5. September 2014, 09:29
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Denkmalimmobilien: “Steuerbewusste und langfristige Anlagen”

Über den Charme alter Gebäude, Markttrends und ein aktuelles Projekt in Berlin sprach Cash. mit Charles Smethurst, Geschäftsführer der Dolphin Capital GmbH, Langenhagen bei Hannover.

Denkmalimmobilien

Charles Smethurst, Dolphin Capital: “Wir revitalisieren Denkmäler in Städten,
in denen es zu wenig Wohnraum gibt.”

Cash.: Welche Trends erkennen Sie derzeit am Markt für Denkmalimmobilien?

Smethurst: An wirtschaftlich prosperierenden Standorten in den deutschen Metropolregionen einen ungebrochenen Aufwärtstrend. Die Denkmalimmobilie verbindet hier die Vorteile einer währungsunabhängigen Sachwertinvestition mit den Vorteilen einer hervorragenden Vermietbarkeit und damit einer Wertsteigerung.

Außerdem bleibt die steuerliche Entlastung durch die Abschreibung der denkmalrelevanten Rekonstruktionskosten attraktiv. Ein weiterer Trend ist jener zur Energieeffi zienz auch beim Denkmalschutz, was ebenfalls zu einer nachhaltigen Aufwertung der Immobilie führt. Schließlich ist auch die seit zwei Jahren spürbare Verknappung denkmalgeschützter Objekte bei gleichzeitig steigender Nachfrage aus dem In- und Ausland ein off ensichtlicher Trend.

An welchen Standorten lohnen sich aktuell Investments in denkmalgeschützte Immobilien besonders?

Überall dort, wo individueller Wohn- und Lebensstil nachgefragt ist, und wo wirtschaftliches Wachstum mit einer steigenden Nachfrage nach Wohnraum einhergeht. Das trifft nicht nur auf Städte wie München, Baden- Baden, Hamburg, Köln, Berlin, Leipzig, Freiburg, Wiesbaden oder Frankfurt zu, sondern auch auf Regionen am Rand von Metropolkernen.

Seite zwei: “Fokus auf Revitalisierung von Denkmalimmobilien”

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Sicherung der Renten hat für Deutsche oberste Priorität

Die Allianz hat in Deutschland, Italien und Frankreich für eine repräsentative Stichprobe 1.000 Menschen zur ihrer Einstellung zu Politik, Wirtschaft und persönlichen Zielen befragt. Das Ergebnis: An oberste Stelle steht für die Menschen die soziale Frage.

mehr ...

Immobilien

Vermietete Immobilien: Solange dauert es bis zur Schwarzen Null

Zuletzt benötigten Vermieter in den 20 größten deutschen Städten zwischen 18 und 29 Jahren, um den Kaufpreis einer Mietwohnung wieder reinzuholen. Das berechneten die Kreditexperten von Kreditvergleich.net jetzt auf Basis der städtischen Mietpreisspiegel sowie der Immobilienpreisentwicklung.

mehr ...

Investmentfonds

Aktienfonds sind bei Firmenkunden besonders beliebt

Eine Analyse von Firmenkundendepots bei der European Bank for Financial Services GmbH (Ebase) liefert interessante Einblicke in das Anlageverhalten der Unternehmen. Es zeigt sich ein Übergewicht bei breit gestreuten, weltweit anlegenden Aktienfonds, zudem befinden sich unter den beliebtesten Fonds der Firmenkunden auffällig viele Mischfonds. 

mehr ...

Berater

Neuer Ärger für Deutsche Bank

Die Deutsche Bank sieht sich mit neuen Vorwürfen zu früheren Geschäften in China konfrontiert. In den Jahren 2002 bis 2014 soll sich Deutschlands größtes Geldhaus mit Hilfe von Geschenken und Gefälligkeiten Zugang zu führenden Politikern und Managern in China verschafft haben, berichten “Süddeutsche Zeitung”, WDR und “New York Times” unter Berufung auf eine Auswertung von bankinternen Unterlagen.

mehr ...

Sachwertanlagen

BTC-Echo: BaFin löscht ihre eigene Warnung

Die Finanzaufsicht BaFin hat die Meldung zu dem “begründeten Verdacht”, die BTC-Echo GmbH biete ein Wertpapier in Form eines “Security Token” ohne einen (erforderlichen) Prospekt öffentlich an, wieder von ihrer Website genommen.

mehr ...

Recht

Roland: Die Wahrheit über die häufigsten Rechtsirrtümer

Eric Schriddels, Partneranwalt der Roland Rechtsschutz-Versicherungs-AG von der Kanzlei Kaiser und Kollegen, klärt in einer aktuellen Presse-Information des Versicherers über die häufigsten Rechtsirrtümer auf. Welche das sind, lesen Sie hier.

mehr ...