Wohntrends: Wenig Fläche und offene Räume

Neubauten sind meist barrierefrei

Projektentwickler bedenken daher zunehmend die Barrierefreiheit beim Zugang und innerhalb der Wohnung, so Fischer weiter. Allerdings sei dies baulich nicht immer umsetzbar, beispielsweise wenn es sich um eine denkmalgeschützte Immobilie handelt. „Aus diesem Grund sind die meisten altersgerechten Wohnungen klassischer Neubau“, so Fischer. Stolz geht sogar noch weiter: „Neubauten sind standardmäßig barrierefrei“, sagt der Immobilienexperte.

[article_line]

Aufzüge aus der Tiefgarage seien heutzutage die Regel. Das sei ein großer Vorteil gegenüber Bestandsimmobilien. „Häufig sind Neubau-Wohnungen auch schon mit bodengleichen Duschtassen oder schwellenlosen Übergängen zum Balkon oder zur Terrasse ausgestattet. Das ist dem Trend zum Design-Minimalismus geschuldet“, erklärt Stolz. Fischer empfielt älteren Menschen, barrierefreie Häuser und Wohnungen um Services wie medizinische Dienstleistungen zu ergänzen.

Lage, Lage, Lage

Neben der Ausstattung der Wohnräume ist zuletzt auch das Umfeld für die Lebensqualität älterer Menschen entscheidend. „Die Lage einer Immobilie entscheidet, ob diese noch die richtige bleibt, wenn man älter wird. Hier spielen vor allem Zentralität und eine gute Anbindung an den öffentlichen Verkehr eine wichtige Rolle“, betont Wolfensberger. (st)

Foto: LBBW Immobilien

 

 

1 2 3Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.