3. November 2014, 15:20
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Emissionsstart für Hamburger Middendorf Haus

Die Handelsplattform Bergfürst und das Hamburger Unternehmen FAH Grundbesitz offerieren eine Beteiligung an dem Hamburger “Middendorf Haus”. Die Anlage hat eine fünfjährige Laufzeit.

Bergfürst Middendorf Haus

Das Anlageobjekt Middendorf Haus liegt im Hamburger Portugiesenviertel unweit des Hafens.

Ab sofort können private Anleger über die Handelsplattform Bergfürst handelbare Beteiligungen am historischen “Middendorf Haus” erwerben, teilt das Unternehmen mit.

Das Besondere an der Immobilienbeteiligung sei, dass es sich erstmals um ein Neo Investing-Projekt mit einem von der BaFin gebilligten Wertpapierprospekt handle.

“Neo Investing ist die Weiterentwicklung des Crowdinvesting, weil es ein neuartiges Investitionsmodell ist, das sich von anderen Crowdinvesting-Modellen durch die Handelbarkeit der Beteiligung, die volle Transparenz und die Regulierung durch die BaFin unterscheidet”, erklärt Dr. Guido Sandler, Gründer und CEO der Bergfürst Bank AG, Berlin.

Beteiligung ab 250 Euro möglich

Das Gesamtvolumen der Emission beträgt beträgt den Angaben zufolge 1,1 Millionen Euro, die Beteiligung werde jährlich mit 3,5 Prozent verzinst. Eine Beteiligung sei ab 250 Euro Anlagesumme möglich. Der Anleger könne am Ende der fünfjährigen Laufzeit von einer etwaigen Wertsteigerung der Immobilie profitieren und erhalte dann einen entsprechenden Bonuszins.

Eigentümer des Middendorf Hauses ist den Angaben zufolge die FAH Grundbesitz GmbH & Co. KG, eine Beteiligungsgesellschaft eines Hamburger Family Offices, bei der Arne Olofsson als geschäftsführender Gesellschafter fungiert. Olofsson ist unter anderem Vorstand der ABR German Real Estate AG.

Der Eigentümer des Middendorf Hauses, das derzeit einen Verkehrswert von 7,6 Millionen Euro hat, platziere einen Teil seiner Investition für die Privatanleger bei Bergfürst. Die Emission laufe 25 Handelstage, könne aber bei Vollplatzierung bereits vorzeitig beendet werden.

Veröffentlichung der Gutachten

Bergfürst will nach eigenen Angaben eine transparente und dauerhafte Online-Kommunikation zwischen Kapitalnehmer und Investor sicherstellen und für eine faire Bewertung beim Preisbildungsprozess durch Veröffentlichung der jährlichen Neubewertung des Objektes durch unabhängige Gutachter sorgen.

Beim Middendorf Haus handelt es sich um ein großes Mehrfamilienhaus im Hamburger Portugiesen-Viertel unweit der HafenCity, zwischen Landungsbrücken und Michel. Es wurde 1905 erbaut und beherbergt heute den Angaben zufolge neben 36 vollständig vermieteten Wohneinheiten den Germanischen Lloyd, der die Erdgeschossflächen angemietet hat. Das Ensemble aus Wohn- und Geschäftshaus hat eine vermietbare Fläche von 2.954 Quadratmetern.

Bergfürst ist eine Investment-Plattform, auf der sich Privatinvestoren mit kleinen Beträgen an jungen Unternehmen und an einzelnen Immobilien beteiligen können. Diese Beteiligungen können anschließend auf der elektronischen Handelsplattform im Rahmen von Angebot und Nachfrage gehandelt werden. Aktuell verzeichnet das Unternehmen nach eigenen Angaben 9.500 Nutzer.

Foto: Shutterstock

 

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 5/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Europäische Aktien – Schwellenländer – digitaler Wandel – Neue Vertriebsregeln

Ab dem 27. April im Handel.

Rendite+ 1/2017 "Sachwertanlagen"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Hitliste der Produktanbieter – Top Five der Segmente – Immobilienmarkt

Versicherungen

Volkswohl Bund: Bläsing wird Nachfolger von Dr. Maas

Beim Dortmunder Versicherer Volkswohl Bund gibt es einen Wechsel in der Führungsspitze. Der Vorstandsvorsitzende Dr. Joachim Maas geht Ende April 2017 nach über 37 Jahren Tätigkeit in den Ruhestand. Mit Wirkung zum 1. Mai 2017 wird Dietmar Bläsing neuer Sprecher der Vorstände der Volkswohl Bund Versicherungen. 

mehr ...

Immobilien

Investitionen in Immobilien: Die globalen Trends

Das globale Investitionsvolumen in Immobilien wird 2017 trotz Angebotsmangels weiter steigen. Dadurch werden die Preise mittelfristig stabil bleiben. Cushman & Wakefield erwarten für das kommende Jahr mehr Dynamik.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Bank holt Citigroup-Manager Moltke in den Vorstand

Der Aufsichtsrat der Deutschen Bank hat James von Moltke (48) zum neuen Finanzvorstand ernannt. Er war bisher Treasurer der amerikanischen Bank Citigroup und soll seinen Posten bei der Deutschen Bank im Juli dieses Jahres antreten.

mehr ...

Berater

Deutscher Bankenrettungsfonds schließt 2016 mit Gewinn ab

Der im Zuge der Finanzmarktkrise im Jahr 2008 geschaffene Finanzmarktstabilisierungsfonds (FMS), der von der Bundesanstalt für Finanzmarktstabilisierung (FMSA) verwaltet wird, schließt das Geschäftsjahr 2016 mit einem Jahresüberschuss in Höhe von 98,6 Millionen Euro ab.

mehr ...

Sachwertanlagen

HTB Gruppe bringt weiteren Immobilien-Zweitmarktfonds

Die Bremer HTB Gruppe startet ab sofort mit dem Vertrieb des neuen Immobilien-Zweitmarktfonds “HTB 8. Immobilien Portfolio”. Der alternative Investmentfonds (AIF) ist bereits der siebte Publikums-AIF von HTB.

mehr ...

Recht

ZIA fordert bei Crowdinvesting stärkeren Verbraucherschutz

Der ZIA bemängelt, dass Crowdinvesting durch die bisherige Regulierung privilegiert ist, auf Kosten des Verbraucherschutzes. Der Ausschuss fordert unter anderem eine Prospektpflicht. Diese Forderungen widersprechen den Ansichten des Bundesverband Crowdfunding.

mehr ...