Anzeige
10. November 2015, 09:52
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Aareal Bank bleibt mit neuem Chef auf Erfolgskurs

Der Gewerbeimmobilien-Finanzierer Aareal Bank bleibt auch mit dem neuen Chef Hermann Merkens auf Erfolgskurs. Im dritten Quartal steigerte das Institut seinen Betriebsgewinn um fast ein Viertel auf 82 Millionen Euro, wie es am Dienstag in Wiesbaden mitteilt.

Aareal Bank Headquarter Wiesbaden in Aareal Bank bleibt mit neuem Chef auf Erfolgskurs

Hauptsitz der Aareal Bank in Wiesbaden

Die im M-Dax notierte Gesellschaft profitiert vor allem von der im Frühjahr abgeschlossenen Übernahme der früheren WestLB-Tochter Westimmo. Das ließ den Zinsüberschuss kräftig ansteigen. Unter dem Strich verdiente die Bank 47 Millionen Euro, 31 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

Aareal Bank hebt Prognose an

Mit den guten Zahlen im Rücken hob der Vorstand die Prognosen an. Das Management rechnet nun mit einem Betriebsgewinn von 450 bis 460 Millionen Euro in diesem Jahr. 2014 waren es 436 Millionen. Bislang lagen die Erwartungen bei 400 bis 430 Millionen Euro.

Die Aktie legte vorbörslich deutlich zu. Nach neun Monaten hat die Bank operativ bereits 382 Millionen Euro eingefahren, neun Prozent mehr als vor einem Jahr. Darin enthalten ist auch ein einmaliger Zugangsgewinn aus der Übernahme der Westimmo in Höhe von 154 Millionen Euro.

Gute Zahlen im Neugeschäft

Beim Neugeschäft gab die Aareal Bank im Sommer wieder mehr Gas und rechnet nun mit einem Volumen bei den neu vergebenen Krediten von acht bis neun Milliarden Euro in diesem Jahr, bislang hatte sie sechs bis sieben Milliarden in Aussicht gestellt. Im ersten Halbjahr hielt sich das Institut im Neugeschäft angesichts der immer aggressiveren Konkurrenz noch zurück. An der konservativen Geschäftspolitik solle nicht gerüttelt werden, erklärte das Institut.

So konnte es auch die Risikovorsorge im dritten Quartal mit 37 Millionen Euro trotz des gewachsenen Geschäftsvolumens gering halten. Im Gesamtjahr rechnet der Vorstand weiter mit vergleichsweise geringen Belastungen aus faulen Krediten von 100 bis 150 Millionen Euro. Wegen der Kosten für die Integration der übernommenen Unternehmen stiegen im dritten Quartal die Kosten um 35 Prozent auf 147 Millionen Euro an.

Zwischen 2005 und 2015 lagen die Geschicke der Bank in den Händen Wolf Schumachers, der das Institut erfolgreich durch die Finanzkrise führte. Auch dank der Aufnahme von Hilfen des staatlichen Rettungsfonds Soffin konnte die Bank früher als manche Konkurrenten wieder mehr Geld für Gewerbeimmobilien zur Verfügung stellen und sich so lukratives Geschäft sichern.

Im vergangenen Oktober zahlte die Aareal die letzten 300 Millionen Euro an Stillen Einlagen zurück. Zuletzt übernahm die Bank noch unter der Regie Schumachers mit Corealcredit und der Westimmo zwei Konkurrenten. Der bisherige Finanzvorstand Merkens hatte Mitte September überraschend Schumacher an der Spitze der Bank abgelöst. (dpa-AFX/st)

Foto: Jörg Puchmüller

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

“Silver Surfer” erobern das WorldWideWeb

Die Digitalisierung ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Das ist eines der Ergebnisse der Studie “D21-Digital-Index 2018 / 2019”, die die Initiative D21 heute gemeinsam mit Wirtschaftsminister Peter Altmaier im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie präsentiert.

mehr ...

Immobilien

Dr. Klein: Boom im Osten, Rekorde im Norden

Ob nun Hamburg, Hannover, Berlin oder Dresden – im Norden und Osten der Bundesrepublik steigen die Immobilienpreise in allen Metropolregionen an. Trotzdem gibt es deutliche Preisunterschiede.

mehr ...

Investmentfonds

Kryptowährungen: Schwankende Coins an Gold binden

Seit jeher suchen Menschen Stabilität. Bei Währungen, der Basis unseres Wirtschafts- und sozialen Lebens ist dies nicht anders. Das hart verdiente und ersparte Geld soll nicht durch Inflation oder andere Unwägbarkeiten entwertet werden.

Gastbeitrag von Harald Seiz, Karatbars International GmbH

mehr ...

Berater

Kartellwächter: Mastercard muss Millionenstrafe zahlen

Der Kreditkartenanbieter Mastercard muss wegen Verstößen gegen EU-Kartellvorschriften 570 Millionen Euro bezahlen. Das teilte die EU-Kommission am Dienstag in Brüssel mit. Auf den US-Konzern könnten zudem Schadenersatzklagen zukommen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Ernst Russ AG verliert beide Vorstände auf einen Schlag

Sowohl der Vorstandssprecher Jens Mahnke als auch Vorstandsmitglied Ingo Kuhlmann werden im Juni beziehungsweise Ende März aus der Ernst Russ AG (ehemals HCI Capital) ausscheiden. Ein bisheriges Aufsichtratsmitglied springt ein.

mehr ...

Recht

Pflegeunterhalt: Wenn Kinder für ihre Eltern haften

Die Deutschen werden immer älter. Damit wächst auch die Zahl der pflegebedürftigen Menschen in Alten- und Pflegeheimen. Die Kosten hierfür sind hoch. Vielfach benötigen Eltern in diesem Fall die finanzielle Hilfe ihrer Kinder. Für diesen Fall gibt es genaue Regeln, wie eine Übersicht des Arag-Rechtsschutzes zeigt.

 

mehr ...