7. August 2014, 11:03
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Denkmalimmobilien: Thamm & Partner bietet Anlegern Beteiligungsmodell

Denkmalimmobilien sind nach wie vor sehr beliebt. Der Berliner Projektentwickler Thamm & Partner bietet Investoren die Möglichkeit, über ein Beteiligungsmodell als Gesellschafter an der Anlageklasse teilzuhaben. Investoren erhielten laut Unternehmensangaben bisher attraktive Abfindungsguthaben.

Leipzig-Salomonstift-Kopie-21 in Denkmalimmobilien: Thamm & Partner bietet Anlegern Beteiligungsmodell

Visualisierung des Salomonstifts in Leipzig. Das denkmalgeschützte Gebäude wird derzeit von Thamm & Partner revitalisiert.

Seit rund 30 Jahren engagiert sich Thamm & Partner als Immobiliengesellschaft hauptsächlich für Denkmalobjekte und Immobilien in innerstädtischen Lagen. Aktuell gehören rund 60 Objekte an verschiedenen Standorten zum Portfolio des Projektentwicklers.

Sanierung alter Gebäude

Derzeit saniert das Unternehmen das fünfgeschossige Salomonstift im Osten Leipzigs. Das aus sieben Häusern bestehende Enselmble wurde Ende des 19. Jahrhunderts von der Salomonstiftung erbaut.

Thamm & Partner baut die Räume des denkmalgeschützten Gebäudes zu Wohnräumen und einer Gewerbeeinheit aus.

Direkte Investition oder Beteiligung

Investoren können direkt in ein Objekt wie das Salomonstift investieren oder sich über ein Beteiligungsmodell an den Projekten von Thamm & Partner engagieren.

Mit dem Beteiligungsengagement engagieren sich Anleger in der gesamten Wertschöpfungskette: Erwerb, Projektentwicklung, Sanierung oder Neubau, Verkauf und Bestandshaltung der Objekte.

Attraktive Renditen

Anleger, die ihre zehnjährige Anlageperiode bereits beendet haben, erhielten Thamm & Partner zufolge hohe Abfindungsguthaben.

Aktuell haben die Anleger demnach ein Abfindungsguthaben in Höhe von 182 Prozent bezogen auf ihre Einmalanlagen erhalten.

Die Einlagen konnten während der Beteiligungsdauer zu fast 100 Prozent steuerlich gegen andere Einkünfte verrechnet werden. (st)

Foto: Thamm & Partner

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Kfz-Versicherung: Preiswettbewerb zeigt sich auch bei Kosten für Werbung bei Google

Der Preiskampf der Kfz-Versicherer zur Wechselsaison macht sich bereits bemerkbar: Verbraucher zahlen aktuell im Schnitt 301 Euro für die Kfz-Haftpflichtversicherung. Das sind 13 Prozent weniger als im August (346 Euro). Wo sich der Preiswettbewerb noch zeigt.

mehr ...

Immobilien

Immobilie geerbt? Freibeträge senken die Erbschaftssteuer

In Deutschland sind Erben verpflichtet, eine hohe Erbschaftssteuer zu zahlen. McMakler erklärt, welche Freibeträge existieren und wie Erben sie geschickt nutzen.

mehr ...

Investmentfonds

Zürcher: Ganzheitlicher Umgang mit Veränderung

Die Zürcher Kantonalbank Österreich AG packt die Themen Vorsorge, Testamentsgestaltung und Stiftungsmodelle sowie die strategische Vermögensplanung in ihr Konzept „Next Generation“. Fondsmanagement und Rechtsberatung gehen dabei Hand in Hand.

mehr ...

Berater

Perspectivum setzt auf DIN-Norm

Die Perspectivum GmbH aus Grevenbroich bietet ab sofort Qualifizierungsmaßnahmen für die korrekte Umsetzung der DIN-Norm 77230 “Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte” an. Die Maßnahmen werden durch eine Prüfung und Zertifizierung durch das Defino Institut für Finanznorm abgeschlossen.

mehr ...

Sachwertanlagen

DNL Real Invest: Klarstellung zu TSO-DNL Vermögensanlagen

Die DNL Real Invest AG aus Düsseldorf stellt gegenüber ihren Vertriebspartnern klar, dass sie in den von ihr vertriebenen TSO-DNL Vermögensanlagen weiterhin Partner des Initiators TSO Europe Funds bleibt. Die gestrige Mitteilung zu einer neuen TSO-Emission ohne DNL hatte offenbar für Missverständnisse gesorgt.

mehr ...

Recht

Roland: Die Wahrheit über die häufigsten Rechtsirrtümer

Eric Schriddels, Partneranwalt der Roland Rechtsschutz-Versicherungs-AG von der Kanzlei Kaiser und Kollegen, klärt in einer aktuellen Presse-Information des Versicherers über die häufigsten Rechtsirrtümer auf. Welche das sind, lesen Sie hier.

mehr ...