IVG: Milliarden-Kredit von der Deutschen Bank

Die IVG Immobilien AG hat mit der Deutschen Bank eine umfassende Refinanzierung über 1,5 Milliarden Euro abgeschlossen. Eine Vielzahl von unterschiedlichen Kreditlinien und Einzelverbindlichkeiten des Unternehmens gegenüber Kreditinstituten wurden in zwei neue Kreditverträge überführt.

Die Deutsche Bank stellt der IVG einen Kredit in Höhe von 1,5 Milliarden Euro zur Verfügung.

Bei beiden Verträgen ist die Deutsche Bank der alleinige Vertragspartner.

„Mit dem erfolgreichen Abschluss der Refinanzierung weist das Unternehmen eine überdurchschnittliche Kapitalausstattung aus“, sagte Ralf Jung, CEO der IVG Immobilien AG. „Das ist ein solides Fundament, um im Markt für Büroimmobilien in Deutschland wieder eine führende Rolle spielen zu können.“

Um 2,2 Milliarden Euro entschuldet

Im Rahmen der finanziellen Restrukturierung durch die Umwandlung von Forderungen in die Beteiligung am Unternehmen (sogenannter „Debt-Equity-Swap“) war der IVG bereits Eigenkapital in Höhe von 1,8 Milliarden Euro zugeflossen. Gleichzeitig war das Unternehmen um 2,2 Milliarden Euro entschuldet worden. (kb)

[article_line]

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.