Anzeige
22. Dezember 2014, 10:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Colliers: Deutschland bleibt bevorzugtes Investitionsziel

Deutschland bleibt nach Einschätzung des Immobilienberatungsunternehmens Colliers auch im Jahr 2015 ein bevorzugtes Ziel für Immobilieninvestitionen in Europa.

Deutschland Gewerbeimmobilienmarkt

Frankfurt: Trotz eines zu erwartenden schwächeren Wirtschaftswachstums wird die Nachfrage nach deutschen Gewerbeimmobilien nach Einschätzung von Colliers hoch bleiben.

Der deutsche Gewerbeimmobilienmarkt ist unter internationalen Investoren derzeit ein beliebtes Anlageziel. Nach Einschätzung von Colliers International wird sich diese Entwicklung in 2015 fortsetzen. Das geht aus dem aktuellen Bericht „EMEA Property Predictions for 2015“ des Unternehmens hervor.

Schwächeres Wirtschaftswachstum

Zwar sei kommenden Jahr ein schwächeres Wirtschaftswachstum zu erwarten, so Colliers. Die wirtschaftliche Schwächung der Eurozone und anderer wichtiger Handelspartner Deutschlands habe die ökonomische Erholung gebremst. Die Wachstumsquote werde daher auch 2015 relativ gering ausfallen, wenngleich sie höher sein werde als in anderen wichtigen Volkswirtschaften Europas. Die Inflation werde voraussichtlich deutlich unterhalb der Zwei-Prozent-Marke bleiben.

Die schwachen Konjunkturindikatoren und das Nachfrageniveau deuten laut Colliers auf eine Stagnation der Mietaktivität bei Büroimmobilien für das Jahr 2015 hin. Viele Unternehmen warteten ab und gingen nur sehr zögerlich langfristige Mietverhältnisse ein. Nach dem moderaten Wachstum 2014 würden sich die Büromieten im kommenden Jahr daher voraussichtlich stabilisieren.

Gesundes Investitionsvolumen 2015

Trotz der nicht allzu positiven wirtschaftlichen Aussichten bleibe Deutschland jedoch ein bevorzugtes Ziel für Immobilieninvestitionen in Europa und werde auch weiterhin sicherheitsorientiertes Kapital anziehen, so Colliers. Einzig das Angebot an geeigneten Produkten stehe einem weiteren Volumenzuwachs entgegen.

Für 2015 erwartet Colliers International wie schon in 2014 ein Investitionsvolumen von 35 bis 40 Milliarden Euro. Die Höhe der Kapitalzuflüsse werde dazu führen, dass die Renditen in Schlüsselmärkten wie München niedriger als noch in 2007 ausfallen. (bk)

Foto: Shutterstock

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...